Pfiffe für die Pfeiffe

Nachdem sich jetzt vermutlich alle ausgekäst haben über das, was Peter Galgen- äh Gagelmann und seine Winkmännchen da am Samstagnachmittag fabriziert haben, geht es in die konsequente nächste Eskalationsrunde: Eine Petition, dass dieses Gespann kein Eintrachtspiel mehr leiten darf, ist online gegangen. Binnen weniger Stunden haben sich 4500 – von 100 000 (für was auch immer) nötigen – Unterzeichner gefunden.

So begrüßenswert dieser Vorstoß auch ist und so hasenfüßig man sich bei der Eintracht – allen Poltereien nach Abpfiff (Gagelmanns bestem Pfiff an diesem Tag) zum Trotz – auch gibt: Das Problem P. Gagelmann wird sich biologisch bzw. dfb-statutisch bald erledigt haben. Der Mann ist 45, die Altersgrenze für Schiedsrichter hat er durchbrochen. Viele Partien, so viel ist sicher, wird der nicht mehr gegen Frankfurt entscheiden, seine Anti-SGE-Bilanz aufhübschen können.

Auf der anderen Seite gibt es ja noch diesen refelxnervösen Typen mit der Fahne namens Anklam. So heißt übrigens ein Örtchen (ein eher rechtes Nest) im tiefsten Vorpommern an der deutsch/polnischen Grenze. Ein trauriger, bemitleidenswerter Flecken auf der Landkarte. Irgendwie passend zu einem traurigen Kerl mit Plastikstab und wehendem Wimpel in der Hand. Und auch passend zur Tatsache, dass die Pfeiffen unserer heißgebliebten Eintracht den Klassenerhalt weg-diletiert haben.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s