Schrott

Man hat es also versucht, und es ist alles gelaufen, wie erwartet: Im Pokal Vollgas und schauen was in dem KO-Spiel geht. In der Liga dann abschenken, Klappe die zweite. Es ist schon schade, dass es für mehr nicht reicht. Dass die Sorgen um die Leistungsfähigkeit von Eintracht Frankfurt derart gewaltig sind, dass man gegen jeden nominell stärkeren Gegner eine B-Mannschaft antreten lässt. Der Schritt an sich ist angesichts des Überlebenskampfs rational, vernünftig. Aber zugleich ist er inkonsequent: Denn wenn man ahnt, weiß, vermittelt, sowieso keine Chance zu haben, wieso müssen dann die verbliebenen stärksten Leute wie Alexander Meier und Kevin Trapp spielen? Gut, Letzterer um ein etwaiges 0:10 zu verhindern – aber Meier? Oder Aigner? Ist das dann der Rest-Hoffnung geschuldet, sich doch zu einem Punkt mühen zu können? Die Hoffnung war ja spätestens nach 20 Minuten dahin. Es ist, kurzum, nichts unerwartetes passiert am Samstag ab 15.30 Uhr.

Was mich irritiert und das einzige, das mich wütend macht: Wenn man schon Riese um Riese aufstellt – Madlung, Bamba, Russ, Lanig, Meier – dann müssen die zwei, drei Ecken und Freistöße, die man im Spiel bekommt, halt auch mal vernünftig geschlagen werden. Aber nichts passiert da, alles Schrott-Standards. Stattdessen kassiert (!) man nach einem Eckball ein Gegentor. Das ist schon reichlich absurd – und geht ja schon seit Monaten so. Kanten hin, Kanten her: Nach Standardsituationen kann Eintracht Frankfurt nichts, weder offensiv noch defensiv.

Und Jan Rosenthal ist mir ein Rätsel. In den ersten fünf Minuten bekam er drei Bälle. Einmal ließ er die Kugel als Nebentraber ins Seitenaus rollen, einmal dribbelte er mit dem Leder ins Seitenaus und einmal gab es den Fehlpass. Gewann er überhaupt einen Zweikampf? Viel grundsätzlicher gefragt: Spielte er mit? Schaut man ihn sich an, die Körpersprache, den Gesichtsausdruck – es wirkt, als sei ihm das alles irgendwie egal. Nicht so aufreizend und auffällig wie bei Takashi Inui, dem Dribbler des Todes, aber es darf, es muss ihm eben auch mal etwas gelingen. MIT dem Ball. Denn laufen alleine, so sehr ich es schätze, ist gerade für einen Offensiven zu wenig.

Ich spare mir übrigens die Schelte von Sebastian Jung, dem das Ding vor dem 0:1 natürlich nicht passieren darf. Ich spare mir auch ein Analyse von Bamba Andersons Stellungsspiel vor dem 0:2. Denn das alles sind Resultate eines Auftritts, der automatisch in Gegentoren mündet. Ob in diesen oder anderen Szenen – es ist, es wäre egal (gewesen).

Jetzt muss die Rechnung halt zwigend im Heimspiel gegen Werder Bremen aufgehen. Es ist so, wie in den beiden Vorwochen – nur die Härte und Hürde Reise und Spiel nach/in Portugal kommt erschwerend hinzu. Wer auch immer da dann auflaufen wird.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Eine Antwort zu “Schrott

  1. Olli

    Das war ein sehr wiedersprüchliches Spiel.
    Als im Stadion die Aufstellung verlesen wurde, war mir klar, Veh hat diese Partie bereits abgeschenkt. Kräfte schonen für Bremen. Klar, wir hatten ein paar Verletzte zu kompensieren – aber gegen Dortmund, aktuell alles andere als eine Heimmacht, ohne Stürmer zu spielen, für 90 Minuten, WAS SOLL DAS?
    Dann macht Jung den freiburger Baumann gegen Hamburg – alles in einem Spiel versauen was geht, das reicht dann auch für den Rest der Saison. Die rechte Defensive war heute sowieso sehr schwach. Warum gerade Djakpa ausgewechselt wurde ist mir ein Rätsel.
    Dann noch die erneute Verletzung von Bamba (alles Gute) und damit die Überragende Innenverteidigung Kempf/Madlung. Das 2:0 war nahezu eine Kopie vom Tor am Dienstag. Nichts gelernt?
    Aber man kann der Mannschaft einen gewissen Kampfgeist nicht abstreiten. Sie sind gelaufen und haben gekämpft. Es war nur leider sehr viel Müll und Leichtsinn dabei. Laut Statistik im Stadion hatten wir mit 80% sogar eine etwas bessere Passquote als der BVB. Das hat sich irgendwie anders angefühlt. Diese Mannschaft war maxiamal verunsichert. Der Höhepunkt war für mich der (versuchte) Steilpass auf Jung in den 16er.

    Das Spiele gegen Bremen wir zeigen wird zeigen ob sich das heute gelohnt hat. Aber Veh hat dieser Mannschaft heute selber den Zahn gezogen.

    Immerhin, außer Bremen ist heute sonst nichts weiter schied gelaufen.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s