Erledigt

Kollege Stefan Krieger hat das, was es zum Thema des Tages zu sagen gibt, im Blog-G trefflich auf einen Satz gebracht: Pirmin Schwegler hat vor das zu erfüllen, was er einst per Unterschrift unter einen Vertrag zugesagt hat – und was im nomalen Berufsleben täglich millionenfach vorkommt.

Umso verblüffender, dass Schwegler auf seiner Facebookseite mit den Emotionen für Frankfurts Team und Trainer argumentiert. Müssen ja extrem starke Gefühle gewesen sein, die ihn wochenlang davon abhielten, diesen Schritt zutun. Ach nein, sorry, Missverständnis. Dann wäre die ganze Logik ja umgekehrt.

Nun gut. Verbuchen wir diese ganze Geschichte unter erledigt. Lohnt sowieso nicht sich einzureden, dass man 24 Okas in einer Mannschaft haben könnte. Dass der Mannschaftskapitän aber jährlich seine Spielchen spielt, seinen Marktwert testet und sich in Millionen wiegen lässt, bleibt für mich trotzdem ebenso unanständig wie nervig. Deshalb kann ich in den Jubelkanon nicht einstimmen, allen sportlichen Werts ob seines Verbleibs zum Trotz.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

2 Antworten zu “Erledigt

  1. laberbacke

    Wenn er denn überhaupt seinen Vertrag verlängern will. Spielt er noch so eine Saison, was ich auch erwarte, wird er gehen bzw. nicht verlängern wollen und wir geben ihn 2014 ab.

    Warum soll Schwegler nichtmal den Markt testen? Was ist daran so verwerflich? Wolfsburg und Schalke, letzterer wird wohl in der CL spielen, haben angeklopft und ihm sowohl sportliche als auch finanzielle Perspektiven aufgezeigt, die die SGE nicht bieten kann. Demgegenüber ist der König in Frankfurt.
    Da überlegt man nicht 5 Sekunden…da hört man sich die Argumente in aller Ruhe an, möglichst mehrfach. Danach geht man ins stille Kämmerlein (Heimat, Urlaub) und denkt dort genau darüber nach, ob man es für Geld und evtl. bessere sportliche Perspektiven riskiert, evtl. auf der Bank zu landen und so auch die Stellung in der Nati gegen Inler und Co. noch weiter zu verlieren. Oder bleibt man bei der SGE, als Regisseur gesetzt, für deutlich weniger Geld und evtl. gegen den Abstieg kämpfend?

    Diese Bedingungen sind so dermaßen konträr, dass ich da auch lange grübeln würde.

    Und man darf tatsächlich darüber jubeln, dass Schwegler bereits zum dritten Mal sich überraschenderweise fürs Bleiben entschieden hat (nach Abstieg und während der 2.Liga-Saison).
    Die weniger Naiven unter uns werden schon nicht vergessen haben, dass es nicht bloß aus Vereinsliebe geschieht, aber es macht trotzdem nen guten Eindruck.

  2. Staniii

    Wieder Ruhe bis 2014 wenn es an die Vertragsverlängerung geht.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s