Letzte Patrone

Armin Veh ist bei Eintracht Frankfurt entlassen worden. Co-Trainer Geyer übernimmt vorerst die Trainingsleitung.

Parallelen zum Zeitpunkt 2011 tun sich auf, als das Trainerimitat Michael Skibbe ebenfalls nach einer Nicht-Niederlage entlassen wurde.

Die letzte Patrone liegt im Lauf. Welchen Namen sie tragen wird, ist noch unklar.
Eventuell Sportdirektor-Kumpel Kosta Runjaic? Man ahnt es schon.

Egal wer es wird, er wird gegen Mönchengladbach Punkten müssen. Zumindest einen Zähler holen. Ein symbolischer Effekt muss her.

Aber sagt mir: Wird’s jetzt besser oder noch schlimmer?

Advertisements

15 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

15 Antworten zu “Letzte Patrone

  1. Werner

    Welch großes Ausmaß an Innovationsstau bei der EINTRACHT anliegt, lässt sich an der Trainer-Postition ausmachen.

    Als Veh ging, suchte man einen VEH 2.0, den man in Schaaf fand. Als Schaaf ging installierte man wieder Veh. Seit nunmehr fast zwei Jahren arbeitet man mit Trainer, die die Entwicklung im Fußball überrannt hat. Während eine jüngere Trainergeneration die Bundesliga rockt, mutierte die EINTRACHT zu einem Gnadenhof für „Alttrainer“, und ich fürchte, an dieser Situation wird sich auch nichts ändern.

    • Oka

      Kein Mut in Entscheidungspositionen! Du hast Recht Innovationskraft ist Fehlanzeige, vielmehr das Festhalten an alten Mustern und Entscheidungen. Wenn Sie jetzt Heldt gegen Bruchhagen austauschen wird sich daran sicher nichts ändern, die Zukunft für Eintracht Frankfurt im Spätwinter 2016 sieht alles andere als rosig aus.

  2. Werner

    Um das ganze EINTRACHT Dilemma auf einer einzigen Position mal festzumachen: In Liga 2 kann ich mindestens 5 Stürmer aufzählen, die weitaus besser sind als Seferovic, den ich gar als Anti-Kicker bezeichnen würde.

  3. TK Idstein

    Es gab keine Alternative zu einer Entlassung. Leider befürchte ich dass nun ein Trainer kommt der sich perfekt in die Seilschaften einfügt. Ein tragbarer Trainer für die kommende Saison, wo auch immer, wird nicht geholt werden (können) Gruß

  4. Oka

    Es kann nur besser werden… Die gehandelten Kandidaten sehe ich allerdings alle sehr kritisch. Ich hoffe im Geheimen wird mit einem anderen unbekannteren aber dafür talentierteren verhandelt. Wir brauchen uns nicht irgendeinen Namen einkaufen der vor kurzem in einem anderen Bundesliga oder 2. Liga Verein versagt hat…

  5. Herr Schnitzelmann

    ja, genau, der Favre ist doch nicht blöd, dass er in Gladbach kündigt um dann in Frankfurt anzufangen!
    Wünschen kann man sichs ja, aber realistisch sind eher so „Größen“ wie Babbel, Gisdol oder Runjaic, man bedenke das Frankfurter Kreativpotential beim besetzten solcher Posten.
    Ich würde mir einen mutigen Schritt zu einem Trainer hin wünschen, der ein klares Konzept und eine Idee von Fussball hat.

  6. F.N.

    Bitte nicht Herrn Doll und nicht Gisdol. Luhukay würde mich von den sechs gehandelten Namen am meisten Reizen. Auch im Hinblick auf Liga 2.
    Oder fragen wir unseren zukünftigen Sportdirektor Horst the Heldt, ob Jens Keller der Passende wäre.
    Zeit für eine neue Posse. Oder russisches Roulette….

  7. Olli

    Das ist nicht die letzte Patrone im Lauf, dass ist nur noch eine Platzpatrone. Eine, die das Team wachrütteln MUSS!

    Die Entlassung von Veh ist sehr konsequent und am letztmöglichen Zeitpunkt gewählt. Wäre er gegen Gladbach noch auf der Bank gewesen, hätte man ihn eigentlich bis zum Saisonende durchziehen müssen. Und nach Gladbach kommt eines der beiden wichtigsten Heimspiele seit sehr langer Zeit gegen H96 (das andere dann gegen die TSG). Diese beiden Heimspiele müssen gewonnen werden um noch irgendwie mindestens die Relegation zu sichern.

