Alexander der Große

Okay Leute, ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich ein großer Alexander-Meier-Fan bin. So sehr ich auch darauf bestehe, dass ich es seit Anbeginn und nicht erst seit 2,3 Jahren war und bin – was am Samstag geschehen ist, die Szenen im Stadion zu Ehren des Torschützenkönigs 2014/2015 – das ging, das geht mir nahe.

Dieser Spieler, treu, bodenständig, ehrlich und sportlich schlicht sehr gut, hat Anerkennung mehr als jeder andere verdient. Kein Star, der diese Auszeichnung mal eben so mitnimmt, bayern-mäßig oder als Vertrags-Argument. Nein, dem ruhigen Meier wird dieser Titel die Welt bedeuten, es ist die Pokal-gewordene Danksagung für 31 Jahre des nimmermüden Übens, des Mehrmachens als andere. Fuß, Kopf, Zopf – Zufall ist das alles nicht.

Undank, das schlug ihm jahrelang entgegen – auch von jenen, die ihn ihn nun eben für / mit jenem Fuß, jenem Kopf und jenem Zopf feiern. Viele Heuchler stimmen in den Chor ein, und doch ist es genau diese Tatsache, die Genugtuung verschafft: Am Ende haben auch die Blindesten kapiert, wie gut, wie wertvoll, wie einzigartig Alexander Meier ist.

Tony Yeboah, ja, AMFG14 ist in einer Reihe mit ihm zu nennen. Meier ist der, DER Star Eintracht Frankfurts der 2000+er, das erste, das einzig über Vereins-Folkore hinaus strahlende Gesicht dieses Klubs seit 20 Jahren. Das mag vielen, die der Eintracht (Episode) der End80er/Anfang 90er nachhängen, nicht passen, sie mögen es anders sehen, die Detaris, Pezzeys und Co höher leben lassen. Fakt ist, dass im Fußball der Moderne kein Frankfurter je besser war und ist, als Meier. Das gilt wahrlich nicht nur wegen seiner Tor(Gefahr), sondern aufgrund von allem: Laufpensum, Arbeitsmentalität, Aufbauspiel, Passspiel, Abschluss. Attitüde.

Und über allem Sportlichen, ist er ein so erfrischend anderer, leiser, fast ängstlich-schüchterner Charakter. Doch gleichsam nordisch ehrlich, direkt und bestimmt – siehe die (zurecht) gesagten Sätze gegenüber Trainer und Sportdirektor.

Gerne reden die Funktionäre der SGE über die Marke Eintracht Frankfurt – dabei waren sie drauf und dran einen wesentlichen Kern zu zerstören. Aktiv, planvoll, konstertiert.

Alexander Meier ist für jene, die Yeboah/Okocha/Bein nicht mehr oder nur in den Anfangsjahren ihres Fan-tums erlebt haben, der erste, der einzige, der unumschränkte Stsr dieser „neuen“ SGE. Er, die 14 ist untrennbar mit der (ersten) Anti-Skandal-Eintracht verbunden.
Auf andere Art und Weise ist er Grabowski, Hölzenbein, Bein, Nikolov – er ist einfach so sehr Eintracht, wie es im Guten und Schlechten nur geht. Kurz: Er ist ein Großer, und das nicht nur physisch.

„What if God was One of us“

Herzlichen Glückwunsch, Alexander Meier, niemand verdiente diese Auszeichnung mehr.

#treue #können #am14fg

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

3 Antworten zu “Alexander der Große

  1. Jermaine Jones Junior

    „So gebet nun jedermann, was ihr schuldig seid: Schoß, dem der Schoß gebührt; Zoll, dem der Zoll gebührt; Furcht, dem die Furcht gebührt; Ehre, dem die Ehre gebührt“ (Römer 13,7; Paulus von Tarsus, Neues Testament)
    Herzlichen Glückwunsch, Alex Meier! 🙂

  2. Piotr Mueller

    Dem schließe ich mich gerne an

  3. Eintrachtfan- Hamburg

    Endlich mal wieder ein einendes Ereignis ! Man kann dem Beitrag zu 100% beipflichten. Vom diskreditierten „Trainerliebling“ (warum er den verschiedensten Trainern so lieb war, ihn in die Stammelf zu nehmen, war jenen Pöplern eher egal und wurde nicht hinterfragt) zum letztlich geschätzten und gewürdigten Fußballgott! Gratulation Alex Meier ! ! !

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s