Im Vorbeigehen filetiert

Als sich dann der dritte Eintracht-Spieler durch Schwachbrüstigkeit ausgezeichnet hat bevor Lewandowski wie im Videospiel das nächste Tor für die Torjägerkanone, das 1:0 erzielen konnte (ja, Abseits, und weiter? Man schaue sich die Peinlichkeit vor dem Quasi-2:0, die Pfostenschüsse etc an), war das Spiel von Eintracht Frankfurt gegen eine nur durch Weiser minimal geschwächte Bayern-A-Elf gelaufen.

14 Minuten ereignisloser Schongang, dann mit dem 1:0 der Wechsel zum Einbahnstraßen-Fußball. Vier, fünf 100%ige Tormöglichkeiten bei nicht einem Torschuss der SGE. „Bayern dominiert alles“ sagte ein TV-Sprecher. „Frankfurt weiß gar nicht, was hier gespielt wird“, ergänzte er. Überfordert in München – nichts überraschendes.

Jetzt groß rum-philosophieren, ist unnötig. Man darf  Trainer Thomas Schaaf zwar fragen, wieso nicht mal in diesem Spiel ein klarer zweiter Sechser – statt den löblich geförderten Stendera/Kittel – gestellt wird. Man darf auch anmerken, dass das Defensivverhalten als solches unterirdisch war, da war keine Kontrolle, keine Sicherheit. Aber will man sich all das wirklich geben? Nö. Der Mann ist, das Spiel mal außen vor gelassen – ok, Bamba-Auswechsel-Enteierung und  Inui/Piazon-Hereinnahne mal ungläubig zur Kenntnis nehmend – sowieso unbelehrbar.

Das Spiel gegen den FCB lief so, wie es zu erwarten war. Abgefiedelt, konservativ verloren, mit Glück nur das hier im Blog vorhergesagte 0:3. Schaffte Armin Veh mit der Abschenk-Maßgabe ganz ähnlich. Perdu. Die wichtigen, punkteschwangeren Wochen hat die Eintracht sowieso hinter sich. Jetzt sind’s halt die Watschn-Wochen. Noch ein Punkt bis zum Klassenerhalt. Der kommt so in 2 bis 4 Wochen. Aber da man ja gegen Bayern, wie Spottdirektor Hübner sagte, schon gut mitgehalten habe, klappt’s sicher noch früher. Und mit weiteren Siege. Das Positive wird eben zu wenig herausgestellt, gelle? Adios.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

3 Antworten zu “Im Vorbeigehen filetiert

  1. Olli

    Bei der Ersatzbank heute, wo außer Flum und Wiedwald – mit Abstrichen Ignjovski – nur Schrott gesessen hat, da wechselt er auf einmal dreimal aus?!?!?

    Wie einfach wäre es dieses Jahr gewesen, mal eben den 5. Platz mitzunehmen. Aber absolut keiner will in die Euro-League. Und werden fürs Halbfinale VFL und FCB zusammengelost, dann ist selbst der 7. Platz ausnahmsweise mal wertlos.

    Tabellarisch werden wir diese Saison das Ziel erfüllen vermutlich sogar übererfüllen. Aber es ist jetzt schon wieder mal ein Saison der nicht genutzten Chance(n).

    Und Björn: teilweise ganz schon lange Berichte dafür das eigentlich alles gesagt ist und seit Wochen (Monaten) das gleiche gepredigt wird 😉

  2. Es war wie ein Kampf zwischen Superschwergewicht und Federgewicht. Völlig chancenlos.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s