    (Vergleichsweise) Viel positives wurde gestern über das Spiel geschrieben. Nachdem ich in der Sportschau die Zusammenfassung gesehen habe frage ich mich: Warum? Die Schanzer hatte deutlich mehr, deutlich bessere Chancen! Für Zambrano hätte es Rot geben müssen und Veh lässt da eine Aufstellung nahezu durchspielen die es nicht ansatzweise verdient hat.

    Und Veh hat personell sehr viel falsch gemacht. Allen voran, die fehlenden Schnelligkeit im Team. Als Einzelspieler sind viele in Team sehr fähige Leute. Aber das ist einfach keine Mannschaft. Inui war sportlich sicherlich kein Verlust aber war der Letzte, der mal gewirbelt hat.
    Und was im Sommer schief lief, hat er im Winter noch grotesker fortgesetzt. Er setzt auf Chandler – weil Jung nicht von VW zu bekommen war – lässt dann Hasebe weiter auf rechts vergammeln und holen den einen Grünschnabel aus Berlin der sich überraschenderweise nicht durchsetzt.
    Seferovic: den hätte man problemlos im Winter für sehr viel Geld auf die Insel gehen lassen können. Interessante Angebote hat es ja wohl gegeben. Er musste bleiben, weil man keinen Ersatz zu Verfügung hatte. Es gab also keinen beliebigen Stürmer in der zweiten Liga, der nicht zu uns kommen wollte?
    Dazu noch Huszti und Ben-Hatira … was soll sowas? Dann lieber einen zweiten Fabian. Auf der richtigen Position!

    Keine Ahnung ob es jetzt wirklich beser wird. Aber diese Entlassung hat sich Veh redlich verdient und erarbeitet!

    Leider werden die anderen Verantwortlichen eher bleiben …

    • Jermaine Jones Junior

      🙂 Interessanter Ansatz: Ein Trainer, der das Team wachrüttelt. 2011 war Bruchhagen der Meinung, es müsse ein Motivator her (Daum), obwohl Favre zu haben war. Favre schien Bruchhagen eher so ein auf langzeit strategisch handelnder Trainer zu sein. Das war die Mega-Fehlprognose Nr. 1). Mega-Fehlprognose Nr. 2) war die Einschätzung, dass er damals meinte, entweder würde es uns oder dem VfB Stuttgart in die Relegation ziehen. De facto sind wir direkt abgestiegen. Die schlimmste Mega-Fehlprognose, Nr. 3), rührte in der Einschätzung zur Winterpause 2010/2011, die Mannschaft bräuchte keinen weiteren Innenverteidiger (um bloß keinen Euro auszugeben). Diesmal aber, und da gebe ich dir @Olli Recht, war das Budget ausreichend! Man hätte ein noch viel größeres Budget haben können, wenn man Zambrano oder eher noch Seferovic verkauft hätte. Das Geld war definitiv da! Soviel also zu den Fähigkeiten des Herrn Bruchhagen zum Thema Krisenmanagement.
      Noch ein Edit zum Abschluss über Armin Veh: Ich hoffe er sieht ein, dass seine Kündigung absolut gerechtfertigt war. Man hat ihm jeden, aber wirklich jeden Wunsch erfüllt. Er hat einen RV und einen offensiven Mittelfeldspieler bekommen. Er hatte Zeit in der Winterpause zu reagieren. Seine Chancen (Plural!) hat er nicht genutzt. Mit ihm wäre es in den Abstieg gemündet. Tja Armin, wärst du 2014 bloß nicht gegangen…

  8. Piotr

    Favre wäre super…ich fürchte nur, dass es schon zu spät ist

  9. Cexaldor

    Ich persönlich würde mir ja den Favre wünschen.

    • Alex

      Das wäre auch mein Wunschkandidat, aber der wird wohl zur nächsten Saison bei RedBull auf der Bank sitzen. Da wird er sich das hier nicht antun. 😦

    • dieSGE

      aus welchem Grund sollte er sich das antun? 🙂
      daher stelle ich mir leider die Frage, wer möchte/wird sich das antun?!?
      Ich bin noch sehr zwiegespaltet… AV musste gehen, auch wenn ich gerne auf unserer Bank gesehen habe.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s