Gnädiger Gott

Abseits der Tatsache, ein internationales Heimspiel zu haben, werden wir Eintracht-Fans am Donnerstagabend etwas anderes Nicht-Alltägliches erleben: Stehblocks, die keine Stehblocks sind. Sitzschalen werden da montiert, die Kapazität reduziert sich von 51 500 auf 48 000 Menschenseelen. Darunter wahrscheinlich geschätzt 2 bis 50 aserbaidschanische Fußballfreunde. Dass sich irgendjemand jedoch an das Stehverbot hält, ist unwahrscheinlich. Je nach Zusammensetzung der Blöcke, jedenfalls. Ich hoffe jedenfalls, dass die Eintracht so geschickt war und die eigentlichen Stehdauerkarten-Inhaber auch in ihren Blöcken belassen zu haben. Zumindest die 70, 80 Prozent die nicht aus Kapazitätsgründen automatisch woanders ge-seated (wie der Amerikaner sagt) werden müssen.

Wenn der Fußballgott ein wenig Gnade fürs geschundene Eintrachtherz kennt, wird er uns ausnahmsweise mal den Luxus des entspannten Fußballspiels gönnen. 2:0 Sieg in Aserbaidschan, da darf nach menschlichem Ermessen für einen Bundesligisten wirklich nichts mehr schiefgehen. Aber wir haben die lari-fari-Eintracht in dieser Saison ja schon erlebt, Stichwort Illertissen. Gewarnt sind wir – bei aller berechtigten Zuversicht.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s