Pflichtsiege

Seit jeher bin ich ja ein Freund davon, Formstärke / Formschwäche statt Nominelles / Personelles als Grundlage zur Einordnung von Ergebnissen zu nehmen. In diesem Kontext ist jetzt klar, dass Eintracht Frankfurt bislang ausschließlich formschwache, ja, Krisenteams vor der Flinte hat. Schalke musste man ganz offenkundig bezwingen, Leverkusen konnte man wohl besiegen, Ingolstadt verhaftet(e) ebenfalls in Saisobstartsschwäche und Darmstadt – dazu, zu deren Übelkeit und dem Unglück hintenraus ist alles gesagt. Dementsprechend, in der Logik des gerade Gesagten, ist es wichtig, den aktuellen Trend als das einzuordnen, was er ist: eine Abeinanderreihung von Pflichtsiegen (ja, viele der Partien hätten viele SGEs der Vergangenheit mindererfolgreich bestritten).

Gegen Hertha BSC Berlin steht daher tatsächlich ein auf ungewöhnliche Art und Weise richtungsweisendes Spiel an: Gelingt der SGE gegen die formstarken Berliner ein gutes Spiel, ein fußballerisch überzeugender Auftritt  und holt sie gar Punkt(e), lässt sich eine erste Prognose zur Tabellenregion wagen, in der die Eintracht sich mittel- bis langfristig wiederfinden wird. Die Hertha ist angesichts vergleichbarer Frankfurt-Form  sozusagen der erste Prüfstein.

So oder so bewahrheitet sich die These, dass man die nominell starken Gegner lieber zu Saisonbeginn im Spielplan haben sollte – da herrscht noch eine gewisse Waffengleichheit, jedenfalls liegen keine Welten zwischen den Uefa-Cup- und Relegationsplatz-Aspiranten. Die Eintracht hat das formidabel umgesetzt und ausgenutzt.

Advertisements

25 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

25 Antworten zu “Pflichtsiege

  1. Werner

    ZITAT:
    „Seit jeher bin ich ja ein Freund davon, Formstärke / Formschwäche statt Nominelles / Personelles als Grundlage zur Einordnung von Ergebnissen zu nehmen.“

    Dazu kann ich nur mit Dettmar Cramer antworten: „Alles hängt mit allem zusammen. Reißt du dir ein Schamhaar aus, tränen dir die Augen!“

  2. Koppweh

    Christoph Ruf
    Ich würde Ultras die Pyros zünden DEFINTIV anders behandeln und nicht so stark kriminalisieren wie Menschen die ohne jede hemmung Menschen fast zu Tode brügeln und diese menschenverachtende Gesinnung an den Tag legen.
    Diese neofaschistische Gesinnung

    Ultras unter Druck Teil 2 youtube 50:54 min
    St Pauli und Frankfurt haben momentan die stärkste linksautonome Ultrasszene.
    Der Rest hat ein Naziproblem!!
    Es ist eindeutig das die neue Gewaltwelle von rechten Gruppen in die Ultraszene hinein getragen wird.
    Deswegen kann Frankfurt wegen Magdeburg nicht härter bestraft werden als Magdeburg selber.
    Die Schuld trägt eindeutig Magdeburg.
    Wenn der Dfb die rechte Hoolszene in Magdeburg tolleriert , dann sind wir nicht mehr weit weg von einen Faschistischen Staat.

    Wenn ich schon den Polizeisprecher von Bautzen höre dann möchte ich am liebsten die Wiedervereinigung gerne wieder rückabwickeln.

    • Fakt ist doch, dass – politische Coleur außen vor gelassen – die Unserigen eine große gewaltbereite Szene haben. Und dass sie gezielt die Provokation suchen bzw. über jedes Stöckchen, das man ihnen hinhält, hüpfen. Es sind keine singulären Ereignisse, bis heute läuft mit der Schauer über den Rücken, wenn ich an die Pyro-und-Leuchtspur-Show in Leverkusen oder den Platzsturm daheim denke. Und das sind nur die bekannten, weil breit sichtbaren Vorfälle IM Stadion. Was außerhalb schon abging, auch daheim, ist bisweilen noch beängstigender. Werde ich nie vergessen, wie eine Hundertschaft schwarzgekleideter, totäugiger Schlägerfreunde geschlossen am Hexenhäuschen vorbeiMARSCHIERTE, in Richtung Gleisdreieck, und Minuten später Polizeiwagen, Reiter, Einsatzkräfte zu Fuß in diese Richtung sprinteten. Da ging es richtig böse rund, wie auch einige Zeit zuvor in Dortmund, als seitens der Frankfurter vor dem Stadion auf dem Parkplatz Busse überfallen worden. Kurzum: Die Frankfurter Fan“szene“ ist geprägt von Schuldlämmern, jedenfalls erhalten die Krawallbrüder stillschweigende bis applausbedachte Solidarität. „Fußballfans sind keine Verbrecher“? Stimmt. Aber so einige sind es eben doch, hier mehr als anderswo. Das lässt sich nicht relativieren – oder gibt es ähnlich (regelmäßige und total-eskalierende) Dinge etwa aus Mönchengladbach zu berichten? Aus Berlin? Ja doch nicht mal aus Hamburg. Weder Hannover noch Stuttgart drehen so regelmäßig derart ab. Immer mal wieder, ja, aber nicht in dem unbelehrbaren Maße.

