Ein letztes Mal

Jetzt, da Eintracht Frankfurt offenbar mit Ivo Ilicevic – der nur 1. Liga spielen will – einig ist, schießt die Motivation für den Klassenerhalt doch durch die Decke. Ivo Ilicevic, der Mann war schon in seiner besten Zeit ein unauffälliger Spieler. Und da war er noch keine 29 Jahre und viele Dutzend mäßiger Profipartien jung. Von den Leistungsdaten (134 Erstligaspiele, 18 Tore und 11 Vorlagen) her reden wir von einem Linksaußen, der sich auf dem Niveau von Änis Ben-Hatira befindet, tendenziell gar eher dahinter zurückfällt (Hatira: 90 Erstligaspiele, 14 Tore und 12 Vorlagen). Und wir erinnern uns: Der Ex-Berliner war ein durch den abgebenen Verein erzwungener SGE-Zukauf im Winter.
Ilicevic ist doch auch gerne mal verletzt gewesen, oder? Eine Hommage an alte Frankfurter Transfertage, als auch die Verletzungsanfälligkeit ein Muss in der Vita eines Neuzugangs war 😉 Aber für Ilicevic sprechen natürlich ganz andere, die harten Faktoren: Balkan-Gene und, dass er im Großen und Ganzen aus der Region stammt (Aschaffenburg).
Eintracht Frankfurt kauft nun also – natürlich auch angesichts der selbst verschuldeten Planungsunsicherheiten – von Ersatzbänken und Tribünen jener Teams, die genauso schlecht oder gar schlechter sind als man selbst. Ist das eine Verschlechterung oder Verbesserung im Vergleich zum Wühlen durch den Wolfsburger Blähkader? Das Schlimme ist ja, dass man bei allem Entsetzen über solche Personalentscheidungen gar nicht überrascht ist. Nach kurzem Verarbeiten der Nachricht kommt man als Beobachter zum Schluss: Ja, macht Sinn, passt zu diesem Klub.
Damals, vor gut eineinhalb Jahren als mit Bernd Legien ein Chefscout angestellt wurde, der die Dinosaurier Bernd Hölzenbein und Ralf Weber ersetzte, keimte in mir Hoffnung. Hätte nicht passieren dürfen, mein Fehler.

Aber wie immer im Fußball wie im Leben gilt: Chancen hat jeder verdient, auch Ilicevic sofern die SGE überhaupt erstklassig bleibt. Immerhin lag ich persönlich etwa in der negativen Vorab-Einschätzung eines Alexander Madlung total daneben.
Und dass ich auch bei meiner vor Monaten formulierten These, dass Eintracht Frankfurt absteigen wird, heute Abend eines Besseren belehrt werden, da hoffe ich nun in dem Maße drauf, wie ich seinerzeit auf sportlich-strukturelle Verbesserungen im Zuge der Legien-Installation hoffte. Man kann ja nicht nur Fehler machen.

Eintracht Frankfurt, bitte bezwinge heute Abend – im allerletzten Spiel dieser elenden und quälenden Saison – den FC Nürnberg und bleibe in der ersten Bundesliga!

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

5 Antworten zu “Ein letztes Mal

  1. Olli

    Von zwei Mannschaften, die beide nichts in der 1. Liga zu suchen haben, hat immerhin die richtige klar und verdient das Duell gewonnen …

  2. F.N.

    Karl mei drobbe
    Haken dran

  3. F.N.

    Noch vor der Entscheidung heute Abend geht es bei der SGE weiter wie immer: Auslaufmodelle anderer Buli Vereine anwerben und dann auf die Hoffnung setzen.
    Warum hat Ilicevic in seinem Alter so wenige Bundesligaspiele absolviert? Obasi wollte man nicht, der hatte wenigstens bewiesen, dass er es mal konnte.
    Madlung musste gehen. Er wäre diese Saison nach Meier topgoalgetter geworden…. Und er hatte Charakter.
    Egal. Heute Abend zählt nur der Verbleib in Liga1, verbunden mit der Tatsache, dass es hier dann anständig weitergeht. Ich freue mich auf die Sommerpause mit täglich neuen Meldungen wer nach FFM wechseln könnte… Es scheint noch Freiwillige unter den Profis zu geben
    Kämpfen Eintracht kämpfen!!!

  4. TK Idstein

    Was soll, was kann kommende Saison verbessert werden …. nicht viel… das Personal wird sich auch kommende Saison unwesentlich ändern. Wenn wir heute nicht absteigen, was ich natürlich hoffe, werden kommende Saison, bis auf das Trainerteam und Herry, die gleichen Pappnasen das Sagen haben. Nein, es wird noch schlimmer. Der Totengräber aus Taunusstein wird dann auf seinem Niveau mit dem neuen Vorsitzenden sein Werk vollenden… Wie war das, zweitklassiges Personal stellt drittklassiges ein…. na, ja… bis September, wo auch immer. Beste Grüße
    Thomas

  5. Olsen

    Ich verstehe den letzten Satz nicht. Was wollen sie denn da? 😉

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s