Einzelkritik vs. FC Nürnberg

Kevin Trapp: Den Lattenhammer hätte er mit gebrochenen Fingern eventuell gehabt, die Standards pflückte er selbsbewusst und sicher herunter. Beim Tor machtlos. Eigentlich kaum seriös zu bewerten.

Carlos Zambrano: Fegte zwei, drei Mal robust dazwischen und holte so sauber die Bälle – doch das Team verstand sein Zeichen nicht. Machte eine gute Partie, sogar ohne Theatralik.

Bamba Anderson: Ebenfalls soldie und ruhig, bis ihm der Kopf weggetreten wurde. Abermals zu viele Diagonalbälle auf den rechten Flügel in der ersten Halbzeit.

Sebastian Jung: Schwach. Verstolperte gleich vier Konter oder machte sie durch Rückwärtspässe und in die Mitte ziehen zunichte. Defensiv gegen Pinola schwer gefordert und zu selten Sieger.

Bastian Oczipka: Okay – womit er zu den besten Frankfurtern zählte. Alleine schon, weil ihm keine dauerhaften Fehler unterliefen wie etwa den 6ern. Offensiv zwar ohne Durchschlagskraft, aber wer kann etwas anderes von sich behaupten in diesem Spiel?

Marco Russ: Starkste in der Zentrale umher, verlor Bälle ohne sie zurückzuholen. Nach vorne ohne jeden Impuls.

Sebastian Rode: Spielte reihenweise Bälle zum Gegner, kein gescheites, geschweige denn ruhiges Aufbauspiel. Da hilft alle Balleroberung nichts. Selbst aus 18 Metern mit direkter, freier Schussbahn zum Tor landet die Kugel mit Schritttempo drei Meter neben dem Tor.

Tranquillo Barnetta:

Stefan Aigner: Schwächstes Spiel seiner Frankfurter Karrierezeit. Ein sehenswerter Lupferkopfball in Halbzeit eins, sonst kam er nicht vor.

Alexander Meier: Blass, keine Bindung zum Spiel, auch, weil kein Offensivspiel vorgetragen wurde. Klasse die Vorbereitung des Führungstreffers.

Vaclav Kadlec: Hatte eine Chance, nutzte sie. Sonst litter er genauso wie Meier unter dem nonexistenten Spiel nach vorne.

———–

Stefano Celozzi: Fügte sich ein in das wackelige und anfällige, fehlerbehaftete Eintrachtspiel. Hätte die Seite für Aigner defensiv stabilisieren sollen – das misslang.

Martin Lanig / Srdjan Lakic: ohne Wertung.

——————

Armin Veh: Man konnte es als Ergebniskrise sehen, doch ist spätestens jetzt klar, dass man (auch) von einer spielerischen Misere sprechen muss. Da spielt das vierte last-minute-Gegentor, der nächste verschenkte Sieg nicht mal die entscheidende Rolle. Gravierender: Wie schon gegen Freiburg gelang auch gegen Nürnberg nichts, was dem Wort Offensivspiel gerecht wird. Die Eintracht kam zu exakt einer richtigen Chance, die münzte Kadlec in ein Tor um. Sonst herrschte Ebbe, Flaute, Stillstand – man suche sich den Begriff seiner Wahl aus. Das gepaart mit haarsträubendem Zugebolze, ungeschickter Zweikampfführung und einer laschen Körpersprache führt dann zu Punktverlust um Punktverlust. Veh wechselte viel zu spät, da schwamm das Team bereits seit zehn, 15 Minuten immer sichtbarer. Und offensiv bekam seine Mannschaft bereits eine Stunde vorher so gut wie nichts hin. Es hätte viele Fenster und Anlässe gegeben, einzugreifen. Wie und mit wem? Jedenfalls zeigte Stefano Celozzi, wieso man ihn in dieser Saison so gut wie noch nicht auf dem Feld gesehen hat. Es war der denkbar schlechteste Ersatz für einen mauen Aigner. Man fragt sich: Wieso nicht Stephan Schröck, jener sicherlich nicht Bombenfußballer, der aber wenigstens Tempo und Biss in die Partie bringt? Wieso Martin Lanig für Alex Meier, um dann, als das Kind im Brunnen liegt, doch Srdjan Lakic aufs Feld zu schicken? Viel sinniger wäre es gewesen, Kadlec auf die Meier-Position zu stellen und Lakic statt Lanig zu bringen. Alleine schon als Zeichen, dass man sich nicht noch weiter hinten rein drängen lassen darf (wie mit Celozzi für Aigner bereits signalisiert). Der Eintracht fehlen mittlerweile, wenn man das überhaupt so rechnen darf angesichts der Spielverläufe, mindestens sechs Punkte. Schlimmer ist aber, dass man gegen die Gurken und Gräten der Liga exakt drei Punkte holte. Zuhause zwei, auswärts einen von neun möglichen. Das ist schlicht zu wenig. Aber bei solchen Leistungen wie gegen Freiburg und Nürnberg erklärbar.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s