Ein VW Jetta fährt auch

Schlussakt in der Posse um Nicklas Bendtner: Die Eintracht wählt das andere Risiko – jemanden aus einer Operettenliga zu verpflichten. Ob das mit Vaclav Kadlec indes alles so viel billiger wird, ist fraglich. Kalkuliert man die im Raum stehenden 3 bis 4 Mio Ablöse, ein Gehalt, das sicher auch jenseits der 1,5 Mio liegen wird – schon ist man bei rund 5 Millionen Euro Kosten im ersten Jahr. Schneidet man die Gelder für den Dänen dagegen, spekulierte 2,5 Millionen Gehalt und eine Ablösesumme von 2 Millionen, gibt sich das erstmal wenig. Einzig das gesprengte Gehaltsgefüge bleibt als stichhaltiges Argument gegen eine Bendtner-Verpflichtung. Das ist allerdings ein gewichtiges.

Am Ende liefert die Eintracht eine etwas blamable Vorstellung ab auf dem Transfermarkt. Ängstlich bei dem einen Kandidaten, verrannt in die Gnade eines Mäzens beim anderen. Zwischendrin ein Nottransfer aus Hoffenheim – das mit den Stürmern scheint irgendwie nicht so wirklich funktionieren zu wollen in Frankfurt. Wäre hätte gedacht, dass man Mitte Juli plötzlich doch noch etwas anders darüber denkt, an Daniel Ginczek – jetzt Nürnberg – offenbar kein Interesse gehabt zu haben. Joselu wurde es stattdessen. Und der Königstransfer? Jener, den ich seit Wochen mit dem Bild umschreibe, er solle das Team nochmal um ein paar Prozent verbessern? Er wird sich als Wundertüte entpuppen. Man hätte einen 3er-BMW haben können, entscheidet sich aber für den VW Jetta. Der fährt schließlich auch, bringt einen ans Ziel. Billiger ist er zumal – die Ersatzteile könnten allerdings teuer werden. Es reduziert sich alles auf eine Glaubensfrage. Golf-Treffen vs. BMW-Fan. Mittelklasse versus Oberklasse. Wo die Eintracht in dieser Gemengelage hingehört, sollte jedem klar sein. Spätestens seit heute auch wieder denen, die es zwischenzeitlich vergessen haben.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

4 Antworten zu “Ein VW Jetta fährt auch

  1. Herr Schnitzelmann alias Einstein

    …Grücht, Derdiyok zur Eintracht!

    ich hätte ne Idee: Damit man nicht so nach u. nach einen Hoffenheimer nach dem andern verpflichten muss, kauft doch einfach gleich alle, dann bekommen wir sicher auch noch irgendwas umsonst dazu, vielleicht ja Energie Cottbus oder so…
    Und der Rest der Liga wird sich freuen, dass sich die Eintracht dem Problem Retortenteam, wenn auch auf eine ganz eigene Art, angenommen hat.

  2. laberbacke

    Warum genau soll man für Ginczek so viel Geld hinlegen, wie bezahlt wurde? Was hat er dafür geleistet?

    VW Jetta=Joselu?

    • Wieso sollte man für Bendtner, wieso für Kadlec so viel hinlegen wie verlangt wird? Investitionen im Sport sind das Extrakt dessen was man Spekulation nennt: Es ist Wetten auf die Zukunft, zocken. Und bevor ich auf jemanden aus einer Operettenliga setze, zumal mit den Vorerfahrungen die die Eintracht in dieser Region hat und den Summen die im Raum stehen, zahle ich weniger und hab aber Kenntnis über den Mann. Der Ginczek kann Deutschland, das hat er ja nun wahrlich bewiesen. Ob Kadlec dazu noch erste Bundesliga können wird – Zweifeln darf man ja wohl. Ich bin da einfach vorsichtiger als so viele, die so unglaublich schnell von etwas, von jemandem begeistert sind.
      Und ja, Joselu erscheint in diesem Kontext wie der VW Jetta. Vielleicht aber ja auch Kadlec? Wobei das auch Skoda sein könnte. Die machen aber gute Autos, zählen ebenfalls zu VW soweit ich weiß. Hm.

  3. Herr Schnitzelmann

    ja wie, ist Kadlec jetzt etwa schon fix gekauft???

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s