Die lieben Augen des Edin D.

Edin Dzeko, so ist zu lesen, liebäugele mit einem Wechsel in die Bundesliga. Wieso ist so eine stürmende Personalie für die Eintracht relevant? Manchester City ist das Stichwort. Schließlich soll es doch zwischen den Vereinen eine Kooperation geben. Bislang war davon nur im Zuge der Groteske Mohammed Abu etwas zu sehen; und selbst das nicht lange. Es wäre doch geradezu märchenhaft, wenn angesichts der Sturmmisere in Frankfurt ein Spieler des Schlages Edin Dzeko wenigstens mal eine Weile vorbeischauen und ein paar Kisten netzen würde …

Obwohl es der *&&%% VfL Wolfsburg war, erinnere ich mich noch zu gut und gerne an die Art und Weise, wie Dzeko in der Meisterschaftsrückrunde gefühlt jeden Schuss versenkte. Kaum vom Ball zu trennen, körperlich robust, schussgewaltig und präzise – nicht umsonst wollte ihn halb England verpflichten. Und einfach, weil es eine schöne Illusion ist, klammere ich mich mal an diesen Strohhalm, der mich vorübergehend Srdjan Lakic vergessen lässt 😉

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Eine Antwort zu “Die lieben Augen des Edin D.

  1. Schnitzelmann alias Einstein

    leider nur ein Traum, ich glaube, um die Gehaltsvorstellungen von Dzeko realisieren zu können (er käme ja aus England, wo man gerne noch üppigere Gehälter als in Wolfsburg zahlt) müssten wir den Kader auf genau 11 Spieler reduzieren. D.h. es dürfte sich nie auch nur ein Spieler verlezten… das lohnt dann doch nicht, oder? Zumal die Frage bleibt, ob ein Dzeko nicht doch auch von den genialen Zuspielen eines Misimovic gelebt hat.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s