Die Badenbande schlägt wieder zu

Kopfschütteln. Das ist das Einzige, was mir zum Filz mit und rund um Joachim Löw noch einfällt. Abermals ignoriert er jeden Eintrachtspieler – da kann ausfallen, wer will.  Um Leistung geht es bei dieser dauerprotegierten Clique schon lange nicht mehr; ging es das jemals? Stattdessen eine Nominierungskultur, die mit Leistungsstärke nichts, mit Loyalitäten aber alles zutun hat.

Kevin Trapp etwa könnte wol zehn Elfmeter halten und null Gegentore kassieren – er hätte keine Chance gegen die Badenbande. Sebastian Jung, Sebastian Rode, Bastian Oczipka, Alexander Meier … die Liste lässt sich gefühlt beliebig fortsetzen. Es geht nämlich nicht darum, ob jemand es verdient hätte, nominiert zu werden. Es geht darum, ob seine Leistung entsprechend und entsprechend konstant ist. Es muss einem wie Hohn vorkommen, Benedikt Höwedes im Aufgebot zu lesen. Oder gar Heiko Westermann (der vor wenigen Tagen von halb Frankfurt hergespielt worden ist), Julian Draxler … Himmel, selbst der dauerverletzte Sven Bender ist mittlerweile nachnominiert worden!

Nein, ich habe mir glücklicherweise vor geraumer Zeit abgewöhnt, Länderspiele zu verfolgen. Das wirkt alles noch glatter und steriler als der Profizirkus an sich. Ich wünsche es mir für Eintracht Frankfurt, für die Anerkennung der phänomenalen Leistungen der Spieler, dass für sie etwas herausspringt, das unter Leistungsgesichtspunkten überfällig wäre. Ja, was unter jedem Bundestrainer, der Leistung erkennt und danach aufstellt, eine Selbstverständlichkeit wäre.  Treibt ein Einsatz die Gehaltsvorstellungen nach oben? Sicher. Treibt er den Marktwert nach oben? Natürlich. Aber vor allem anderen steht die Erkenntnis, dass Eintracht Frankfurt – ein Verein, der nicht zu den Bonzen der Liga zählt – etwas, jemanden hervorbringen kann.

Aber anstatt die Nominierungspolitik zu thematisieren, werden Joachim Löw und Co. gefeiert. Der Umgang mit dieser Personalie trägt Merkel´sche Züge – handzahm bis zum Ende, in murmelige Kuschelwärme sediert. Was muss eigentlich noch passieren, damit mal jemand auf die ganzen cruden Ideen, verbunden mit Namen wie Andreas Beck, Tobias Weis, Heiko Westermann und Co., hinweist?

Ach, was rege ich mich auf. Im Endeffekt zählt nur der Saisonverlauf. Und den kann niemand eintrüben. Nur die, die es nicht sehen wollen – getreu des Mottos: es kann nicht sein, was nicht sein darf – , basteln sich ihre eigene Welt. Schade, dass das so kritiklos hingenommen wird. Aber so ist es eben in Alleinherrscher-Systemen – und der Deutsche war immer schon ein braver Untertan. Das gilt für Politik wie Sport, ganz offenkundig.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

2 Antworten zu “Die Badenbande schlägt wieder zu

  1. Herr Schnitzelmann alias Einstein

    Bei so mancher Nominierung kann man sich schon wundern, z.B. der Träsch. Der kam aus dem Nichts und ist auch wieder dahin verschwunden, genauso ein Tobias Weiss, ein Marvin Compper, ein Marko Marin ein Clemens Fritz ja sogar ein Jan Ingwer Callsen-Bracker … wenn man noch etwas nachdenkt, könnte man die Liste belibieg fortführen.
    Vielleicht ist der Bundestrainer einfach nur vorsichtiger geworden, vielleicht will er auch einen gewissen Kreis von Spielern nicht aufbrechen um den Teamspirit nicht zu gefährden. Man weiß es nicht warum z.B. auch ein Gonzalo Castro keine Chance mehr bekommt, obwohl er in Leverkusen erstklassige Leistungen bringt und das schon seit geraumer Zeit.
    Und wenn es aus Frankfurter Sicht einer verdient hätte, dann ein Alex Meier. Es ist nicht die erste Saison, in der Meier konstant gut spielt. Zudem stahlt ein Meier noch mehr Torgefahr aus als ein Toni Kroos.
    Vielleicht ist die Macht der Bayern einfach zu groß, so dass die Pflaume Neuer auch weiterhin im Tor stehen darf, wenns drauf an kommt, obwohl er es ja mittlerweile mehr als bewiesen hat, dass er immer wieder für nen Totalausfall gut ist.
    Einesteils bin ich auch irgendwie ganz froh, das keiner von unseren Jungstars nominiert wurde, der Hype der jetzt schon um sie gemacht wird ist mir zu groß und würde sich dann nur noch vergrößern.
    So können sich die Jungs auf die Saison konzentrieren und diese ordentlich zu Ende spielen. Und wer weiß, vielleicht belohnen sie sich ja selber für die bisher gezeigten Leistungen u. schaffen es tatsächlich ins internationale Geschäft.

  2. Staniii

    Diesmal hat Löw sich quasi abgesichert und die beiden Sebastians mit Hinblick auf die EM im Sommer zur U21 „degradiert“. Muss ja nicht verkehrt sein aber lassen wir das weil wir bei den Schalträgern sowieso einer Meinung sind.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s