Ein Problem, das keines ist

Ein Torwartproblem gibt es bei der Eintracht nicht, gab es auch noch nicht. So tragisch es ist, dass die Nummer 2 ewig auf ihre Chance wartet nur um sich dann nach einigen Top-Leistungen erkrankt ins dritte Glied zurückfallen lassen zu müssen, so entspannt kann man angesichts des Ersatzmannes bleiben. Timo Hildebrand, so wenig ich ihn angesichts gewisser Attitüden schätze, wird das schon meistern. Am Ende muss er nur die haltbaren Schüsse abwehren, Unhaltbares zu parieren kann man sowieso von niemandem erwarten – sonst würde die Vokabel auch ihren Sinn verfehlen.

Ralf Fährmann, der Totengräber, war der einzige (folgenschwere) Wackeldackel, den man mal im Tor hatte. Bei allen Unsicherheiten, die auch ein Oka Nikolov dann und wann zeigte, an den Männern in der Bude haben (dauerhafte) Misserfolge nicht gelegen. Ok, Aykut Özer oder einen A-Jugend-Torwart bräuchts nicht. Aber da es ist wie es ist, wirdauch diesmal nicht Timo Hildebrand derjenige sein, an dem das Wohl und Weh der Mannschaft hängt. Klar, soll gegen das offensivstarke Hoppenheim gar ein Sieg drin sein, wird man hinten dichthalten müssen. Da wird auf Hildebrand der eine oder andere Schuss abgefeuert werden. Langweilig wird ihm nicht werden, das ist klar. Gegen Leverkusen, die bis dahin sicher auch wieder etwas stabiler in der Spur liegen werden, wird es in zwei Wochen ähnlich aussehen. Jedoch ist es wie immer im Fußball: Du musst nur dieses eine Tor mehr machen als der Gegner. Ob das 7:6 oder 1:0 ist, spielt für die Zahl der Punkte keine Rolle. Feuer frei.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

2 Antworten zu “Ein Problem, das keines ist

  1. Olli

    Das wird ein interessante Spiel. 27:26 Tore bisher. Nach Bayern und Wolfsburg der drittbeste Sturm aber nach Bremen und Stuttgart zusammen mit der Hertha die drittmieseste Abwehr. Eigentlich sind wir aktuell die Hoffenheimer der letzten Saison (sollte mir recht sein, wenn wir am Ende auch 9. werden).
    Immerhin haben wir den besseren Hoffenheimer Ex-Keeper. Obwohl, wenn der Wrestler noch mal 10% Muskelmasse drauf packt, dann füllt der von alleine schon das halbe Tor aus.

    Und Pirmin …. tja, der alte Verein pünktlich zum Aufeinandertreffen am Neuen vorbei gezogen. Irgendwie ein bisschen ironisch. Genauso wie die 1.2 Mio feste Ablöse die wir bekommen haben ….

  2. Die Mannschaft hat einen Lauf. Da aendert auch Hoffenheim nix dran.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s