Die Keule des Verbands

Borussia Dortmund, Schalke 04, auch wir als Eintracht Frankfurt schwammen vor Jahren in Schulden. Millionen im Minus – und irgendwie wurde das immer gerne übersehen oder abgebügelt vom Verband und seinen Prüfern. Wen juckte es schon, dass der BVB einst nicht mehr gewesen ist als ein Bruchteil seines Stadions? Und selbst das musste er zwischenzeitlich verpfänden. Schalke mti Gazprom, noch eine ganz andere Mucke. Und als Eintrachtfan muss man sich bei diesen Geldgeschichten ohnehin völlig zurückhalten; mehr als einmal wurde offensichtlich, wie miserabel das Management der Eintracht arbeitete. Erst als Heribert Bruchhagen kam, änderte sich das, hält man sich schadlos.

Jetzt schießt der DFB also (wieder mal) die Offenbacher Kickers ab. Wie schon bei der Bestechungsaffäre vor Jahrzehnten. Es ist so schön einfach für DFB und Co., die kleinen Fische austrockenen zu lassen. Da kann man die Keule der Macht schwingen, den Zeigefinger heben und zugleich den Daumen senken. OFC? Ist irgendwie muffig, Lobby hat der eh keine – da kann man mal mit dem Seziermesser ran. Aber wenn die Großen miserabel wirtschaften, dann wird da alles, aber auch wirklich alles getan um wegzusehen. Etwa Kaiserslautern. Da nickte man eine Bürgschaft nach der nächsten ab, eine Umbenennung in FC Rheinland-Pfalz Kaiserslautern wäre eigentlich so oft fällig geworden, wie es nur geht. Karlsruhe, Köln, Mönchengladbach – vom Hamburger SV gar nicht zu sprechen. Alle standen mehr als einmal vor dem Kollaps, immer hätte es Anknüpfungspunkte für Sanktionen gegeben. Was geschah? Quasi nichts. Aber wehe ein Kleiner strauchelt – dann bekommt er die ganze Kraft der Regularien zu spüren.

Glück hat der, der einen Investor in der Hinterhand hat. Wolfsburg, Hoppenheim, Leverkusen, RedBull Leipzig, Heidenheim … Schöne neue Fußballwelt – und das sogar ganz ohne Scheichs! Sicher, juristisch ist das alles astrein, auch der Lizenzentzug bzw. die Verweigerung für den OFC. Auf der Hand liegt halt mal wieder das mit zweierlei Maß messen. Ich jedenfalls bin heute mal OFC-Sympathisant.

Advertisements

19 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

19 Antworten zu “Die Keule des Verbands

  1. Lauterborner nur der OFC

    Für jeden scheiss in Deutschland braucht man eine Lizenz.
    Doch um einen Verein zu führen ganz egal welchen braucht man keine.
    Ich will damit sagen das da was getan werden muss, damit Vereine nicht von der Landkarte verschwinden weil irgendwelche möchtegern Funktionäre mit der Existenz des Vereins Harakiri spielen.
    Und nur um sich selbst zu repräsentieren,die Visage in die Fersehkamera zu strecken und mit Klugscheissergerede von der häßlichen Erscheinung abzulenken!

  2. Le-gen-där

    Stellt euch mal vor:
    Die Eintracht und Offenbach wieder in einer Liga. Was wären da wieder Derbys am Start! Mein lieber Herr Gesangsverein! Was wäre das eine Bereicherung für den Fußball in Hessen!!

    … DFB Hurensöhne

  3. Anonymous

    Wahre Worte

    Nur der OFC

  4. Wehrheimer Adler

    Alemania Aachun und der OFC sind ja nur die Spitzen des Eisbergs.
    Fast die gesamte 3. Liga geht am Stock. Evtl. geht Osnabrück ja auch noch den Weg der geregelten Insolvenz, was ja scheinbar auch den Kickers droht.
    Der einzige gangbare Weg, einen Verein der Schuldenliga zu entschulden.
    Das wir auch in zukunft nicht besser.
    Generell muss bei der Verteilung der Tv-Gelder umgedacht werden.
    So weit ich weiß, bekommt ein Drittligist 600 Tsd. € im Jahr, hat aber z.B. die gleichen Reisekostenn wie in Liga 1+2 und einen ähnlich dimensionierten Kader wie ein Zweitligist in der unteren Geldtabellenhälfe.
    Wenn die Erstligisten im Durchschnitt auf 10% der TV-Einnahmen verzichten würden und diese Geld auf die 3. Liga umverteilt würde, wäre die 3. Liga wohl ein finanziell solider Unterbau. Sportlich ist die 3. Liga das ja jetzt schon (oder noch).
    Wenn sich an der Verteilung in absehbarer Zeit Nichts ändert, wird die Kluft innerhalb der Ligen und zwischen den Ligen immer größer (was ja auch die finaziellen Gegebenheiten der restlichen Gesellschaft widerspiegelt.
    Leider.
    Ich hoffe, dass die Kickers irgendwann wieder gesunden und wieder aufstehen. Jetzt erst Recht! Muß die Devise lauten.

