Der Wunsch-Notnagel

Zum Glück! Weißer Rauch, der neue Trainer ist verpflichtet. Und welch ein Name, Glanz, Glorie! Die große Minilösung, der Wunsch-Notnagel. Mit purer Überzeugungskraft konnte er an den Main (Skyline! Fans! Stadion!) gelotst werden. Er, der Umbrecher. Jetzt geht’s los, jetzt geht’s los!

Herrje, überlegt euch mal wie das wirken, wie sich das auswirken würde, wenn 18, 19 Wochen nach der Ansage des Noch(Ex)-Trainers, seinen  Vertrag nicht zu verlängern, immernoch Gespräche mit allen Coachmenschen, die auf der Resterampe runliegen, geführt würden. Die Spieler mit auslaufenden oder Einjahres-Verträgen, die ausgeliehenen Akteure, die bei anderen Vereinen begehrten Kicker, mögliche Neuzugänge – sie alle würden bei Eintracht Frankfurt keine Verträge unterschreiben. Es würden nur die bleiben, die in der Saison nicht wirklich überzeugt haben. Und die, die kein Konkurrent mit der Kneifzange anfassen würde.

Ein albernes Szenario, würde im Profibereich nie passieren, so etwas. Da sorgt man sich frühzeitig um die Weichenstellungen für die jeweils nächste Spielzeit. Gerade vor / in EM- oder WM-Jahren drückt man aufs Gaspedal, um nicht immer näher an die Turniere und den startenden Balltreter-Basar zu rücken. Denn die Lawine kommt ja unabhängig davon ins Rollen, ob ein Spieler bei diesen Turnieren zugegen ist oder nicht. Ein Transfer von irgendwem zu irgendeinem, und die Dominosteine kippen. Wäre ja absurd, wenn Eintracht Frankfurt sehen Auges zum 2013er-SC Freiburg 2.0 würde, Sommerschlussverkauf dank Klauselliebe.

All das, nunmehr undenkbar, weil der neue Trainer so schnell gefunden, so problemlos von den unglaublichen Potentialen der Frankfurter Eintracht! überzeugt (!) werden konnte. Der unterschätzteste Tabellen-(Noch)Dreizehnte der Welt, ein schlafender Riese. Ein Monstrum, mit furchteinflößender Wirtschaftsregion!, Bankenstadt!, Millionen-Einzugsgebiet! Ein Fußball-Godzilla, der sich in Richtung einstelliger Ränge turmhoch aufbäumt, dessen Jugendabteilung Roh- und Feinschlissdiamanten am Fließband ausspeit. Und einer spiel- und charakterstarken Mannschaft, die nach dem Quasi-Klassenerhalt alles (erfolgreich) daran setzte, bis Rang 10 oder gar 9 nach vorne zu preschen, um dem neuen Coach, dem Verein noch mehr finanzielle Gestaltungsspielräume, Perspektive!, zu ermöglichen.

Welcher Trainer hätte diesen Aussichten nicht wiederstehen können?

Ist alles gar nicht? Oh. Sorry.

Aber was soll unser einer denn machen, außer sich in Sarkasmus zu üben, wenn die Fallhöhe sich immer weiter nach oben schraubt? Konnte sich irgendjemand richtig über Sebastian Jungs Nominierung für das Länderspiel, ggf. den ersten Länderspieleinsatz eines Frankfurters seit dem Pleistozän, freuen? Wie denn, wenn Thorsten Fink wieder zusammen mit Bruno Hübner („der macht das schon“) gesichtet worden sein soll? Oder wenn man nach etwas Recherche mitbekommt, was der Schuster Bernd so von sich gibt – etwa in diesem Fernsehformat „Doppelpass“. Dann Roberto di Matteo, die große bekannte Unbekannte, der Welttrainer für eine poröse Mannschaft. Und immer wieder André Breitenreiter, der mit seinem SC Paderborn aufsteigen könnte und dann mit Sicherheit zu Eintracht Frankfurt wechseln wird. Prompt, sofort, noch vor Abpfiff des Spieltags unterschreibt der. Und der Kramer Frank, der muss ja erst noch Relegation verlieren, um in Frage zu kommen. Wobei, wie wir ja gelernt haben, reicht es ja auch wenn der Trainer um 09:57 Uhr am Tag des Trainingsauftakts verpflichtet wurde. Hat ja nix zutun, so ein Kerl, bis auf Hütchen aufstellen. Wobei, nein, nicht mal das. Dieser ominöse „Co“, den es ja auch nicht gibt, weil Rainer Geyer zusammen mit Veh aufhört, nimmt dem Chefcoach das ja ab. Also wozu Sorgen machen? Wir verpflichten gar keinen Trainer, wir suchen ja nicht mal einen. Die SGE setzt auf die Lösung: Der Co macht’s! Und Hütchen aufstellen, dafür wird es bei der Kategorie Thorsti Fink doch reichen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s