Dänish Dainamo

Ich kann es nicht verhehlen, mich amüsiert das Fußballgeschäft, speziell Eintracht Frankfurt immer wieder. Da ist vor der Weltmeisterschaft die Rede vom Hölzenbein-Scouting in Brasilien, was kurze Zeit später immerhin insofern eingeschränkt würde, als dass man eher nach Spielern der „kleineren Teams“ (die sich als Größere entpuppen) schaue. So oder so: ein WM-Stürmer solle es sein, man schiele durchaus auf einen namenhaften Knippser. Dann, noch bevor die WM-Vorrunde vorbei, Hölzenbein in den Flieger heimwärts eingecheckt ist, reift die einträchtliche Erkenntnis: Nee, von den Jungs – und seien sie auch noch so klein – können wir uns keinen leisten. Also die bahnbrechende Offenbarung, die viele Beobachter (alles böswillige Cassandren, die nix wissen!) im Vorfeld schon unkte: Internationale Turniere sind nicht das Terrain für einen Verein, der keine vier, fünf Millionen Euro für Spieler zahlen kann und Stammspieler Kleingeld-Klauseln in ihre Verträge schreiben lässt.

Also zurück auf 0. Vom WM-Stürmer geht es, wir drehen das Zeitrad zwölf Monate zurück, zu Nicklas Bendtner. Jener Dänen-Dynamo, der sich am Tag häufiger bei Twitter zu Wort meldet als er Atemzüge nimmt, ist wieder dick in der Verlosung. Ein Stürmer, der seit Jahren keine Lust auf Leistung, dafür mehr Energie für Freizeitfrivolitäten zu haben scheint.

Jedoch: Mit 1,94 Meter passt er physisch perfekt ins Anforderungsprofil, das die Eintracht haben sollte. Neun Ligaspiele (164 Minuten) Spielzeit, zwei Tore stehen 2013/2014 zu Buche. Sprich: Kaum gekickt, oft getroffen. Jahrs zuvor, in der Serie A (Italien) ebenfalls neun Spiele (400 Minuten) und null Tore. 2011/2012 liest sich hingegen sehr gut: 29 Spiele (2200 Minuten) und acht Tore sowie fünf Vorlagen.

Da stellt sich dann eben die Glaubensfrage: Wie viel Diva verträgt eine Schulbubentruppe in Frankfurt, in Deutschland? Wie viel Potential, wie viel Wille sportlich – für sich – noch etwas zu reißen, steckt in Bendtner? Ablösefrei zu haben ist er, das ermöglicht auch ein Gehalt, dass ihm vielleicht sogar reichen würde. Es wäre sicher nicht mehr als die Hälfte dessen, was ein durchschnittlicher englischer Klub so zahlt. Aber, wir erinnern uns wieder an letztes Jahr, er soll ja zu Einbußen bereit gewesen sein. Doof nur, dass man ihn damals dann wohl doch abgewimmelt hat, den Nicklas. Ob er das noch weiß, sich daran erinnert? Wahrscheinlich ist das wie bei Patrick Helmes: Man hat mal vorgefühlt, man hat sich lieb, man verspricht sich ganz ganz doll zueinander finden zu wollen – und kickt dann für einen anderen Klub. Nein, diesmal wird das anders – wenn nicht beim Dänen-Dynamo, dann bei … Marko Marin, den die Bild-Zeitung zur SGE dichtet. Geliehen, natürlich 😀

Ein letztes Wort noch zur Weltmeisterschaft 2014: Ein irgendwie lächerliches Turnier. Sollen die Schiedsrichter doch gegen sich selbst antreten. 34 spiele, gut die Hälfte vom Schiedsrichter maßgeblich beeinflusst (siehe Uruguay vs. Italien). Hauptsache man guckt sich ein Mal pro 100 Spiele diesen Torlinien-Mist an, nur blos keinen Videobeweis um Tätlichkeiten/Fouls/Schwalben – also das, was in jedem Spiel vorkommt – zu entlarven! Das ist alles echt lächerlich. Und nun gilt es, den Südamerikanern die Daumen zu halten, die wirken wenigstens leidenschaftlich. Die satten Europäer nehmen ihre Demission so emotionslos hin, als ob der Fuji-Cup verloren gegangen wäre. Nun gut, ich habe ja schon vor dem Turnier gesagt, dass Deutschland Weltmeister wird. Wartet es ab 🙂

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

6 Antworten zu “Dänish Dainamo

  1. Jermaine Jones Junior

    Gibts eigentlich was Neues über Ya Konan?

    • Angeblich hat die Eintracht kein Interesse an ihm, wie man so hört. Indes taucht der Name Stefan Aigner nun schon mehrfach bei Hannover 96 auf – wie gesagt: Das Ende der Fahnenstange bei den Abgängen wird noch nicht erreicht sein.

      • Olli

        In dem Fall sollte aber mal ein richtig fetter Scheck fällig werden. Kann mir kaum vorstellen, dass der sich damals ne 2.50€ Ausstiegklausel hat reinschreiben lassen. Obwohl, wer Schwegler und Jung dermaßen versaut ….

  2. Jetzt da Spanien und Italien draußen sind, sollte es keinen Grund geben, warum Deutschland nicht Weltmeister wird.

    Ich denke Bendtner ist so eine Sommerloch Ente wie Schuster, Fink, etc. damit man in Ruhe arbeiten kann. Vielleicht sollten sie ins Kasino gehen und Rot oder Schwarz setzen. Dann werden aus 6 Mio vielleicht 12.

  3. Herr Schnitzelmann

    Das mit Bendtner ist hoffentlich nur eine Ente oder ein Ablenkungsmanöver.

  4. EausO

    Gestern musste ich allerdings an die Zidane-Matarazzi Szene denken.
    Da kann man sich aufregen wie man will,
    Es geht de‘ Mensche wie de‘ Leut

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s