  5. HW

    Danke
    Grüsse aus OF

  6. Anonymous

    ADE ADE ADE ADE OOOOOOH DFB HURENSÖÖÖHNE!!!!

  7. Hans Acid

    Naja. So hat der Lizenzentzug auch mal ne positive Wirkung und es hassen nicht immer alle nur die Kickers. ;D

    Schön geschrieben. Weil genauso fühlt sich das auch gerade an.
    Für die letzten 3 Lizenzentzüge war ich noch zu jung. ^^
    Aber ein Glück gabs das ja jetzt das 4.mal beim OFC und ich darf das auch mal mit erleben wie sich das anfühlt…
    Sollte jeder Fussballfan mal erlebt haben. /ironie off

    Grüße aus Offenbach

  8. Anonymous

    Danke, rot-weiße Grüße

  9. Knicken

    Wie soll sich ein Verein in der 3.Liga mit 9.Mio.€ Schulden denn sanieren?
    Mit den paar Leuten im Stadion?
    Es wäre doch sowieso nächstes Jahr zum Abstieg gekommen, weil man sich gar keine Spieler hätte leisten können(das haben sie dieses Jahr nicht mal geschafft).
    Versucht nicht die Sache mal zu Emotional zu sehen. Es ist euer Verein, der die kacke gebaut hat! Also müsst ihr sie auch ausbaden!
    Die Vereine wie S04 etc. haben halt erst einmal den Vorteil, dass sie CL/EL spielen. Das heisst alleine einer ihrer Topspieler ist soviel Wert wie die Schulden haben.
    Das ist eben der Ertrag von Misswirtschaft!

  10. ofcler

    Wahre worte …. Getrennt in den Farben vereint in der sache !!!!

  11. Im Grunde Richtig. Nur, dass Leverkusen schon wieder in einer Reihe mit Hoffenheim und sogar mit RB Leipzig genannt wird kotzt echt langsam an. Bayer Leverkusen ist ein Club gegründet von den Malocher der Bellegschaft vor fast 110 Jahren. Aus diesen kleinen Anfängen als Turnerbund ist ein großer Sportverein entstanden hundertfach deutsche Meister und Olympiasieger hervorgebracht hat. Natürlich ist es für Bayer Leverkusen ein Segen, einen solchen Sponor im Rücken zu haben. Man darf aber nicht vergessen, dass Bayer und Leverkusen eine Symbiose darstellen die beinahe einzigartig ist. Bayer ist ein Unternehmen aus Leverkusen aus dem heraus sich ein Verein entwickelt hat. Und, dass Bayer in den 70er Jahren erkannt hat, dass im Fußball großes Werbepotential steckt kann man niemandem Vorwerfen.
    Es ist nicht wie bei RB Leipzig, wo ein Konzern angekrochen kommt, einem bestehenden Verein die Startrechte der fünften Liga abkauft und einen künstlichen neuen Verein schafft.
    Hoffenheim ist wieder was anderes. Da hat ein „Einheimisscher“ seinen Verein mit seinen eigenen Milliarden gepusht. Soll jeder davon halten was er will. Vergleichbar mit LEverkusen ist es nicht…

  12. schorsch

    Danke man, kluge Worte und das aus Ffm,
    Nur der OFC!

  13. Vatsug

    Alles richtig. Und die leidtragenden sind natürlich die Fans – die allerdings auch laut jubeln, wenn der an sich nicht bezahlbare Spielerstar trifft.
    Dennoch, Steuergeld dient – auch bei den „Großen“ – nicht zur Sanierung von Fussballvereinsschulden. Mir zahlt die Stadt ja auch nicht mein Stadionbier.

  14. Bernstein

    Danke für die ehrliche Anteilnahme.Ein OFC Fan

  15. Oliver P.

    Woher stammt eigentlich diese Feindschaft zum OFC? Mit dem FSV verstehen wir uns ja auch ganz gut.
    Und warum machen die Deppen nicht mal das eine oder andere Freundschaftsspiel gegen uns im Waldstadion? Der FSV hats doch in der zweiten Liga vorgemacht wie man eben mal mehr als ne Million in die Kasse spülen kann. Und wir hätten mal wieder ein richtiges Derby.

    • Tim Bossert

      Hallo Oliver,
      erstaunlich erstmal, daß hier doch einige zumindest Mitgefühl haben. Danke.
      Und – ja, Schuld sind die Funktionäre und Verantwortlichen natürlich in weit höherem Maße als dieses Gremium aus alten Männern beim DFB. Andererseits hätte man wohl sicher auch anders entscheiden können, wenn man die vorgelegten Sicherheiten anders bewertet hätte. Es macht wirtschaftlich keinen Unterschied, ob ich Geld auf ein Konto transferiere (wozu wegen der späten politischen Abstimmung und den DANACH erfolgten Zusagen der Bank keine Zeit mehr war) oder ob ich eine unwiderrufliche Bürgschaft vorlege, die genauso gut wie Bargeld ist. Immerhin wird jetzt das Restrukturierungskonzept unmöglich gmacht. Und das haben Leute gezimmert, die für die Altlasten / Schulden nicht verantwortlich sind.

