Stille Abschiede

Ricardo Clark geht also nach Norwegen. Zumindest für ein Vierteljahr. Dann nimmt er erneut einen Flieger, der den Frankfurt/Main Airport ansteuert – und die Suche nach einem neuen Arbeitgeber geht von neuem los. Für ihn, für den Berater, für den Verein. Denn klar ist: Ricardo Clark war, bei allem Biss den er zeigte, ein weiterer Fehleinkauf der Eintracht. Vielleicht nicht der finanziell ruinöseste, doch aber der sportlich fragwürdigste. Nicht so sehr wegen seines Könnens, sondern wegen der Häufigkeit der Einsätze. Da kommt nur der Dauerverliehene Habib Bellaid heran – der durfte jedoch immerhin eine Saison beweisen, dass er die 2,3 Mio. Ablöse (!) nicht wert war.

Überhaupt, es ist schon bemerkenswert wie heimlich, still und leise die morschen Äste abfallen. Sportlich sind sie es schon längst, nach und nach – spätestens im Sommer – werden sie dann ganz weg sein. Die Bellaids, Caios, Alvarez‘, Titsch-Riveros – alles Spieler, die der Fan seit mittlerweile gut und gerne vier Jahren auf dem Zettel hat und die nie, zu keinem Zeitpunkt, in der Lage waren einer der Mannschaften zu helfen. Nicht anders wird es Rob Friend und Thomas Kessler ergehen. Bei Ersterem hatte ich das im Gefühl, Letzerem hatte ich zumindest realistische Chancen eingeräumt, irgendwann Oka-Nachfolger zu werden. Pustekuchen. Und dann gibt’s ja auch noch diesen Dominik Schmidt, der nicht nur schon wegen seines Allerwelts-Namens in keiner Auflistung der Eintracht-Spieler im Kopf eines Fans vorkommt. Nehmen wir also nur die Genannten, sind es schon sieben Profis, die den Weg in die Erste Bundesliga nicht mitantreten werden. Zumindest nicht mit Vertrag bzw. Verbleib in Frankfurt. Dazu wackelt noch Constant Djakpa, der sich auch wird strecken müssen – in Liga zwei wie in Liga eins.

Aufgestiegen ist Eintracht Frankfurt noch lange nicht. Der Weg bleibt lang und es ist keine Selbstverständlichkeit, dass es am Ende, im goldenen Mai, klappt. Zuversicht ja, Versicherung nein. Und dennoch scheint es mir so zu sein, dass wir für das Transfer-Fenster im Sommer 2012 viel besser gerüstet sind, als manche glauben.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s