Na dann

Die kroatischen Kovac-Brüder. Na dann. Innovation á la Eintracht Frankfurt. Jetzt drehen die SGE-Serben Medojevic, Gacinovic und Ignjovski so richtig auf. Und mit ihnen all die anderen Spieler. Klassenerhalt, wir kommen!

Was ist das jetzt, mutig? Es ist immerhin … anders. Anders als Selbstzweck. Was soll, das Kind liegt ja eh im Brunnen. Außer Hoffen kann man ja eh nix (mehr).

Advertisements

18 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

18 Antworten zu “Na dann

  1. Olsen

    Ich finds super. Wir bekommen einen jungen Trainer. Die Eintracht traut sich etwas und holt eben keinen Allerweltstrainer, der 30 Kündigungen sowie die Ausbildung von 1970 hinter sich hat. Die Wahrscheinlichkeit, die Liga zu halten, ist unter jedem Trainer dieselbe. Und wenn – sollte man den Meinungen Glauben schenken, Kovac viel Wert auf Einsatz und weniger auf Namen legen, wäre es wohl genau das, was unsere Truppe benötigt.

    Allein, dass sich jetzt wieder jeder bei uns Hoffnung auf einen Platz im Team machen darf, dürfte Aufwind bringen. An mehr kann man sich aktuell sowieso nicht klammern.

    • Jermaine Jones Junior

      Genau wie damals anno 2000. Felix Magath setzte auf Thomas Reichenberger als auf Rekordeinkauf Salou und motivierte Marco Gebhardt. Letzter wäre beinahe zur EM 2000 nominiert worden. Herrlich, wie sich Geschichte wiederholt! Gestern Abend meinte Magath auf HR, dass die Eintracht mehr mit sich selbst beschäftigt als sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ich mochte Magath zwar nie, aber er hat richtigerweise erkannt, dass strukturelle Probleme vor 16 Jahren schon existierten, und, dass sich die Eintracht sich selbst das Leben schwer macht.

  2. Pohl

    So so,

    laut n-tv gilt der Vertrag bis Sommer 2017, aber nur für die erste Liga!
    Entweder trauen die Kovacs der Eintracht nicht, oder die Eintracht den Kovacs nicht, oder niemand traut keinem.

    Also in 9 Wochen wieder Trainer suchen.

    Weiß jemand, wer alles eine Ausstiegsklausel im Falle des Abstiegs besitzt?Wer wird dann für’n Appel und Ei vom Eintracht-Wühltisch verramscht, für den es im Winter noch ordentlich Geld gegeben hätte?

    Ich glaube, ich schließe mich jetzt PSG an , seit Trapp der wahren Eintracht.

    lg

    • TK Idstein

      Entschuldigen Sie dass ich Ihnen widerspreche.
      Es ist m.E einer der wenigen guten Verträge die die Eintracht abgeschlossen zu haben scheint. Wenn die Kovacs scheitern, wird ein weiteres Arrangement in der BULI eher schwierig, gar unwahrscheinlich. Man kann es demnach als zusätzliche Motivation sehen.

      Zum zweiten glaube ich nicht dass allzu viele Spieler einen Vertrag für die 2te Liga haben. Außerdem wird sich ein Meier kein weiteres Jahr dort antuen. Die Eintracht wird im Falle eines Abstieges massiv Bachgass gehen, leider….

      • Jermaine Jones Junior

        Typische „Win-Win“-Situation. Die Kovacs sind auch keine typischen Trainer für die 2. Liga. Wenn Hübner vorausschauend denkt, dann muss er für den Fall des Abstiegs jetzt schon mit Runjaic verhandeln. Der Ex-Lautern Trainer wäre mMn der optimale Wiederaufstiegstrainer. Nun hoffen wir jetzt mal auf das Beste – und natürlich den Klassenerhalt.

  3. akloppi

    Er macht zumindest einen kompetenteren Eindruck als dieser Korkut und ist nicht so farblos wie Keller. Ich bin gespannt.

  4. TK Idstein

    Ich revidiere meine Meinung und glaube nach der PK dass die beiden der Eintracht neue Impulse geben können. Gleichwohl bin ich der Meinung dass es zu spät sein könnte die Eintracht in Liga 1 zu halten.

  5. Hungerdunger

    Kauczinski wäre schon jetzt die bessere (beste) Lösung gewesen……
    Trotzdem haben die Kovac´meine volle Unterstützung, auch wenn
    sie bisher den Nachweis der Tauglichkeit noch nirgendwo so wirklich erbracht haben.
    Aber vielleicht zeigen sie es uns allen jetzt mal so richtig…!!
    ( Wär´schön… )

  6. Anonymous

    blues brothers

    • wobei ich immer noch der Meinung bin, dass Daum seinerzeit nicht sooo verkehrt war, aber viel zu wenig Zeit hatte. Es war einfach zu spät. Und das fürchte ich jetzt auch.

      • Jermaine Jones Junior

        Die SGE hat es immernoch in eigener Hand. Es folgen Spiele gegen die direkten Konkurrenten. Ich glaube, dass zumindest eine gute reelle Chance auf Platz 16 existiert. So komisch das klingt, aber Platz 16 klingt weniger besch*** als direkter Abstieg. Kurzum: Man muss die Situation positiv sehen, weil ich glaube, dass der smarte Niko Kovac nicht ohne die nötige Zuversicht nach Frankurt gekommen wäre.

    • Jermaine Jones Junior

      Das „dritte“ Bein 🙂 Ich glaube aber, dass Marco Russ darunter etwas anderes verstand 😉 #groupiemagnet

  7. Jermaine Jones Junior

    Den historischen Hintergrund wollte ich mir verkneifen. Wie gut, dass du ihn unterschwellig aufgegriffen hast. Über Schlägereien beispielsweise zwischen Seferovic und Medojevic waren bisher nichts zu hören (makaberer Humor *hust*). Es fehlt im Grunde noch jemand aus Slowenien und . Dann hätten wir alle Staaten aus Ex-Jugoslawien abgedeckt. Oka Nikolov hat mazedonischen Wurzeln.

  8. ich hab das auch irgendwie emotionslos zur Kenntnis genommen. Jetzt sind es halt die Kovac-Brüder (klingt eher nach einer Gang in Bahnhofsnähe 😉 ), so what.

  9. F. N.

    Für die verbleibenden 2,5 Monate konnte man nichts mehr falsch machen und dann kommen Todt und Kauczinski im Doppelpack vom KSC für die 2. Liga.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s