Das Rätsel

Am Tag danach, nach dem neuerlichen Kraftakt, geht das Rätselraten weiter. Zum 20., nimmt man den DFB-Pokal hinzu 21. bis 22. Mal hat der Eintracht-Fan keine Ahnung, was Frankfurt zu leisten im Stande ist und was nicht. Gegen den FC Augsburg, beim 2:2 zeigte das Team eine unterirdische Leistung, in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel wurde es besser, was vor allem am Ballbesitz lag. So richtig produktiv wurde es zwar nicht, gefährlich meist schon gar nicht – aber man hielt in erster Linie die Augsburger vom fröhlichen Torabschluss-Aneinander-Reihen ab. Bezeichnend etwa, dass ein Befreiungshieb von Carlos Zambrano das 2:2 in Augsburg ermöglicht. Das, wie sehr viele Szenen der SGE beim FCA, hatte mit Struktur, mit Idee, mit Kombination oder gewollter Raumaufteilung eher wenig zutun. Für die 2. Haltzeit gilt: Wille? Ja. Kampf? Ja. Comeback-Qualitäten? Ja. Fußball? Naja. Für die ersten 45 Minuten kann man all diese Fragen mit nein beantworten. Bei der SGE ist alles Arbeit, Mühe statt Leichtigkeit oder wenigstens spielerische Sicherheit.

Es ist absolut verzwickt. Eintracht Frankfurt spielt nicht nur in einer Woche hü, in der anderen hott. Sie tut es innerhalb der jeweiligen Spiele – eine Halbzeit mies, eine okay bis gut. Das Schlimmste: Auch in Bezug auf die Systeme, die Formation gilt das. Mal funktioniert das 4-1-4-1 gut, dann schlecht. Darauf folgt eine Umstellung auf 4-2-3-1, die total misslingt, um dann zu gelingen. Wiederum der Wechsel auf die Raute, was erst hilft, dann scheitert.
Bis auf das komplette Durchwechseln des Personals hat Trainer Thomas Schaaf eigentlich alles schon probiert. Und wieso die elf spielen, die spielen, hat man gegen Augsburg sehen können: Obgleich Sonny Kittels Hereinnahme für Takashi Inui etwas Schwung und Struktur brachte, war das nun auch keine augenöffnende Umstellung. Wobei, und das gilt nicht nur für Kittel, es ja auch keiner großen Szenen bedarf. Ruhe am Ball und sichere Pässe, das reicht ja schon. Was ich generell sagen will ist, dass die Spieler 12 bis 16,17,18 vielleicht doch recht weit weg zu sein scheinen von der Form und Leistungsbereitschaft der elf Leute, die sich da auf dem Platz von Pass zu Pass mühen.

Am Wochenende geht es, ohne Carlos Zambrano (5. Gelbe Karte) gegen Schalke 04. Eine Prognose sollte man nicht wagen. Jedem Tippspiel-Teilnehmer dürfte an der SGE anno 2014/2015 verzweifeln. Und bitte nicht mehr diese blauen Trikots anziehen, die sehen wirklich derart schlimm aus O_O

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Eine Antwort zu “Das Rätsel

  1. Pingback: DSTS: Wirbel-Liga. Ausrufezeichen! - Zweierkette

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s