Auf Probefahrt

Ein Fan von Eintracht Frankfurt steht im Autohaus. Es gibt zig Wagen, vom Volvo bis zum Lamborghini ist alles dabei. Der Verkäufer berät den Fan, zählt Vor- und Nschteile der Autos auf, Chancen und Risiken, Finanzierungsmöglichkeiten … das ganze Paket.

Für welches Auto wird sich der Eintracht-Fan entscheiden? Für den Volvo, und zwar als Jahreswagen. Einfach, weil der solide ist, ihn schon irgendwie von A nach B bringt, man mit dem Kauf, langweilig wie er ist, nichts verkehrt macht. Die sichere Wahl.

Und im Sinne dieser Analogie geht das Gros der Eintracht-Fans ans Sportliche heran: Hauptsache sicher, da gilt dann schnell mal ein Remis gegen Ingolstadt als Erfolg. So, wie es das vor dem Auftritt in Darmstadt tat (Spielweise und irgebdwie fast folgerichtiges Ergebnis bekannt) .

Wieso? Warum wird dieser Zufriedenheit, dieser Satuiertheit so gefrönt? Das Minimalste selbst dann zum Ziel ausgegeben, wenn das Maximale – so überraschen es ist/wäre – möglich ist? Die SGE steht nach drei Partien bei 6 Punkten – eine starke Ausbeute (Einschtänkung: die Form der bisherigen Gegner – ein viel entscheidenderer Faktor als die nominelle Stärke – war/ist offenkundig dürftig). Wieso also jetzt, da man sieht, dass etwas gehen kann, das Trainer und Team können, sofort in den Genügsamkeitsamkeitsmodus zurückkehren? Das Mia-san-mia der Bayern gründet beispielsweise auf dem unbedingten  Willen, etwas erreichen zu wollen, mehr als die Wahrung des Status quo. In diesem Sinn wäre es für die SGE ratsam, den Realismus zu verbannen und zu sagen: Ja, Ingolstadt packt man. Ambition! Unterfüttert durch Selbstvertrauen ist so manchen schon manches gelungen.

Zumal: Gegen Darmstadt ließ man Pflichtpunkte liegen,gegen Ingolstadt darf das nicht wieder passieren. Andernfalls sind die Bonuspunkte gegen Schalke und Leverkusen nur Kompensationsergebnisse.

Und wenn man dann mal eine Probefahrt im Lamborghini, wenigstens vielleicht im BMW unternommen hat, merkt man: Mit denen macht’s mehr Spaß  als in Volvo oder Suzuki. Analog das Gefühl in der Tabelle, zu Siegen/Erfolgen – und wer wird leugnen, dass ein Lamborghini schneller fährt als ein … nunja … Audi?!

In diesem Sinne: SGE samt Anhängetschaft, nicht schon wieder mit (zu) wenig zufrieden geben, schon gar nicht vor ABpfiff! Es muss ja nicht die Meisterschaft, die Champions League, der UEFA-Cup werden am Ende – aber als Sportler muss doch genau das, der Beste sein zu wollen, wenigstens das Ziel sein?! Wird’s dann doch Rang 12, ja mei, aber wenigstens (mal) den Angriff versucht!

Achja, meine Prognose: Verloren wird nicht.

Advertisements

15 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

15 Antworten zu “Auf Probefahrt

  1. Steven

    SIEG-SIEG-SIEG und REKORD: 2 Gegentore nach 4 Spielen:))) … genauso viele Punkte wie der BVB, CL wir kommen;) Im Ernst: Sauber! Fabian hat seine Leistung von Sa. bestätigt, was der rennt…. die Abwehr steht… usw! Gaci braucht ne Pause…. okay, Ingolstadt war nicht so stark, sagen jetzt wieder viele… UND trotzdem haben wir gewonnen :-DDDDD

  2. F.N.

    die Schwächephasen der vermeintlich stärkeren Mannschaften ausnutzen und dann in den Pflichtapielen vergolden … So könnte es eine gute Saison werden . Samstagabend wissen wir mehr ….
    Und weil wir nächstes Jahr anstelle des Karnevalvereins aus Mainz durch Europa touren wollen, werden und müssen wir heute siegen !!!

  3. Steven

    Darmstadt war das zweite Spiel… Da konnte man für beide Seiten kaum eine Einschätzung abgeben, mit dem jeweils neu zusammengestellten Team. Hier wurde doch auch immer von der Wundertuete Spielerverpflichtungen gesprochen. Nun gut,lassen wir Darmstadt ruhen, ist lange Vergangenheit. Ingolstadt ist ein wichtiges Spiel (gibt es unwichtige 😉 – jedenfalls wird man danach besser einschätzen können, wohin der Weg geht. Tendenziell, nach den beiden Siegen, sollte man dort gewinnen. Aber Ing ist nun mal keine Schoppemannschaft, selbst Bvb oder andere große Teams tun sich da schwer und haben verloren. Wieso sollte man nun also abheben und sagen,die müssen wir weghauen? (-ja ja, immer die gleiche Argumentations-Leier:)

    Kurzum
    … nach dem ABpfiff wird man sagen können, ob ggf auch ein Punkt in Ordnung ist gegen einen starken Gegner. Spielen die Schanzer wie Darmstadt, wird ein Punkt zu wenig sein.