      • Koppweh

        Du machst es mir relativ einfach lieber Björn.
        Das Sky Video geht 56 min .
        Deine Antwort kam nach 29 min.

        Der Werner hat mich ganz wuschelig gemacht .
        Ich bin wohl ein Schwarz Weis seher.
        Wenn ich links Blinke kann ich nicht rechts abbiegen ohne ein Fahrradfahrer zu gefährden.

        Ich würde es mal so sagen .
        Gewalt hat fast immer einen rechten Hintergrund.
        Wie kann man also folgerichtig nach Werners Aussage gegen Rassismus und gegen Homphobie sein und gleichzeitig die Gewaltkonfrontation mit anderen Ultras suchen.

        Das ist ein Paradoxon was Werner richtig anspricht oder einfach nur pupertierendes Verhalten. Hormone halt .
        Alkohol, Drogen , Suchtprobleme …..weiß der Geier ähhh Adler
        Vielleicht Reviergehabe mit Adrenalinsucht. Gruppendynamik….

        Pyros sind keine Gewalt. Das Lagerfeuergen haben wir halt noch in unseren Genen. Also Freispruch.

        Was sind Hormone und was ist Ideologie.
        Die Hormone gehen weg die Ideolgie bleibt.

    • Werner

      ich bewundere deine Fähigkeit, noch mit einem Links/Rechtsschema Gruppen einzuordnen. Wir leben in „Querfrontzeiten“. Was Links daher kommt ist eher Rechts und umgekehrt.

    • Olli

      Es spielt keine Rolle was die Magdeburger abgezogen haben. Du darfst dich natürlich verbal wehren – im Ramen des gesetzlich legalem. Aber ich habe keinerlei Aktion von Magdeburg erkannt, die eine Reaktion mit Rauchtöpfen, Bengalos und Raketen rechtfertigen (falls es die überhaupt gibt!)!

      Ich finde es sogar beängstigend, dass ich den Flug einer Rakete in den frankfurter Block in Darmstadt, begrüße. Zum Glück wurde keiner verletzt, hoffentlich merken die mal wie man sich dabei fühlt!

      Schön das der BGH entschieden hat, dass der Verein die Strafen vom DFB an die Verursacher (soweit identifiziert) weiter geben darf!

      Ich würde gerne vor so manchen Blöcken (alle Auswärtssteher und bei manchen Vereinen die Stehplätze zu Hause) Fingerabdruckscanner sehen um Stadionverbote mal so richtig durchsetzen zu können. Von mir aus gerne auch angeordnete Nacktscanner wie an Flughäfen. Die Kosten werden auf die Stehplatzdauerkarten umgelegt (sollten die DFB Strafen sowieso).

      Dieses widerliche Pack, was beim Abfackeln von Bengalos feiert wie ne Horde Affen die 30 kg Bananen ins Gehege geworfen bekommen, ist das allerletzte was jeder Verein dieser Welt im Stadion braucht.

      Du bist doch so ein Zahlenfreak. Addiere doch mal die Strafen der letzten 10 Jahre auf. Würde mich mal interessieren wie viel das ist (das sind locker 3-4 Mio. – das Meiste wegen dem (Teil)Ausschluss von Zuschauern).

  3. Steven

    Freue mich auf das Spiel im Waldstadion… Vergangenes Jahr war das Hertha-Heimspiel (nur 1-1 nach langer Führung) richtingsweisend, nun wird das Ergebnis ebenfalls einen Fingerzeig geben.

    Lobt doch mal den Bruno… Irgendwie ist es ganz ruhig um ihn geworden, nur bei Kritik ist etwas zu hören. Er hat mit Kovac einen wahren Glücksgriff erwiesen! Er hat am Ende letzter Saison das Unmögliche geschafft und scheint weiterhin das Optimum aus der Mannschaft zu kitzeln. Danke!

