Absteigerfußball

Keine Tore, kaum Torschüsse, anhaltender Vermeidungskrampf statt Anflüge von Fußball: Die B-Mannschaft von Bayer Leverkusen ist für Eintracht Frankfurt ein unüberwindbares Hindernis. Angesichts der anhaltenden spielerischen Armut sowie der Ergebnisse der Konkurrenz ist dieser Klub nicht mehr zu retten.

Trainer Niko Kovac stellte die Armin-Veh-Mannschaft auf. Und das, obwohl es zuletzt hieß, das Team (mit Ben-Hetira, Kittel und Djakpa) habe alles ganz gut gemacht. Stattdessen also wieder Seferovic, wieder Huszti, wieder Oczipka. Das entpuppte sich – wie jede personelle Wahl 2015/2016 – als untauglich. Das Sammelsurium der Untoten hat fertig, ein für allemal.

Der Abstieg war – wie 2011 mit dem Sieg gegen St.Pauli – mit dem Erfolg gegen Hannover besiegelt. In diesen Spielen wurde jeweils alles, alle Mängel, alle Minderqualität schonungslos offengelegt. Das konnte in beiden Fällen jeder sehen, der es sehen wollte.

Und als die Frankfurter dann vom nächsten Gegner, B-Elf-Leverkusen, das Fußballspielen bzw den Plan, wie man agieren kann, gezeigt bekamen, fingen sie an zu treten. Aigner, Huszti, Chandler – diese Mannschaft gibt ein erschütterndes Bild ab. In jeder Hinsicht.

Das teuerste SGE-Team aller Zeiten ist (mindestens mit) das schlechteste. Der Hauptverantwortliche für diese Gleichung ist hier mehrfach benannt worden. Eine These, die durch den (eben nicht zu späten) Trainetwechsel bestätigt wird. Kovacs Anstellung hat nichts gebracht. Weil es mit diesen Spielern auch nicht möglich war.

Eintracht Frankfurt, du hast bekommen, was du dir verdient hast. Für viele Jahre des Diletantismus und der Fehlentscheidungen. Tschüss.

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

10 Antworten zu “Absteigerfußball

  1. Olli

    Ach ja … und ich freue mich schon riesig auf die Randalemeister in Bremen. Wird sicherlich ein krönender Abschluss dieser Saison. Und dann nächstes Jahr das Treffen mit den Dynamo-Chaoten … sehr vielversprechend das Ganze.

  2. Anonymous

    Stopp, nicht missverstehen, der Blog ist zwar tot, aber nicht dran schuld. Das sind Andere, allen voran
    Bruchhagen = Schullehrer = Besserwisser

  3. Werner

    Die Eintracht ist so tot wie der BlogG!!

  4. sonny 84

    Wiederspruch!
    Natürlich sind wir Alle Enttäuscht aber eine B-Mannschaft von der Tabletten
    Mannschaft war das nicht. Und eine spielerische Armut war das auch nicht.
    Ich habe Struktur und Einstellung des neuen Trainers erkannt, und bin der
    Meinung, wenn der Trainerwechsel im Winter erfolgt wäre hätten wir die
    Klasse gehalten

    • TK Idstein

      Hätte mer dete mer 😉

    • Drei Torschüsse, die als solche zu bezeichnen sind, zwei davon binnen fünf Minuten – gegen eine wild formierte Leverkusener Abwehr, in der der hüftsteige Jedvaj den Außenverteidiger gibt … ansonsten viel Leerlauf, maximal Ansätze (siehe 21. Minute als Huszti nach Aigner Ablage anstatt zu schießen, ein Offensivfoul im 16er begeht) und gute defensive Grundordnung ohne Umschaltspiel (erst als Kittel kam wurde das etwas besser).

      Jedoch: Fünf Kovac-Spiele, ein Tor. In den letzten neun Partien zwei Tore.
      Der Trainerwechsel, so wenig ich Kovac den Abstieg anlasten werde, wie auch die Zukäuft im Winter, hatten den Sinn, das Manko Offensive zu beheben. Ich kann beim besten Willen wirklich kaum eine Verbesserung, schon gar nicht in Resultaten, erkennen. Defensiv stand das Team doch auch unter Veh, sogar noch in den Wochen vor seiner Entlassung, in Ordnung.

      • sonny 84

        Dann hol in doch zurück den Schwaben Nuschler hast aber Pesch der will nur noch Große Vereine Trainieren, der Größenwahn.

  5. TK Idstein

    R.I.P Eintracht Frankfurt

    Wenn man in der Vereinsführung zumindest die eigenen Fehler realisieren und die Konsequenzen ziehen würde, könnte man ein wenig Mitleid fühlen. So bleibt nur noch Hohn und Spott für diese Dilettanten. Sonnenbank forever …

  6. F.N.

    Wir darben uns am Ende als Tabellenletzter in die 2. Liga.
    Die Planungen können zum Glück schon beginnen.
    In Hamburg sagt man Tschüüüüüs

  7. Olli

    Nächste Saison weniger Stadiomiete und ein Heimspiel für mich hier in Heidenheim. Und sollte der FSV noch die Kurve kratzen, sogar 18 Heimspiele nächstes Jahr. Dazu die ganzen Montagsspiele Live im TV und man ersparrt sich Leipzig. Hat doch so viele Vorteile.

    Also, AUF JETZT! in die 2. Liga …

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s