Mauerfall

Typisch Eintracht Frankfurt. Wer sich von Beginn an dem Spiel verweigert, von Beginn an nur den einen nötigen Punkt festhalten will – in einem
Endspiel gegen ein Team, das tabellarisch hinter einem steht – der muss scheitern. Das war eine hundsmiserable Taktik von Trainer Niko Kovac, der bislang so vieles richtig machte.

Nun also doch mit Nackenschlag gegen Nürnberg. Super.

Advertisements

14 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

14 Antworten zu “Mauerfall

  1. Jermaine Jones Junior

    Als Faustregel gilt 1 Million pro Tabellenplatz. Das sind also insgesamt brutto 4 Millionen. Ein paar Hunderttausend bekommen wir hoffentlich aus der Vermarktung der Relegationsspiele. Verrechnet man die Abgeltung der Steuern für kapitalmarktorientierte Unternehmen sind das also schätzungsweise 2,5 Millionen Euro, die uns 2 Minuten vor Spielende entgangen sind. Für den Betrag hätten wir uns zB einen Stürmer kaufen können 😉

  2. Jermaine Jones Junior

    Das Nachsitzen ist ärgerlich, die entgangen Millionen um Platz 12 bei einem Sieg ebenfalls.

    • F.N.

      Stimmt. Wie jede Saison wurden am letzten Spieltag wieder platzierungs Millionen verspielt…. Sehr unangenehmer Nebeneffekt !!!

  3. Hinterher ist man immer schlauer. Die Taktik hat lange funktioniert und Bremen hatte wenig Chancen, die fast nie gefährlich waren. 5 Minuten weiter und wir würden alle das Loblied auf die Kovacs und ihre Defensivkünste singen. Ja, man muss immer von einem Bremer Tor ausgehen aber letzte Woche in Köln haben sie auch keines geschossen. So wie sie auch keines bekommen haben.
    Machen wir uns nichts vor. Die Mannschaft hat massive strukturelle Schwächen, die in diesem Blog mehrfach offen gelegt und diskutiert wurden. Die Verantwortung hat meiner Meinung nach die Führung in Form von Bruchhagen und Hübner. Herry ist weg und Hübner sollte auch gehen. Egal wie es gegen Nürnberg ausgeht.
    Aufgrund der gezeigten Leistungen seit dem Antritt der Kovacs bin ich allerdings wesentlich zuversichtlicher was die Relegation angeht. Wird bestimmt interessant und dann muss Alex Meier doch wieder die Kohlen aus dem Feuer holen.

  4. Olsen

    Die Mannschaft hat versucht zu taktieren. Das hätte man vielleicht anders angehen sollen. 60 Minuten gar nicht mehr für Entlastung zu sorgen, kann gegen jede Mannschaft der Bundesliga ins Auge gehen.

    Dennoch bleiben wir gegen Nürnberg drin, weil die Mannschaft da nicht nur versuchen wird, den eigenen Kasten sauber zu halten. Ich mache mir da gar keine Sorgen!

  5. Oka

    Zuerst einmal bin ich unglaublich enttäuscht, es ist absolut unbegreiflich wie wir dieses Spiel gegen absolut schwache Bremer herschenken konnten. So eine Schande.
    Desweiteren verstehe eure Diskussion über das Stürmer Problem nicht. Darum ging es in diesem Spiel ganz und gar nicht. Wenn das Ziel in diesem Spiel wirklich ein Tor gewesen wäre, dann hätten wir auch eins erzielen können. Wenn die Jungs nur annähernd so wie gegen Dortmund gespielt hätten wäre das Spiel unentschieden ausgegangen oder wir hätten gewonnen.
    Da wir aber nach 87 Minuten ein Tor kassieren, was meiner Meinung nach durch einen mehr als fragwürdig gegebenen Freistoß fällt. Wir daraufhin aber nicht reagieren können, da nur Verteidigung in den Köpfen der Spieler das ganze Spiel über ist, wundert mich nicht. Zudem standen zu diesem Zeitpunkt nominell 6 (!) Verteidiger auf dem Feld. Zambrano, Russ, Abraham, Oczipka, Regäsel und Chandler. Absoluter Unfug!

