In der Welt der Wundertüten

Zugegeben, der Bremer SV dürfte für Torwart Heinz Lindner ohne Schweißausbrüche zu bewerkstelligen sein. Der VfL Wolfsburg, der in der Folgewoche des DFB-Pokalwochenendes wartet, ist da eine andere Hausnummer. Und das es ja bekanntlich sehr gut für das vermeintlich schwächere Team ist, zu Saisonbeginn auf den einen oder anderen Top-„Klub“ zu treffen (Stichwort Eingespieltheit, Formfindung etc.), wäre es für die auf dem Papier schwächere Mannschaft duchaus sinnvoll, ein homogenes Team samt der besten Spieler beisammen zu haben. Ob das im Tor bereits der Fall ist? Nach allem was man hört, ist der Lindner Heinz ein ganz Guter, aber als Nummer 1 sehen ihn momentan die Wenigsten; ja nicht mal der Verein selbst, wenn man bedenkt, dass man auf der Position personell nachlegen will. Nur verstreichen die Tage, in der man Mr. X Hradecky zu holen gedenkt mehr und mehr. Man war, so viel ist jedenfalls sicher, so ganz und gar nicht vorbereitet auf einen Abschied von Kevin Trapp. Und als dieser sich abzeichnete, war man offenbar nicht in der Lage, halbwegs zügig in die Gänge zu kommen. Zwei Wochen vor Saison-, eine Woche vor Pflichtspielstart, hat man keine klare Nummer 1, man hat dadurch streng genommen nicht mal eine Nummer 2.

Ohnehin geht der Trend nach langem Kicker-Sonderheft-Scouting wohl zur Wundertüte. Der neueste vom unermüdlichen Gerüchte-Boulevard in den Ring geworfene Name lautet Mijat Gacinovic aus Serbien. 20 Jahre jung und schon als Ersatz(!)mann für Takashi Inui beschrieben. Als ob man einen Ersatz für den Japaner bräuchte – man benötigt einen, der das Team voranbringt und der Inui in die Herausforderer-Rolle drängt. Mehr Spitze, weniger Breite. Der Kurs schien ja mit der Verpflichtung von Stefan Reinartz durchaus eingeschlagen, im Jahr zuvor kam bereits ein anderer ausgewiesener Könner mit Makoto Hasebe … das ist die Kategorie Spieler, die dieses, die jedes Team diese paar Prozent verbessern, um vielleicht wirklich den Schritt nach vorne zu machen.
Natürlich ist es gut und richtig, wenn man aus dem Nirgendwo Spieler verpflichtet, die dann einschlagen und – im Idealfall – gewinnbringend verkauft werden können. Die Skepsis unter Eintracht-Fans rührt aber daher, dass das dem Verein noch nicht einmal gelungen ist, Kevin Trapp mal ausgenommen. Sicher, die Hoffnung, dass nun etwa Vaclav Kadlec sportlich etwas bewegt, ist vorhanden. Aber da muss, da sollte man erwartungstechnisch erfahrungsgemäß sehr zurückhaltend sein. In der Vorbereitung läuft so oft so vieles, sind so viele sehr gut.

Zur unendlichen Vertrags-Geschichte mit Carlos Zambrano möchte ich ehrlich gesagt nicht mehr viel schreiben. Ich finde, dass sich ein Klub lächerlich macht, der mit einem Angestellten (mindestens) ein Dreivierteljahr lang verhandelt und zu keinem Ergebnis kommt. Einem Ergebnis weder in die eine, noch die andere Richtung. Wie Eintracht Frankfurt sich auf diese Hängepartie einlassen konnte, so dass es am Ende einmal mehr der Trainer Armin Veh ist, der die Dinge regeln muss – das ist schon grotesk. Dieses Hinterhergetrage von Angeboten, ob da nun ein dubioses Konsortium dranhängt oder nicht, nervt einfach. Zambrano ist, wenn er ruhig spielt und seine Theatralik sein lässt, ein sehr guter Verteidiger. Doch auf zwei, drei abgeklärte Spiele, folgte stets der Rückfall ins (grundlos) Assoziale. Auch das ist Zambrano, auch das sollte man bei der Spielerbewertung, bei Vertragsverhandlungen bedenken. Es ist nicht so, dass der Peruaner völlig unersetzlich wäre. Er ist, wäre es nur dann, wenn man Transfertag um Transfertag , Trainingstag um Trainingstag verstreichen lässt, ohne einen Ersatzmann zu verpflichten. Am Ende zweingen sich die bei der SGE noch selbst dazu, Heiko Westermann an den Main zu lotsen 😉

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

4 Antworten zu “In der Welt der Wundertüten

  1. Jermaine Jones Junior

    Barnetta hat doch nun wirklich den Zenit überschritten.
    Übrigens: Alex Meier belegt den 4. Platz bei der Wahl zum Fußballer des Jahres mit 50 Stimmen, noch vor Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger.

    • Florian

      wie gesagt, nicht viel von ihm gesehen; allerdings war doch zwischenzeitlich auch von einer Vertragsverlängerung die Rede. Würde halt keine Ablöse kosten. (da freut sich Herri 😉 )

  2. Florian

    Wäre Barnetta nicht noch eine Alternative gewesen, oder ist der durch? Ich hab ihn auf Schalke nicht so sehr verfolgt.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s