Eine Stadt im Wartestand

Und wieder Trainingslager. Schon bemerkenswert, vor zwei, drei Jahren verfolgte ich so etwas, die Nachrichtenhäppchen aus eben jenen durchaus ungeduldig und interessiert. Mittlerweile gibt es nichts, das ich mehr ermüdet als die Tickermeldungen irgendwelcher kruder Internetportale. Bis eine Zeitung nicht alles geprüft, aufbereitet und einen abschließenden Text verfasst hat, bin ich recht schaumgebremst. Wenn es mal nicht gerade um einen Nicklas Bendtner geht, jedenfalls 😉

Apropos Dänenstürmer. So ganz realisiert habe ich es immernoch nicht, dass man – und das scheint meinen Informationen zufolge verbrieft – als Alternative zu diesem immer ominöser wirkenden Vaclav Kadlec den Eren Derdiyok aus Hoppenheim erlösen würde wollen. Sämtliche Anti-Bendtner-Argumente – die Typengleichheit mit Lakic und Joselu – sind damit vom Tisch gewischt – und irgendwie macht sich die Eintracht schon damit geradezu lächerlich. Vom Aufkaufen der TSG-Resterampe ganz zu schweigen, ideell betrachtet ist das sowieso mindestens schmerzhaft. Klar, der Gedanke des Vereins dahinter ist schnell entlarvt: Man vermutet bei allen Joselus, Schröcks und Derdiyoks, das sie ihr eines Karriere-Seuchenjahr gespielt haben. Dass sie es besser können, viel besser und man angesichts des Wertverlusts auf dem millionenschweren Jahrmarkt nun zwei bis drei Schnäppchen geschossen hat. Mag ja sein, dass das sogar stimmt. Aber sollte es wirklich soweit kommen, dass man sich gleich zwei Nummer-drei-Stürmer anlacht, Joselu und Derdiyok, wird die Absage an Bendtner noch grotesker.

Wie man es auch wertet: Bruno Hübner ist mit den Hin- und Durchhalteparolen bezüglich der Stürmerverpflichtung, des „Königstransfers“, am Ende angelangt.Das zweite, vom Trainer als das entscheidende bezeichnete Trainslager hat bereits begonnen. Jetzt wird das Fußballerische einstudiert, das die Eintracht auch im Frühjahr 2014 auf einen Tabellenplatz katapultieren soll, mit dem alle zufrieden, jedenfalls ohne Panikattacken leben können: Irgendetwas zwischen 8 und 12 mit der Hoffnung und dem Biss auf alles rund um Rang 7 und 6. Doch wie es scheint verpasst der König neben dem ersten auch das zweite Trainingslager. Riecht nach Kaltstart, egal wer es ist. Dann muss die individuelle Klasse schon sehr hoch, damit ein Kadlec-oder-wer-auch-immer von Beginn an das ist, was er angesichts von drei, vier Millionen Euro Ablöse plus Gehalt sein soll: eine sofortige Verstärkung, kein Perspektivspieler. Diese Stichelei sei erlaubt: Bei Nicklas Bendtner hätte man durchaus darauf setzen können, dass er diese ad-hoc-Qualität hat. Bei Mister Unbekannt ist das immer schwerer zu beurteilen. Suboptimal, wie man das gerne verschleiert verlautbart, ist jeder verpasste Trainings(lager)-Tag jedenfalls mit Sicherheit.

Nun dann: Was an Tag zwei des Österreich-Camps passieren wird? Wir werden es erleben. In Nachrichtenschnippseln und sauber aufbereitet. Ich warte dann mal geduldig ab.

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

8 Antworten zu “Eine Stadt im Wartestand

  1. schwarzerPeter

    Na man muss halt auch mal schauen, welch Trainergrössen die beiden bislang geholten Hoffnungsheimer trainiert haben…. Babbele und zuKurtz – ich hab da Hoffnung dass Hosezu und SchröckoSchreck bei uns einschlagen – immerhin kamen letztes Jahr die Helden der Euroquali ja auch von der ein oder anderen Ersatzbank – gelle?
    Besser erst mal alle willkommen heissen als schon wieder schwarz zu sehen…

    • Herr SChnitzelmann

      der einzige, der von ner Ersatzbank kam war meines wissens Oczipka, Inui war stamm in Bochum, Aigner in München und Occean in Fürth…
      Lakic lass ich mal außen vor, da er ja auch erst später kam…

      • schwarzerPeter

        okay… Oczipka war wie einst Schwegeler Ersatz bei Leverkusen, Bamba in Gladbach, Russ in Wolfsburg, Lakic überall ausser bei den Kartoffeln, bei denen war Trapp auch nur 2. Mann hinter Sippel…. – außerdem muss man halt auch sehen, wie viele Spieler Hoppelheim letzte Saison unter Vertrag hatten und – ja – Kevin Volland oder Firmino sind sicher stärker einzuschätzen als Hoselu… aber die können wir eben auch nicht finanzieren…