    Ich ärgere mich hauptsächlich darüber, dass ich nach dieser Schxxx Saison noch 2 weitere Spiele dieser Mannschaft anschauen muss. Ich dachte dieses ganze Zittern, die Nervosität und Ungewissheit hat endlich mal eine Ende.

  6. sonny 84

    Wenn man in den verschiedenen Foren die Meinung dieser Besserwisser liest so ist man geneigt zu glauben sie haben alle keine Ahnung von diesem Spiel. Wie soll ein Trainer ohne Stürmer Tore schießen lassen, wenn er ohne einen einzigen sogenannten Stürmer spielen Muss. Das alles ist doch Letztendlich der Verfehlten Einkaufs Politik des Herren Hübner geschuldet. Und jetzt soll noch ein Sportvorstand installiert werden, der schon in Stuttgart gescheitert ist. Natürlich bin auch ich von der Art und Weise dieser Defensiv Spielweise nicht begeistert. Aber was kann der Trainer ohne einen stürmer oder ein kreatives Mittelfeld schon ausrichten. Der Trainer ist dann am wenigsten schuld. Auf Geht’s Nico.

    • F.N.

      Wir haben drei Spiele gewonnen ohne Stürmer, weil wir gewinnen mussten. Heute hätte diese Mannschaft auch gewinnen können, wenn sie es denn hätte müssen dürfen….Bremen war nicht unbesiegbar , das haben die zwei Chancen in Halbzeit 1 gezeigt

    • Der Norddeutsche

      👍🏻👏🏻

  7. TK Idstein

    Wie schon gesagt, fünf Bier und zwei Libres weiter sage ich immer noch … auf nach Nürnberg. Ansonsten stimme ich zu.
    Die Taktik war auf ein unentschieden ausgerichtet und deswegen nicht zielführend. Man muss an der Selle, spätestens nach der Führung Wolfsburg´s, auf Sieg spielen.
    Dann geht man mit einem Punkt nach Hause und spart sich diese elende Relegation. Ihr habt es gut Forum, ich habe für Nürnberg zugesagt. Inklusive Urlaub und Fahrtkosten 😉 > Gruß an den Norddeutschen 🙂

  8. Der Norddeutsche

    Was für einen Narren haben nur „alle “ Trainer, an der Nummer 9 gefressen?
    Haben wir den wirklich keine Alternativen?
    Meier hätte, allein als Signal, kommen müssen!
    Und: War es wirklich nötig, Stendera zu demontieren?
    15 Totalausfall. Hat sich ein ums andere mal abkochen lassen.
    Alles in allem, man war nicht gewollt den “ letzten Meter “ zu gehen.
    Jetzt ist der Psychologe gefragt. Nürnberg wird morgen sicher mit der B- Elf im Schongang spielen.
    Aber, das ist Jammern auf hohem Niveau. Waren wir nicht vor vier Wochen alle schon in Liga 2?
    Ihr unten in Hessen habt es gut: Ihr könnt gemeinsam die Wunden lecken!
    Ich habe jetzt noch einen Spiesrutenlauf sondergleichen, hier in Bremen, vor mir.
    Was aber am meisten nervt ist die Tatsache das evtl. 36 Punkte den Abstieg bedeutet.
    Vor zwei Jahren reichten 27 Punkte !
    Für den Verein aus den Bezirk Stelling in HH.
    💩💩💩💩

  9. Werner

    Die Eintracht hat keine Offensive. So wird es auch gegen den Club schwer.

  10. F.N.

    Wieder die berüchtigte 87./88. Spielminute; dass Bremen ein Tor schießen würde , war von Beginn an klar. warum nur so passiv in der 2.HZ ? Stuttgart war früh keine Gefahr mehr. Und :diese Saison hat gezeigt: wenn die Eintracht kein Tor schießt , schaut sie in die Röhre. Zum ersten Mal bin ich mit der gewählten Taktik nicht einverstanden gewesen. Einsatz und Moral stimmten. Jetzt also gegen den Club. Zittern wir weiter und hoffen auf ein Durchkommen , damit Klose nach FFM wechselt.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s