Sagen, was ist

Wann setzte es sich eigentlich gesellschaftlich durch, dass man nicht mehr sagen kann, sagen darf, sagen soll, was wirklich Sache ist? Wenn da irgendein gelackter Pep Guardiola, ein struppiger Dante die Eintracht als „sehr sehr gute Mannschaft“ bezeichnet, ist das doch absurd. Die einen spielen 99 % der Zeit alles und jeden an die Wand, die anderen wanken sich zu Duselsiegen. Es ist alles klar, jeder weiß um die Rollenverteilung. Wieso kann man nicht einfach sagen: Wir sind stark, die sind schlecht, Deckel drauf. Weil man im Falle des Misserfolgs das Gesicht verlieren würde? Wie viel Angst vor Verachtung, vor Häme muss grassieren, um so ein Gewäsch zur Kommunikations-Doktrin werden zu lassen?

In meiner Lebenszeit in den USA habe ich das erlebt. Alles und jeden loben, alles ist gut, immer, schöne, heile Welt an der niemand anstoß nimmt. Man ist freundlich zueinander, obwohl man sich bisweilen auf den Tod nicht ausstehen kann. Das nennt man Heuchelei.

Beim DFB ist es ja seit Jahren schon so. Da werden kurzerhand Truppen wie Zypern und Aserbaidschan zu Fußballgroßmächten aufgeblasen, nur weil die seit 1995 einen Kader mit 23 Leuten aufbieten können. Wieso nicht einfach hingehen und sagen: Yo, nett, dass ihr vorbeikommt, unser Ziel ist es, euch vier, fünf in die Maschen zu jagen. Und zu gewinnen sowieso. Wenns nicht klappt, so what?

Aber vielleicht liegt das auch nur an mir. Einem, der einen á la Zlatan Ibrahimovic tausend Mal sympathischer findet als die glattgebügelte (darf man das noch sagen? Ich frage mal die Tränendrüsen-Spezialisten der „Zeit“) Gattung der Philipp Lahms oder Mario Götzes.

So dann, auf ins rot illuminierte Schlauchboot. Schließlich beginnt jedes Spiel bei 0:0. Wichtig ist ohnehin nur nächstes Wochenende.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Eine Antwort zu “Sagen, was ist

  1. Die Zeiten des ehrlich waehrt am laengsten sind schon vor vielen jahren still und leise verabschiedet worden. das ist leider eine tatsache trotzdem finde ich diesen eintrag extrem gut da er schlicht und einfach ehrlich und realistisch ist. bitte behalte das bei … so ..und nun gehen wir los und holen uns drei punkte in muenchen..irgendwann muessen die doch auch mal verlieren und historisch gesehen koennen wir das doch …also …los

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s