In der Verflechtungsfalle

Das Geflecht der Spielerberater und Spielerberatungsagenturen ist wohl undurchdringlich. Vielleicht gibt es dort Monopole, Oligopole, aber dass ein Fünftel aller Spieler aus einem Mannschaftskader von ein und denselben Leuten vertreten werden … ist das usus oder riecht da etwas? Jedenfalls finden sich bei Eintracht Frankfurt gleich fünf Spieler, die mit „Lian Sports“ zusammenarbeiten. In erster Linie vertritt man dort Balkan-Gene (mehrheitlich Serben), aber auch Yani Regäsel, Taleb Tawatha und – mit ja auch vagem Frankfurter Bezug – Marko Marin stehen im Portfolio des Unternehmens.

Im Kader der SGE lässt man sich ansonsten von T21plus (Meier), Soccertalk (Aigner), ProProfil (Russ, Hasebe, Medojevic), FrontGroup (Abraham), BoutiqueTransfers (Hradecky), IFM (Bamba), Hagmayr (Lindner), Alexander Bürger (Stendera), ISMG (Flum), arena11 (Fabian), SEG (Castaignos), Vladan Filipovic (Huszti), Arsal Muhammed (Blum), Drazan Glija (Hrgota) und Robert Schneider (Chandler) beraten.
Nach einem Monopol oder Oligopol liest sich das angesichts des Beraterangebots erstmal nicht.

Eine Stichprobe bei anderen Vereinen ergab zudem, dass sich eine derartige Ballung nicht findet. Bei Mainz 05 stellt BoutiqueTransfers mit drei Spielern das größte Kontingent, beim FC Köln und Borussia Mönchengladbach sind es je ebenso viele bei SportsTotal, eine Agentur, die bei Darmstadt zwei Profis berät. Bei Werder Bremen gibt es keine Spielerberater-Doppelung,

Und neben Rogon zählt ProProfil – das drei SGE-Spieler unter Vertrag hat – zu den größten Agenturen am Markt.
Drei Indizien dafür, dass da etwas faul ist im Staate Francoforte.

Denn dass die Mehrzahl der Neuzugänge seit einem Jahr (Gacinovic, Regäsel, Rebic und Tawatha; plus in der Saison davor Seferovic) bei „Lian Sports“ Beratung findet, ist zumindest auffällig. Im nächsten Schritt könnte man dort eine personelle, gar strukturelle Verflechtung von SGE, personifiziert von Mr.X zu „Lian Sports“ entdecken. Und diese Verbindung hängt angesichts der vorgelagerten Transfers von Seferovic, Gacinovic und Regäsel offenbar nicht mit Trainer Niko Kovac zusammen. Bleiben nicht mehr viele Personen, die etwas zu sagen haben, sich aber einseitig verflochten haben könnten. Innenverteidiger gibt es im Lian-Sports-Portfolio allerdings quasi nicht, nur einen bezahlbaren namens Ante Majstorovic vom RNK Split. Macht es natürlich schwierig für den SGE-SportdiMr.X …

Recherchiert man ein wenig zu „Lian Sports“, stößt man übrigens auf eine bisweilen schattige Vergangenheit. Lesestoff für Funktionäre und Blog-Interessierte gibt es hier:

1. 1860 München

2. TuS Koblenz (19. Absatz im Text)

3. Zum Inhaber selbst

Unweigerlich fühlt man sich an Zeiten erinnert, als zwilichtige Personen im Dunstkreis wie in Vereinsverantwortung von Eintracht Frankfurt unterwegs waren. Wehe uns allen, wenn das das Resultat des Amtszeitendes Heribert Bruchhagens ist!

Und weil ich gleichsam die Diskussion darüber nicht abwürgen will, mir das Thema nicht mal an-diskutiert scheint, hier nochmal der Verweis, die Verlinkung auf die Hardcore-Internationalitäts-Kaderzusammenstellung.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

4 Antworten zu “In der Verflechtungsfalle

  1. F.N.

    Und jetzt wissen wir, warum es noch keine IV Neuzugänge gibt.
    Wird eigentlich irgendwo publiziert wie hoch die Zahlungen an diese Agentur sind?

  2. Oka

    Herzlichen Glückwunsch Eintracht Frankfurt Fußball AG.
    Das ist sehr erschreckend. Eine Compliance Abteilung gibt es scheinbar in diesem hochmodernen Fußball Unternehmen nicht.

    Danke für diese Recherche und an Koppweh für die Anregung.

  3. EausO

    Diese Verkettung der handelnden Personen hat bei dir die gleiche Ohnmacht ausgelöst…

    Auch ich behaupte das dies kein Zufall sein kann.

    Offiziell heißt es dann:
    @Eintracht: Hübner: „Taleb erfüllt genau die Voraussetzungen, die wir als Profil für unsere Viererkette festgelegt haben.“ #SGE

    Auch wenn es salopp formuliert klingt; In Wahrheit hat Hübner an der Resterampe einen Sprinter aus dem Balkan leergekauft.

    Jedoch müssen wir uns alle erst einmal in Geduld üben. Wir können uns nur wünschen das der Erfolg uns eines besseren belehrt.

    Kovac halte ich für einen fähigen Mann.
    Der Klassenerhalt ist auch sein Verdienst. Und diese „neue“ Mannschaft ist sicherlich auch nach seinen Wünschen zusammen gekauft worden.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s