Für und Wider eines Königstransfers

Peng! Und schon taumeln neue Namen durch die City. Daniel Ginczek (St. Pauli / ausgeliehen von Dortmund) und Edgar Prib (Greuther Fürth) seien heiße Kandidaten für den Eintracht-Kader anno 2013/2014. Und bei den Meldungen, die man gestern lesen konnte, tut mancher so als sei es seit Wochen und Monaten klar, dass Frankfurt an denen Interesse habe. Vor allem wird mit Ablösesummen hantiert, die sich gewaschen haben. Zwei Millionen sollen es bei Prib – einen Außenmittelspieler des vermutlich schlechtesten Bundesligisten mit oder seit TB Berlin – sein, einen Ginczek (Zweitligastürmer im dritten Jahr) als Stürmer gebe es nicht billiger. Rechnet man Johannes Flum, dessen Wechsel ja wohl fix ist dazu, mit zwei Millionen Euro dazu, hat sich das Transferlimit der Eintracht mal so eben weitestgehend erschöpft. Dann wird auch Didier Ya Konan (Hannover) genannt, dessen Vertrag in Niedersachsen auch noch ein Jahr läuft und für den man vorneweg ebenfalls zwei, drei, vier Millionen plus investieren würde dürfen.

Womit man bei acht, neun, zehn Millionen + wäre. Und der Maßgabe, Sebastian Rode behalten zu wollen; einem Spieler, der seinen Abgang quasi bekanntgegeben hat und der vielleicht die Hälfte jener Transfersumme alleine gegenfinanzieren würde. Ist das realistisch? Ich sage: nein. Dass sich im Kader mehr als nur Kosmetisches tun wird, zumal, falls Europa wirklich erreicht werden sollte, ist klar. Die Frage wird sein, welche Rolle Geld spielt. Aufstockung der Investitionsmittel hin oder her, einen zweistelligen Betrag wird die Eintracht kaum ausgeben können um sich – vor allem in der Breite – zu verstärken. Denn fast alle oben genannten Spieler dürften Schwierigkeiten haben, die nötigen fünf, zehn Prozent mehr Leistungsvermögen ins Team zu katapultieren. Am ehesten noch Ya Konan, der seine Klasse und Tor-/Scorergefahr seit Jahren beweist. Spieler wie Flum und Rosenthal machen hingegen vor allem die Breite deutlich stärker, ein Ginczek wäre – trotz allen Talents und Klasse – ein gewisses Risiko. Und Prib? Einer, der sich mit einem durchwachsenen Inui und starken Aigner um die Außenbahnposition streiten würde. Also doch eher Breite. Das alles für jeweils zwei Millionen Euro +? Schwerlich vorstellbar.

Einen Königstransfer wird die Eintracht benötigen, um sich in der nächsten Saison im Mittelfeld halten, in der oberen Tabellenhälfte behaupten zu können. Von dem, was eventuell in Europa wartet ganz abgesehen. Wobei, und so viel ist wohl jedem klar, ein Königstransfer a) maßgeblich vom internationalen oder nicht-internationalen Qualifitkationsrang abhängt und b) selbst dann keine Unsummen bezahlt werden können. Und auch nicht sollten. Aber einen „Mister-X-Prozent-mehr“, jemanden, der das Team qua Präsenz, der seine Mitspieler schlicht noch etwas besser macht, den braucht es.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

2 Antworten zu “Für und Wider eines Königstransfers

  1. Herr Schnitzelmann alias Einstein

    Also ich kann an dem Spieler Prib jetzt nichts aussetzen. Nur weil er von einem Bundesligaabsteiger kommt ist er doch nicht automatisch ein schlechter Spieler?!?!?
    Wenn das wirklich so wäre, dann müsste dieser Logik zu folge ja auch Inui (kam von Bochum u. die spielen gerade in Liga 2 gegen den Abstieg) und auch Aigner (von 60) noch schlechtere Spieler sein.

    Wo ich aber zustimme ist die Höhe der Ablöse. 2 Mio sind definitiv zu viel.
    Und für den Sturm hätte ich gerne Ya Konan! Bitte bitte nicht Helmes, der ist zwar gut, aber der leidet am Chris-Syndrom d.h. die 12 Spiele, die man ihn dann einsetzten könnte wären einfach zu wenig!

  2. Staniii

    Finde die Artikel aus den letzten beiden Wochen bezüglich 12., 13. usw. Mann sehr interessant. Von wegen „Druck auf die Startelf“ und „da wenn man sie braucht. Da hätte auch ein Benni Köhler gut reingepasst! Statt dessen denkt man über Edgar Prib nach.

    Beim Königstransfer muss ich dir widersprechen. Als die SGE zuletzt viel Geld in die Hand genommen hat gab es gleich 3-4 Missverständnisse .

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s