  2. Herr Schnitzelmann

    …der Überraschungseffekt ist schon lange weg, wenns so läuft wie in der letzten Rückrunde, können wir uns glücklich schätzen!
    Teams wie Gladbach, Hoffenheim, Freiburg, Mainz, Augsburg, Hertha, Braunschweig, Bremen müssen erstmal geschlagen werden, die werden nämlich den Teufel tun und mitspielen, da wird Beton angerührt u. dann will ich sehen, wie die Hoffenheimer Resterampe das hinkriegt…

    hoffentlich irr ich mich, aber mir wird ganz schlecht…

    und das mit der PR ist doch irgendwie logisch, die können ja schlecht sagen: „Ja wir wollten eigenltich nen ganz anderen, den konnten wir uns aber nicht leisten, deshalb haben wir jetzt die billige Kopie, aber er hat zumindest auch Beine u. weiß auch hoffentlich, wie man sie richtig benutzt!“…

  3. laberbacke

    du mit deinem Schipplock, schon fast so schlimm wie das mit Ginczek 😀

    Weiß nicht, was es gegen Schröck einzuwenden gibt. Er war ablösefrei, kann links vom Typ her wahrscheinlich auch defensiv auflaufen. Zudem wollte man ihn schon vor einem Jahr holen.
    Joselu soll in den Testspielen gute Leistungen gezeigt haben…wenn es nicht reicht, dann geht er halt zurück.
    Derdiyok will ich ebenfalls nicht sehen, weil seine Einstellung augenscheinlich nicht passt.

    • Ich sage ja nicht, dass man Schipplock hätte holen sollen. Ich sage nur, dass ich ihn im Vergleich zu Joselu und Derdiyok für den sinnvolleren Transfer gehalten hätte. Schröck ist eben Celozzi II und ja, die Breite könnte (!) durch ihn besser werden. Nur war immer davon die Rede, 1,2 Leute zu holen die das Team richtig voranbringen. Und DIESEN Zweifel habe ich bzgl. dieser Neuverpflichtungen. Aber vielleicht sorgt bessere Breite für eine bessere Spitze, das weiß ich nicht.

  4. Herr Schnitzelmann

    …der Witz ist ja wirklich, dass man nur die Ausgemusterten verpflichtet, so nach dem Motto: „Bei uns werden die plötzlich wieder gut!“

    Ich geb zu, Derdiyok hat ein gutes Jahr in Leverkusen gehabt, aber dann? In Hoffenheim war der doch gar nix!
    Ich wusste gar nicht mehr, dass der noch in der BL ist, bis ich gehört hab, das die Eintracht ihn verpflichten will, so unauffällig hat er sich bei den Hopps verhalten, spricht nicht gerade für nen guten Stürmer.

    Ich habe so langsam den Eindruck, dass unsere Scoutingabteilung einen kleinen Kreativitätsmangel hat, oder auch nen Geldmangel, weshalb nur noch bis max. Hoffenheim gefaheren werden darf, weil nicht mehr Spritgeld ausgegeben werden soll.
    Und wenns schon lauter Retorten-Pflunzen sein müssen, die uns als der „Große Wurf“ präsentiert werden sollen, dann würde ich halt gleich alle Hofffenheimer auf einmal kaufen u. nicht einen nach dem anderen.

    Oh Gott, mir wird langsam wirklich Angst u. Bange vor der kommenden Saison, das wird glaub ich auf Platz 15 Enden, aber nur wenn wir Glück haben…ansonsten seh ich echt schwarz…
    …wie solls auch gehen, wenn man das Personal als Verstärkung einkauft, was gerade letzte Saison eindrucksvoll bewiesen hat, dass es nicht wirklich BL-Tauglich ist!

    • So schwarz sehe ich das gar nicht. Unser Kader ist, unabhängig von den konkrteen Neuzugängen stark genug für eine solide Saison im Mittelfeld der Liga. In der Breite sind wir allemal deutlich besser geworden. Die Frage ist, ob das reicht um auch in der Spitze besser zu werden. Daran zweifele ich. Und mich ärgert, dass der Vereins-PR aus der Hand gefressen wird. Bei einem argumentiert man so, beim nächsten so. Wunschspieler ist sowieso jeder und immer „kann alles ganz schnell gehen“. Dass alle im Trainingslager mit dabei sind, ist mal entscheidend, dann sind alle so professionell, dass das kein Muss ist. Dann lässt man sich zudem mit Hoppenheim ein und verpflichtet zB. jenen einen, vielleicht sogar zwei Stürmer die völlig neben der Spur standen in der Saison. Wenn es einen Hoppenheimer gegeben hätte, den man sich anschauen hätte sollen, dann Sven Schipplock. Der hat sogar in den übelsten Zeiten seine Leistung gebracht. Stattdessen setzt man auf die Hoffnung, dass Joselu und evtl. Derdiyok zu der Form, zu der Klasse finden die man ihnen zumisst. Das kann funktionieren, und wenn es das tut, war es clever und jeder wird feiern. Aber Zweifel sind angebracht. Immer und überall. Lieber bin ich Bedenkenträger als naiv. Und jetzt warte ich wieder geduldig auf das, was kommen mag.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s