Punkte ohne B-Note

Jetzt wird also gegen den SV Darmstadt 98 gewonnen, oder was? Diesen Ruck, den jeder Anhänger von Eintracht Frankfurt nach jedem der spärlichen Erfolge wittert, herbeisehnt – es hat ihn bislang nicht gegeben und es wird ihn auch nicht geben. Mit Kampf und Krampf dem Gegner ein Tor reinwürgen und auf den einzig intakten Mannschaftsteil, die Defensive samt Torwart setzen: Das wird auch in Darmstadt ohne große SGE-Fanszahl im Stadion zu sehen sein. Es wird ein ziemlich fürchterliches Spiel werden, steht zu befürchten.
Die B-Note war aber noch nie entscheidend dafür, ob es Punkte gab oder nicht. Die Eintracht muss gewinnen, das alleine ist speziell gegen ein Team wie Darmstadt problematisch genug. Denn eigentlich ist gerade der SVD ein Gegner, den man schnell bespielen und auseinanderziehen muss. Statik können die besser. Dreckig sowieso. Und geht die Heimelf mit einem Punkt aus der Partie, bleiben sie in der Bundesliga. Den Umkehrschluss mag ich gar nicht formulieren.

Advertisements

13 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

13 Antworten zu “Punkte ohne B-Note

  1. Matt

    Und schon wieder Derbysieger!

  2. Anonymous

    zweites spiel hintereinander nach rückstand gedreht und gewonnen. die verf….. lilien ohne fans im rücken gedemütigt. alles wieder drin.

  3. Olsen

    Ohne mich da (und das habe ich aus tiefstem Herzen getan) wirklich eingelesen zu haben, nervt mich die Ben-Hatira-Doping-Geschichte gerade ungemein.

    Fokussierung auf eines der wichtigsten Spiele (wenn nicht das wichtigste Spiel) der Saison sieht für mich anders aus. Wie kann man nur so grenzenlos dämlich sein…

    Bin gespannt, ob und wie der Kasper heute aufläuft…

  4. F.N.

    Wenn wir ein Tor schießen, wie auch immer, gewinnen wir. Egal wie das Tor fällt , das Runde muss nur ins Eckige und 11 kämpfende Freunde müsst ihr sein
    Augen zu und durch

  5. Oka

    Diese Schwarzmalerei schon wieder. Ich finde aktuell spricht einiges für uns. Positive Stimmung im Team und Umfeld, Erfolgserlebnis, immer mehr Spieler finden ihre Form. Wohingegen Darmstadt eine Klatsche bekommen hat. Natürlich kämpfen die Darmstädter schon seit der gesamten Saison und spielen dreckig aber ich gehe trotzdem davon aus, dass wir diesem Team paroli bieten können und müssen. Wie es Olsen treffend formuliert hat, wenn wir gegen Darmstadt in zwei Versuchen nicht gewinnen können dann gehören wir auch nicht in die erste Liga.

    Für das Spiel bin ich optimistisch, wie es allerdings mit dem Abstieg aussieht nicht. Vor allem weil wir noch Dortmund vor der Brust haben und dieses Team das aktuell vermutlich formtechnisch das beste in der Bundesliga ist.

    Samstag 17:30 Uhr wissen wir mehr.
    Ich bin uffgerescht! – AUSWÄRTSSIEG!

    • Schwarzmalerei? Wieso? Ich neige eben nicht dazu, von singulären Ereignissen in Euphorie zu verfallen. Nochmal fällt so ein Slapstick-Sieg uns nicht in den Schos, das muss klar sein.
      Und jetzt müssen eben auch spielerische Elemente sitzen/passen – ist das so, bin ich zuversichtlich, dass Frankfurt gewinnen kann. Bleibt es beim Kampf, wird das nicht reichen. Nur das sage ich.

      • Olsen

        Also ich kann mir nicht vorstellen, dass in den nächsten Wochen nochmal spielerische Elemente sitzen. Bei welchem abstiegsbedrohten Verein passiert das schon 3 Spieltage vor Schluss… Da sind die Beine schwer, da zittert das Füßchen, da ist der Kopf voll. Ich lasse mich allerdings gern eines besseren belehren. Wenn wir morgen ein spielerisches Feuerwerk abbrennen – wie ein Olsen einst in seinen besten Kreisliga-Trainings-Einheiten 😀 – bin ich der Letzte, der sich ärgert.

      • Nürnberg vor 3 (?) Jahren. Die haben halt 16 Mal Latte und Pfosten getroffen, generell die Tore nicht gemacht. Chancen im Überfluss hatten die.

      • Oka

        Ich verstehe deine Haltung, vor allem nach diesem Hannover-Dusel und die Ernüchterung gegen Hoffenheim im Anschluss. Allerdings standen wir gegen Mainz mit dem Rücken zur Wand (was gegen Hannover nur teilweise der Fall war) und die Mannschaft hat sich aus eigener Kraft und mit eigenem Willen aus dieser Situation herausbugsiert, Slapstick hin oder her. Das ordne ich definitiv als ein Erfolgserlebnis ein und auf die Wirkung dieses „Oh, wir können es ja doch noch“ baue ich.

      • Eines verbindet uns doch alle: wir wollen das Beste für dieses Team, diesen Klub. Auf welchem Weg, das ist mir übrigens auch völlig wumpe. Ich bin einfach nach all dem was ich über Monate und auch in den letzten Wochen gesehen habe weiterhin nicht vom Klassenerhalt überzeugt, weshalb ich nicht hoffen kann. Ich kann da nicht aus meiner Haut.

      • Oka

        @bwdeskman

  6. Olsen

    Ja, ein Augenschmaus wird es mit Sicherheit nicht. Das Spiel wird eklig – und eklig kann Darmstadt einfach ziemlich gut. Alles Reden der Letzten Wochen wird sich im Sand verlaufen, wenn wir hier keinen 3er holen.

    Und dann denke ich mir wieder „mein Gott, das ist Darmstadt“. Gegen wen soll man denn gewinnen, wenn nicht gegen Darmstadt? Sollte es die Eintracht tatsächlich schaffen, gegen diese Truppe 2 mal nicht als Sieger vom Platz zu gehen, dann gibt’s auch irgendwie kein Argument mehr für den Verbleib in Liga 1.

    Ich bin schon jetzt aufgeregt. Am We gilt es…

  7. TK Idstein

    Ja, so sieht es wohl aus.
    Und schade dass das Verwaltungsgericht den Beschluß der Sperrzone gekippt hat. Ansonsten wäre ich wohl zur Wahrung meiner Bürgerrechte am Samstag friedlich in Darmstadt anzutreffen gewesen. So schaue ich mir das Gekicke im Fernsehen an.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s