Die Kunst des Intermezzos

Übersetzt bedeutet das Wort Intermezzo so viel wie Einschub. In der Kunst, vor allem der klassischen Musik nennt man es auch ein Zwischenspiel. Und weil das so ist, kann man das Dasein Vadim Demidovs im Trikot von Eintracht Frankfurt auch als eine Form der Kunst bezeichnen. Es ist schon beachtlich, wie wenig Substanz der norwegisch-littauische Innenverteidiger zu haben scheint. Zu sehen war es von Beginn an, zu befürchten zumal.

Sei es  Spanien, sei es England: Es ist immer wieder amüsant zu sehen, wie dünn diese Ligen dann letztlich doch bestückt sind. Zwei, drei Vereine dominieren, spielen als zusammengewürfelte Qualitäts-Haufen auch international ihre dominanten Rollen – dahinter existiert das große Nichts. Mannschaften, die kaum einen Quervergleich, schon gar nicht den direkten Vergleich zu einem deutschen Team bestehen. Eine mittelmäßige Bundesligatruppe ist allzu oft um Längen stärker einzuschätzen als all die Tabellenvierten bis Tabellen-Xten jener Länder. Das liegt natürlich (auch) an den Spielern in den Kadern. Etwa ein Vadim Demidov bei San Sebastian, Stammspieler dort. Das, was er zeigte, reichte für den Klub offenbar aus. Bedenklich, wenn man sich an das halbe Dutzend Spiele erinnert, in denen die Nummer 4 – die Gordon Schildenfeld Nachfolge – auf dem Feld stand. Es ist unfair ihm die Misserfolge anzulasten, aber etwas Symbolisches hat es dann doch, dass die Eintracht stets alt aussah, sobald er den Rasen betrat.

Was lernt man daraus? Finger weg von Spielern aus Mittelmaßmannschaften internationaler Ligen. Schwer vorstellbar, dass in irgendeiner Staffel zwischen Bundesliga zwei, drei, ja sogar vier – ergo der eigenen Jugend – nicht ein Spieler ähnlichen Schlags herumläuft. Also: Wenn Vadim Demidov nicht spielerisch erleuchtet wird, scheint eine Erfüllung des Vertrags bis 2015 illusorisch. Nicht auszuschließen, dass seine Anwesenheit in Frankfurt wirklich nicht mehr bleiben wird als ein Einschub. Und mit Kunst hat der nur insofern zutun, als dass es bemerkenswert ist, wie schnell ein vermeintlicher Stammspieler zur Weniger-als-Randfigur degenerieren kann.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s