    Ich will einen Sieg und bin optimistisch – wie schon vor der Saison.
    Tippe auf ein 3-1 für uns.

    PS: kann dieses kleine Fass um Meiers Auswechslung nicht nachvollziehen. Der Kerl ist 33 und sollte auch mal ausgewechselt werden dürfen. Das hat weder was mit Kovac Autoritätsgehabe zu tun,noch wird es einen im Team jucken.

  4. Olsen

    Mich nervt das auch komplett. Wir holen gegen Leverkusen und Schalke Bonuspunkte, die wir für eine ruhige Saison gut gebrauchen können, verlieren gegen den ersten Mitkonkurrenten und wären von vornherein zufrieden, wenn man auch gegen den zweiten Mitkonkurrenten nicht gewinnen kann.

    Davon ab, dass dann alle Bonuspunkte direkt wieder weg wären, finde ich es höchst befremdlich, dass man sich heutzutage schon gegen Ingolstadt in eine derart kleine Position presst. Die wären froh, sie hätten unsere Möglichkeiten.

    6/7 Pkt nach 4 Spielen wäre einfach das, was man sich vor der Saison im Klassenerhaltsszenario errechnet hätte. Allerdings war dabei sicher nicht geplant, dass man die Punkte gegen die direkte Konkurrenz verschenkt.

    Man kann in Ingolstadt verlieren. Kann man ja sogar in Darmstadt. Dennoch muss für uns gegen diese Mannschaften das Ziel 3 Pkt lauten. Gegen wen, wenn nicht gegen diese Mannschaften?

    • Unknownolsen

      Eintracht Frankfurt ist scheiße.

      • Koppweh

        He he …..ja ja schon gut ….. mein Tipp ist ……das ihr heute die höchste Heimniederlage bekommt…….

        Ne nur spass…….
        Der Sandro hat Mitleid mit euch……..oder mer wass es net

        ntv was was labert der …..die deutsche Bank wird nicht fallen gelassen…
        He he ……..die Notenbank wird schon helfen…..
        Der Draghy …wenn wir den nicht hätten….

        Alles wird gut

        Habt ihr schon einen neuen Trainer für die zweite Liga gefunden?
        Ich glaube der Fach ist nicht der Richtige dafür. Mer was es net.

    • … nach Varela jetzt der zweite nach Foulspiel kaputt getreten ( Rebic). Und wieder ohne Kondequenzen für den Gegner. Sauerei, ehrlich.

  5. Koppweh

    Wer läuft ist besser dran!

  6. Ed Kul

    Zwölfeinhalb Jahre Bruchgagen’sche Sparkassenfilialleitermentalität lassen sich offenbar nicht so leicht abschütteln. Das ist tief im Unterbewusstsein dieses Vereins verankert.

  7. Adlerama

    Warst es nicht Du, der vorletzte Saison Spieler, sobald die sich mal optimistischer geäußert hatten, immer wieder gerne als großmäulig bezeichnet hast?

    • Jermaine Jones Junior

      Ja das stimmt. Sehr aufmerksam. Ich erinnere mich gut an Aussagen wie „wir wollen uns oben fest beißen“ (Stendera oder Oczipka). Der heutige Kontext ist aber nicht mit damals zu vergleichen.

    • Jermaine Jones Junior

      Ein Moment mal. Habe ich was verpasst? Hat sich irgendein SGE-Spieler nach 6 Punkten und einer Niederlage überschwenglich optimistisch geäußert? Mir geht es erstmal um die positive Grundstimmung unter uns Fans, insbesondere in den sozialen Medien und natürlich hier im Forum, die ich erfreulich und lobenswert finde.

      • Adlerama

        Aber die Stimmung des sogenannten Umfelds und der Mannschaft hat ja doch eine gewisse Wechselwirkung. Und bei Björn ging es ja drum, warum „wir“ das Umfeld schon mit einem Punkt zufrieden ist, oder? Die Antwort ist einfach: Weil wir es besser wissen! Wir wurden schon oft genug eines Besseren belehrt, wenn die Chance da war nach oben durchzustossen. Zuletzt erst vor dem Darmstadtspiel…

  8. Jermaine Jones Junior

    In diesem Fall würde ich es nicht unbedingt Zufriedenheit nennen, sondern Realismus. Ingolstadt ist besser als der Tabellenplatz aussagt. Siehe deren Spiel gegen Bayern. Bin trotzdem optimistisch, weil ich an Niko Kovacs Mut glaube. Die Auswechslung Meiers interpretiere ich u.a. auch als Signal: „Ich respektiere dich, aber die Hosen habe ich an!“. Selbstbewusste Einstellung. Deswegen kommt er als Trainer beim Team auch so gut an, weil er alle gleichberechtigt. Siehe „Wiedergeburten“ von Oczipka, Seferovic und insbesondere Chandler.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s