Scharfschützen

Dass der böse Russe – vor allem dieser Unvlad Putin – unseren Sauberfrauen im Rentner-Zuguck-Sport Nr.1 Doping ins Essen mixt, das ist ein Skandal! Am besten gleich gebündelt die ägyptischen, syrischen und ukrainischen Aufständischen nach Sochi lotsen – und diesen zierlichen, blonden, deutschen und damit moralisch überlegenen Unschuldsengel Evi Sachenbacher-Stehle aus den Fängen des Bolschewiken befreien. Die Reinwasch-Kampagne wird indes von Bestützungs-Bekundungen und Relativierungs-Orgien flankiert. Weil die Guten ja immer wieder, die Bösen immer die anderen sind, nicht wahr 😉

Gut, dass wir uns hier a) um richtigen Sport und b) Europapokal-Emotionen kümmern. Denn was die Eintracht aus Frankfurt in Porto gezeigt hat, war aller Ehren wert. Eine erste Halbzeit, die entgegen den Aussagen von Trainer Armin Veh zu passiv war, mit dem logischen Resultat. Eine zweite Halbzeit, die in allen Belangen besser und somit auch resultatstechnisch folgerichtig war. 2:2 beim Champions League Absteiger und internationalen Dauergast (und immer-mal-wieder-Titelträger) ist kein Ergebnis, das man mal im Vorbeigehen kopfnickend anerkennen sollte. Darauf kann sich dieses Team durchaus etwas einbilden. Bei allen Schwächen, die Porto offenbarte – Ballverliebtheit, Defensivschwäche – hat man sie gerade in der zweiten Halbzeit doch vor arge Probleme gestellt. Kaum schießt man mal mehr oder weniger scharf aufs Tor, zappelt die Pille im Netz. Geht doch.

Was auch die Maßgabe für das Rückspiel klarmachen sollte: Porto war und ist in der Rückwärtsbewegung dünn, der Torwart für einen Lapsus gut. Den Sonntagsschuss von Joselu hält ein Großteil der Bundesligatorhüter. Beim Pingpong-Tor zum 2:2 sah die blau-weiße Hintermannschaft auch dürftig aus. Im Gegensatz zum Offensivspiel der Portugiesen, was  zwischen manierlich und stark schwankte. Wenn das alles nicht signalisiert, wie man im Waldstadtion aufzutreten hat … Vorsicht macht jedenfalls die Beine lahm. Und hexenkessel’esk werden wir es am nächsten Donnerstag schon machen im Stadion. Im Block 41 werde ich meinen Teil dazu beitragen, versprochen!

Und jetzt wieder ab zum Rumgelaufe mit Gewehr.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Eine Antwort zu “Scharfschützen

  1. Schrei sie in die naechste Runde… BITTE !!!!!

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s