Kontraproduktiver Schwachsinn

Etwas Grundlegendes hat Armin Veh nicht verstanden. Auch in den 50ern hat der Mensch offenbar noch Lernbedarf. Anders ist nicht zu erklären, wieso er sich über das Bekanntwerden von möglichen Neuzugängen mokiert, „kontraproduktiv“ und „ein Schwachsinn“ sei das. Doch so wie er seinen Job auf dem Trainingsplatz macht, sehr gut macht, erfüllen andere Rädchen der (Fußball)Gesellschaft ihren Job. Ebenso gut, möchte ich anmerken. Keine Zeitung, kein Medium das den Namen verdient, ist ein Vasalle des jeweiligen Vereins, Politikers, Konzerns etc. über den er/es berichtet. Einzig der Leser ist der Fixstern, ihm/ihr das zu erzählen, was es (vermeintlich) zu erzählen gibt.

Spekulationen – außerhalb von kruden Internetportalen wie Spox etc. – existieren übrigens deshalb, weil es durchaus Anlässe dafür gibt. Liest man etwa aufmerksam die Frankfurter Rundschau, findet so mancher, fast jeder Internetname keinen Eingang in die Berichterstattung des Blatts. Im Nebensatz mal aufgegriffen, das vielleicht, aber mehr auch nicht. Recherche nennt man das. Was ist an all dem verwerflich? Es ist die Abbildung dessen, was geschieht mit Facetten dessen, was geschehen könnte. Würde jeder im Verein offen mit den Kollegen reden – was natürlich nicht passiert, nirgendwo – könnte man das ja im Veh´schen Sinne abbügeln: Nix dran, nicht finanzierbar, aus der Luft gegriffen – und dann eben doch verpflichten. Als ob es den möglichen Verhandlungspartner interessieren würde, wenn in Frankfurt ein Name aufploppt – jeder Klub weiß doch ganz genau, für wen er ein Angebot vorliegen hat, ebenso die Berater, die ohnehin das meiste streuen. Und das als Medienorgan nicht aufgreifen? Mal 09/11 unter den Tisch fallen lassen? Ist klar. Das derzeitige Gezeter, das ist alles nur künstliche Aufregung, Frust ob der Tatsache, dass man nicht so leicht mit den Großen kacken kann.

Möchte man es anders haben, seien Anzeigenblätter als Lektüre empfohlen. Da gibts dann kuschelweiche Wohlfühl(Presse)mitteilungen wo auch garantiert nichts drinsteht, was Armin Veh und Sinnesgenossen aufwühlen könnte.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s