Einzelkritik vs. Bayer Leverkusen

Timo Hildebrand: Hatte so gut wie nichts zutun, als er einmal gefordert war, schlägt es im Torwarteck ein. Da sah er schlecht aus, den Schuss muss er halten. Einige Minuten später partiert er mit dem Kopf, rettet das 1:1.

Bamba Anderson: Einige Anwandlungen von „Bruder Leichtfuß“, stand auch zwei, drei Mal in Laufduellen schlecht zum Mann. Fing sich, als es notwendig wurde in Halbzeit zwei.

Alexander Madlung: Bärenstarke Partie, bester Frankfurter. Immer nah am Mann, stets mit dem Kopf oder Fuß präsent. Rettete zwei Mal entscheidend bei Abspielen.

Timothy Chandler: Hinter Madlung und Hasebe drittbester Eintrachtler. Defensiv ließ er Son über das ganze Spiel abblitzen, nach vorne so lange mutig, wie es das eigene Team zuließ.

Bastian Oczipka: Hielt Bellarabi meistens in Schach, bei dessen (Gegen)Tor machtlos. Stand hin und wieder gewohnt schlecht zu Ball und Gegner, war aber a) folgenlos und b) nicht so nennenswert wie häufig in der Vergangenheit. Offensiv beste Szene: Er dribbelte sich einmal in den 16er, zog ab – und scheiterte mit dem Flachschuss.

Makoto Hasebe: Starkes Spiel, fischte in der Zentrale so gut wie alles weg, was von Bayer kam. Zweikampfstark, lauffreudig und mit klugen Aufbaupässen. Auch als der Druck immer größer wurde, hielt er im Mittelfeld (als einziger) effektiv dagegen.

Marc Stendera: Wuselte vor allem in der Rückwärtsbewegung, giftiger Störenfried, weniger aber effektiver Balleroberer. Nach vorne kaum Impulse, auch bei Standards nicht.

Takashi Inui: Lange ganz okay, den Strafstoß gut herausgeholt. Im zweiten Abschnitt mit einer kläglich vergebenen Konterchance, die das 2:0 hätte zur Folge haben können. Verlor plötzlich wieder jede Menge Bälle, ging Zweikämpfen aus dem Weg.

Lucas Piazon: Ein, das nächste Ärgernis. Führt keine Zweikämpfe, die wenigen Ballkontakte, die er hat, enden zu oft beim Gegenspieler. Ohne Impuls, ohne Idee, ohne Galligkeit nach hinten. Wieso er (zumal von Beginn an) 93 Minuten spielen durfte, bleibt ein Rätsel.

Haris Seferovic: Schäwchere Partie, aber auch undankbares Spiel. Hing in der Luft, auch der Körpereinsatz war nicht so effektiv wie zuletzt. Half dem Team – wie Meier – im zweiten Abschnitt nicht, durch Bälle-Festmachen eine Verschnaufpause zu erhaschen.

Alexander Meier: Gute erste Halbzeit, war auch im Vergleich zum Berlinspiel mehr beteiligt am Spielaufbau. Den Elfmeter verwandelt er kühl. Einmal nimmt er dem besser postierten Piazon den Ball vom Fuß, einmal rettet Toprak seinen Schuß auf der Linie. Ab Minute 46 abgetaucht, auch, weil nur noch lange Schläge von hinten kamen. Machte (dann) keinen Ball fest.

———

Sonny Kittel: Hätte von Beginn an spieln sollen, für Piazon. Unauffällig in seinen paar Minuten.

Slobodan Medojevic: Eine schlechtere Leistung hätte man in so kurzer Zeit (keine zehn Minuten!) kaum zeigen können. Verschuldet durch einen vermeidbaren, weil lässig hergeschenkten Ballverlust den Ausgleichstreffer. Zwei Minuten später lässt er sich im 16er austanzen und es setzt fast das 2:1 für Leverkusen. Dazu streute er noch zwei Fouls an, die ein Standard-Spezialist wie Calhanoglu noch in den 16er bringen konnte.

———-

Thomas Schaaf: Wählte eine kluge, defensivere Herangehensweise, womit Leverkusen entweder nicht rechnete und deshalb in Passivität verfiel, oder die SGE machte die Rückwärtsbewegung so gut wie nie in der Saison. Nach vorne war das, angesichts des Gegners, eine Halbzeit lang in Ordnung. Das Konterspiel hingegen fand in Halbzeit zwei nicht statt, da gab es nur noch Befreiungsschläge. Hätte früher reagieren, Sonny Kittel ab ca. der 60. Minute bringen müssen. Die Medojevic-Einwechselung war die Richtige, für dessen Bock kann der Trainer nichts – obgleich man in der Vergangenheit ja bereits sah, dass der Serbe mit Ball und Spielaufbau große Schwierigkeiten hat.
Lucas Piazon hätte zudem nicht in der Startelf stehen, nicht durchspielen dürfen. Was sieht der Trainer in dem laxen Brasilianer nur?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s