Dieses eine Spiel

So, Freunde, wie bewerten wir den 1:0-Sieg gegen Schalke nun? Werden wir schon wieder Hoffnungen hegen? Zumindest eine Woche lang, um dann gegen die Truppe vom Unsympathen 2.0 Thomas Taschentuchel alt auszusehen? Ich versuche, die kommenden Tage zur Indifferenz zu neigen. Seit dem Auftritt in und gegen Augsburg ist bei mir der Erwartungsstecker ohnehin gezogen. Ins Ziel trudeln, hoffentlich auf Rang 6 – wer von uns möchte das nicht? Vom größten Optimisten bis zum größten Pessimisten alle. Es ist jedoch einfach unendlich anstrengend, den Motor immer wieder anzuheizen.

Wer die vergangene Wochen meinen Blog verfolgt hat, merkt, wie mir persönlich das Augsburgspiel in den Knochen steckt. Meine Befürchtung, und deshalb nannte ich zuletzt den Mittelfinger so häufig, ist Rang 7. Exakt jener Platz, der den ersten Verlierer in dieser Saison so gnadenlos trauernd zurücklassen wird. Vor allem, weil bis Mittwoch sogar dieser 7 Rang als Rettungsanker hätte dienen können.

Die Angst davor, Mitte Mai an dieses eine Spiel – sei es das eigene Versagen (abermals Stichwort Augsburg), oder Freiburgs Kollektivschlaf gegen Stuttgart im DFB-Pokal  – denken zu müssen, das alles hätte ändern können; lähmt meine Hoffnungen zusehens. Zu sehr würde es zur Eintracht passen, genau diesen 7. Platz einzufahren. Als Aufsteiger nicht böse sein zu können und doch zu wissen, dass der berühmte Wimpernschlag fehlte; und man sich etwa im bayerischen Schwaben alles kaputtgemacht hat.

Gegen Schalke, machen wir uns nichts vor, war es eine Energie- und Willensleistung. Mal wieder ein Auftritt, von dem 25 Prozent schon gereicht hätten gegen Augsburg. Es war aber auch Dusel dabei. Elfmeter drin? Dann gute Nacht Marie. Klar, hätte, wäre, wenn. Zählt alles nicht und taugt auch nur zum unken. Dennoch: Da alles zwischen 5 und 9 fragil ist, reicht diese eine dumme Situation eben schon aus, um im Tal der Tränen zu landen. Unser Vorteil: So geht es allen, die diese Saison an die Futtertröge wollen. Und deshalb eine Bitte an die Mannschaft: Nachdem ihr die Wochen gegen die direkten Konkurrenten im März gnadenlos vergeigt habt, kassiert neben Schalke nun auch Mainz 05; dann, und nur dann, keimt auch in mir wieder Hoffnung auf.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s