      Aber ich will Deine Frage beantworten, warum es diese Feindschaft zum OFC gibt. Das beruht auf jahrzehntelang gewachsenen Traditionen. Es gab mal Zeiten, da waren beide Mannschaften sowas wie die Elite im deutschen Fussball. Und damit meine ich jett nicht die Zeit in den 70er Jahren. Da hat die Eintracht ja auch neben den bekannten Erfolgen hin und wieder gegen den Abstieg gespielt.

      Ich rede von der Zeit, als es noch Endspiele um die Deutsche Meisterschaft gab. Und natürlich von der Zeit, als die Bundesliga gegründet wurde. Und die Kickers nicht dabei sein durften, weil: DFB-Entscheidung. Obwohl alle Fakten für eine Aufnahme in den erlauchten Kreis gesprochen haben. Die Kickers waren damals im 10-Jahresvergleich vor dem Rekordmeister Nürnberg, vor Karlsruhe und vor der Eintracht angesiedelt. Aber im Vorstand des DFB Gremiums saß ein gewisser Herr Gramlich, seinerzeit Präsident der Adlerträger, der den „schönen“ Satz prägte: „Es kann in einer Straße nur einen Bäcker geben“. By the way – in der Ruhrpott-Straße gab´s damals jede Menge Bäcker.
      Und weil das damals ungerecht war, ja sogar ein Skandal und weil die Frankfurter sich seit dem immer als etwas Besseres fühlten (gut, manchmal waren sie ja auch sportlich besser – zugegeben), und weil es zu einer guten Nachbarschaft gehört, daß man dem „lieben“ NAchbarn nix gönnt und sich selbst immer besser sieht als den Anderen und weil Derby-Rivalität eben nicht zwischen Vereinen und Städten entsteht, die 50 oder 100 km voneinander entfernt sind, gibt es eben auch zwischen unseren beiden Städten diese Rivalität. Und das ist gut so. Solange keiner dem anderen weh tut (also im Sinne von auf die Ampel hau´n) und es bei verbalen Scharmützeln bleibt – ok.

      Was der Offenbacher an und für sich nicht leiden kann ist Überheblichkleit. So wie die Frankfurter die Bayern aus diesem Grund nicht leiden können reagieren wir in der NICHT-Banken, NICHT-Wirtschafts, Nicht-Schicki-Mickistadt allergeisch auf diese bestimmte Art Überheblichkeit.

      Und außerdem muss man wissen – es ist noch nicht so lange her, daß die Schlagbäume an der Offenbacher-Frankfurter Stadtgrenze entfernt wurden. Ja, das gab es wirklich, aber ich bin jetzt nicht so alt, daß ich mich noch daran erinnern kann.

      Also – Danke nochmal für die hier verschiedentlich geäußerten Sympathiebekundungen. Hoffentlich gibt´s bald mal wieder ein Derby – ein richtiges! Denn das kann nur eins gegen die von der anderen Mainseite sein.

      Mit rot-weißen Grüßen

  16. laberbacke

    Ihr wisst aber schon noch, wie so ein Lizensierungsverfahren läuft?

    Zudem soll der OFC an Formalien gescheitert sein. Hört sich wirklich dämlich an.

  17. Lazio

    Das Beispiel Duisburg zeigt doch schön wie man finanzielle Vernunft unter dem Diktat der TV-Geld Verteilung zu verstehen hat. Eine Lizenz zur dritten Liga wird aus finanziellen Gründen gar nicht erst beantragt. Da geht man lieber (und vernünftigerweise!) gleich in die Regionalliga. Die Einnahmen sind auch nicht wirklich viel niedriger und man spart ne schöne Stange Geld an Reisekosten. Schade um die schönen neuen Stadien in Offenbach, Duisburg, Aachen, Mannheim und wer weiss wo noch wo bald schmucke Viertligastadien stehen. Sorry Attila, heute bin ich mal Kickers-Fan.

  18. Björn, ich bin wieder mal ganz bei Dir. So wird nicht erst in der Neuzeit gehandelt. Wenn ich mich ganz dunkel so recht erinnern kann, war der Bonner SC der erste Verein, der keine Lizenz mehr erhielt….halt auch nicht einer der ganz Großen ! In Deiner Aufzählung der Unantastbaren, hast Du noch den FC „Audi“ Ingolstadt vergessen.
    Grüße aus dem Marburger Ostkreis
    LajosD.
    …ja, und sowas habe auch ich den Kackers nicht gegönnt…reichte eigentlich, wenn so ein, zwei Klassen zwischen uns waren !

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s