„Unendlich dankbar“

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen – die Redewendung ist allgemein bekannt. Dass man aber ausgerechnet auf einem Metal-Konzert mit der tristen Realität von Eintracht Frankfurt konfrontiert wird, ist dann doch ebenso überraschend wie schmerzhaft. Denn als dann am Dienstagabend gegen 21 Uhr im Landkreis Offenbach der Sänger der Band, die kürzlich bei einem Wettbewerb Rang 3 belegte, sagt, dass die SGE derzeit für einen dritten Platz „sicher unendlich dankbar“ wäre, gab es gedrittelte Reaktionen: Hämisches Gelächter, beschämtes zu Boden schauen oder nerdiges Nichtverstehen des Gesagten.
Zur zweiten Gruppe zählte ich – und hatte fortan einige Minuten weniger Spaß am Musikalischen. Für ein „Buh“ von mir oder anderen Eintracht-Anängern reichte die Courage übrigens nicht, zu bewusst ist einem die Schlechtigkeit dieser Frankfurter Fußballmannschaft.

Aber wie ich ja lerne, wird am und ab Samstag alles besser. Wie und wieso, das erschließt sich mir immernoch nicht. Nur, weil die Hoffnung zuletzt stirbt? Dann schalte ich eben jetzt den Optimistenmodus an. Die Eintracht wird den Leckerbissen gegen Hannover am kommenden Spieltag gewinnen. Wissen wir doch.

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

7 Antworten zu “„Unendlich dankbar“

  1. big G

    Ich war auch in Langen bei Tobi Sammets Avantasia Konzert und der Abend war für mich gelaufen danach. Gehst hin um dir metalmäßig und akustisch die SGE aus den Synapsen zu spülen und da kommt dir der glühende Bayernfan als Sänger quer.

    @Daffy: Am 1. April in der Batsche bei Powerwolf und Battlebeast wird dss nicht passieren!

    • Wie fandest du das Konzert? Ich war ja ganz happy, als die dröge deutsche Zuschauerschaft so nach 45 Minuten begann, aufzuwachen. Danach wurde es eigentlich immer besser – kein Vergleich zu 2015 bei Edguy, als wirklich 2000 Menschen nur rumstanden und die Musik konsumierten, von Mitmachen keine Spur.

      Immerhin ist diese Musik Königsklasse, wenn es im Sport schon so kreisklassenmäßig läuft 🙂

  2. Rheinadler

    Mann, was bin ich froh das du jetzt versuchst etwas (wenn auch zynisch) optimistischer zu sein. Es war ja nicht mehr zum Aushalten. Schlimm genug das die Jungs so spielen, wie sie spielen und das man sich Woche für Woche selbst motivieren muss um nicht zu verzweifeln, aber letzte Woche fragte ich mich beim Lesen, was will er denn? Wenn eh alles ausweglos ist, kann man ja auch den Spielbetrieb komplett einstellen und es gleich ganz lassen. Also hoffen wir alle dass das Training Erfolg zeigt und wir tatsächlich gegen das am Boden liegende Hanoi gewinnen (obwohl ich genau darin das Problem sehe). Und wenn nicht, dann schlagen wir halt den Sch… FCB!

  3. Daffy

    Das ist bitter. Da ist man schon so bekloppt, Fan von der Eintracht zu sein, und muss sich auch noch öffentlich Hohn und Spott anhören. Dann hoffe ich doch, dass es mir demnächst in der Batschkapp besser ergeht….
    Aber Kopf hoch: diese Woche wird das „kleine Fußball ABC“ trainiert. Das machen Vereine wie die Bayern angeblich auch täglich. Wenn es nicht so bitte wäre, müsste man darüber lachen.
    Vielleicht hilft es ja. Aufgrund der gebotenen Leistungen kann es sicherlich nicht schaden.
    Eins scheint ja immer mehr sicher zu sein: richtig trainiert wurde in den letzten Jahren nicht.
    Optimismus bis zuletzt….

  4. In der 2 Liga wäre es das Spitzenspieler

  5. Werner

    Wenn wir schon von Hoffnung sprechen, fällt mir ein Beispiel ein:

    Wie um Himmels Willen gelang es in den letzten beiden Jahren diesem jeweils grottigen HSV in der Liga zu bleiben?

  6. Oka

    Mein Eintracht Trikot liegt auch seit Wochen nur noch im Schrank… 😦

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s