Unerwartet

Gegen Schalke 04 konnte man nicht ernsthaft mit Punkten rechnen, das ließ den Fan doch mehr oder minder beruhigt in den Spieltag gehen. Die wichtigen Partien, da, wo es um die fetten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und das Mitmachen im Rennen um Rang 7 geht, würden erst noch kommen. Das nun bevorstehende Spiel in Mainz wäre eines dieser fat-point-games. Wäre, Konjunktiv. Denn: In Mainz hat Eintracht Frankfurt noch nie etwas gerissen, dass sich dieser Fakt nun ändert wird nach dem Trainerwechsel beim FSV nicht wahrscheinlicher.

Ergo, so geht es mir zumindest, bin ich vor diesem Wochenende ähnlich unaufgeregt wie im Vorfeld des Schalke-Spiels. Einfach, weil ich persönlich mit keinem guten Ergebnis rechne. Klar, die Bundesliga ist zwischen Rang 2 und 18 so ausgeglichen, so sehr Achterbahn, dass die meisten Partien kaum verlässlich zu tippen sind oder stets das Erwartbare geschieht. Wer wüsste das besser als wir Eintracht-Fans in diesem Jahr? Hü, hott, rauf, runner – und das nicht im Wochen- sondern im Halbzeitentakt.

Vor etwas, das ein Derby sein könnte, sein sollte, wäre man vermutlich elektrisierter. Wäre, Konjunktiv. Denn: Da fehlt einfach dieser geschichtliche, dieser überhöhte Kontext. Sportlich ist dieses Duell allemal mehr Derby, als es jenes gegen die Offenbacher Kickers jemals war, weil sich in den vergangenen Jahren zwei Erstligisten, zumal in etwa auf Augenhöhe (was eher ein Malus für die SGE ist als für Mainz) begegnen.

Ein Punkt am Samstag für Eintracht Frankfurt? Hand drauf, nehm‘ ich.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

3 Antworten zu “Unerwartet

  1. Matthias

    Was heute passiert ist, ist wieder die Parodie einer Diva. Wo befinde ich mich denn hier? Ein waidwunder Gegner kann zum wiederholten Male nicht bezwungen werden.

    Die Mainzer und das ZDF Sportstudio sind jetzt jedenfalls aller Sorgen befreit. Schönen Dank Eintracht Frankfurt. Und herzlichen Glückwunsch an die liebenswerten Mainzer von der anderen Rheinseite, die jetzt wieder kräftig was zu feiern haben.

    Unprofessionel!

  2. Jermaine Jones Junior

    Oh nein, der VfB hat verloren. Das könnte bald heißen, dass der VfB gegen uns wohl mit einem neuen Trainer spielt.

  3. Olli

    Tja, vorbei sind die Zeiten, als Mainz mit Kloppo – ähnlich wie Freiburg mit Finke – abgestiegen ist und man ihn hat machen lassen. Sie schätzen sich also besser ein, als sie gerade stehen. Willkommen in der harten Realität und Professionalität der Bundesliga.

    Damit meine ich nicht zwangsläufig uns selber. Warum Kadlec jetzt abgegeben wird und nicht schon im Winter? Was in dem Verein zuletzt menschlich abgeht und was Hübner so allgemein anstellt ist unterste Schublade – gibts da nix besseres auf dem Markt?

    Und was Kadlec wirklich kann, wir werden es wohl nie erfahren. Ob er unter Veh und auch Schaaf zurecht nicht spielt ist egal. Wenn er einfach so schlecht oder so sehr außer Form ist, dass er keine Alternative für Meier/Seferovic in den letzten 10 Minuten, geschweige in der Startelf, ist, dann spielt er auch keine Rolle wenn einer von den beiden mal ausfallen sollte.

    PS: habe gerade mal nach Martin Fenin gesucht. Nach Cottbus ist er ein bisschen in seiner Heimat rumgereicht worden und spielt aktuell in der 3. französischen Liga.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s