Konservativ behandeln

Bochum im DFB-Pokal, der Hamburger SV in der Bundesliga. Zwei Siege, andernfalls können wir uns für die guten Eindrücke der vergangenen Wochen nichts kaufen. Zufriedenheit und Erfolg schon gar nicht. Aber das wird schon. Tanzpeter und der fliegende Holländer (Wortspiel verstanden? Holländer? Hamburger SV? RAUSfliegen?) wird unsere Truppe schon rupfen. Muss halt.

Richtig nervt Alexander Meier. Vielmehr: Dessen „rätselhafte Verletzung“. Ja, so beschreiben es manche Medienkollegen wirklich, als rätselhaft. Was mysteriös klingen soll ist schnell erklärt, ja, auch per Ferndiagnose: Zu schnell wieder mit dem Sport angefangen. Es ist dieser Grund, der immer wieder dafür sorgt, dass Fußballer kurz zurückkehren auf den Platz um dann nach ein, zwei Spielen wieder angeschlagen zu sein. Bei aller physischen Konstitution, bei aller Trainiertheit (gibt’s dieses Wort eigentlich wirklich??): Verletzungen, vom Muskelfasserriss bis zum Knorpelschaden brauchen ihre Heilungszeit. Und wenn mans da übertreibt, wenn zu schnell wieder Belastung auf den Körper einwirkt, behindert das die Regeneration, verlangsamt, stoppt sie. Und dann rennt einer wie Alexander Meier eben mal 60, 70 Minuten wie mit einem aufgeprühten Ersatzreifen rum – und dann ist auch der platt.

Da fragt man sich immer wieder, was da für Ärzte und Physiotherapeuten am Werk sind. Oder aber hängt sich Trainerstab, gar Verein so sehr in die Kompetenzen, dass da Druck aufgebaut wird, vermittelt wird, ABC muss spielen wenns irgendwie geht? Jedenfalls bezahlt die Eintracht jetzt mal wieder die Rechnung. Und das in der Vergangenheit ja schon häufiger. Konservativ behandeln! Das ist ja so eines der geflügelten Wörter im Fan-Jargon.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

3 Antworten zu “Konservativ behandeln

  1. Alex

    Bandscheibe? Da strahlen die Schmerzen in die Oberschenkel…

  2. Staniii

    „Alexander Meier, der Torschütze vom Dienst, fehlt nun schon fast vier Woche mit einer nicht näher definierten Oberschenkelblessur. Am Montag weilte der Mittelfeldspieler bei Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, um nochmals Bilder von seinem Oberschenkel anfertigen zu lassen. Nach eingehender Untersuchung kam heraus, dass der Rücken die Beschwerden im Bein verursache.“

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s