    • Steven

      PS: das sollte kein Euphorie-Beitrag sein,nur ein kleines Zwischenfazit.

      Hätte man in Ingolstadt verloren, würden alle wieder jammern und den Untergang sehen. Wenn ich mir den FR-Artikel ansehe, wo die Stabilität gelobt wird… Hätte man verloren, wäre nichts stabil gewesen… Ein Spiel! 🙂 zwei Spiele nach dem „Grottenkick“ in Darmstadt. … Was sagte Kovac: „das ist mir alles zu billig“. Aber ich packe sehr gern meine Schwimmflügel ein und schwimme vorsichtig mit auf der kleinen Welle der Euphorie… Zumindest bis zum nächsten Spiel 😉

    • Ohne Zweifel erweist sich Kovac als Glücksgriff. Ob das jetzt Hübner, Bruchhagen, Hellmann, Steubing oder sonst wer als Personalie initiiert hat, werden wir wohl nie erfahren. Dass die Verbindung Veh-Hübner eine ziemlich starke war und Letzterer diesen Trainer entlassen hat … ich habe da ja so meine Zweifel. Aber was interessiert das jetzt? Es ist ja gut, endlich mal nicht nur im Dunkeln herumlaufen zu müssen. Lasst mal bisschen Sonnenschein genießen; das ist ja genau mein Tenor seit langem: Über Ambition kann Erfolg kommen. Aktuell tut es das.

  4. Du_weißt_schon

    Oh man, da gibst in einem Beitrag zu, mit deiner Schwarzmalerei es etwas zu übertrieben zu haben.
    Und jetzt kommst einem mit Pflichtsiegen? Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein? Wir sind gerade so mit ach und krach in die Relegation gekommen, haben den halben Kader ausgewechselt, mussten ein neues System einstudieren etc. und Schalke sowie Bayer erwartet man nicht gerade als Laufkundschaft. Da sollte man als Fast-Absteiger über jeden Punkt froh sein und dann kommt so was.
    Ich höre jetzt mal auf, bevor ich noch persönlich werde…

    • Also ist die Einschätzung verkehrt, willst du sagen? Ist mir jetzt nicht ganz klar geworden.
      Übrigens: Die effektiv spielende Mannschaft, so kurios das ist, wurde kaum ausgetauscht. Ansonsten gerne alle Tiraden via Mail – wärest nicht der erste, nicht der letzte … Routine.

      • Koppweh

        Die Mannschaft wurde kaum ausgetauscht. Richtischhhh
        Mascarell für Hasebe
        Vallejo für Zambrano

        Nürnberg ab 58 min. Relegationsspiel
        …………………Seferovic…..
        Gacinovic…….Meier……..Fabian
        …………..Hasebe….Huszti
        Oczipka Abraham Zambrano Chandler

        Der Björn passt auf…. ein alter Fuchs

      • Koppweh

        Kovac hat einen Punkteschnitt von 1,75 – 1,85
        Das wären ja 60 Punkte….

        Das riecht nach Champions Leaque…….jesses Maria

      • F.N.

        Kurios ist das nicht, es brauchte nur jemanden , der der Mannschaft Beine machte und dazu ein paar hungrige Talente, die obwohl nur geliehen dieses Mal einzuschlagen scheinen. Meine depressive SGE Stimmung verfliegt allmählich

      • Du_weißt_schon

        In der Mannschaft gegen Schalke standen vier neue Feldspieler. Ja, gegen Leverkusen war es nur noch einer. Sollte man Fabian dazurechnen, sind es zwei.

        Aber, jetzt kommts:
        Wenn nun gegen Bayer und Ingolstadt zum größten Teil dieselben Akteure auf dem Feld standen, die auch letzte Saison meist in der Startformation waren, dann ist deine Einschätzung erst recht nicht richtig, finde ich.

  5. Koppweh

    Nach meiner Meinung steht die Hertha zu unrecht da oben.
    Alle Spiele wurden mit viel Dusel gewonnen besonders das erste Spiel gegen Freiburg zu Hause . Dann kam Ingostadt und Schalke.
    Die Hertha hatte mehr schwache Gegner wie wir.
    Weil wir die Schalke Krise erst möglich gemacht haben.

    Also ein echter Gradmesser ist es eher nicht.
    Wer spiele gegen Bayern abschenkt ist sowieso Mental am Ende.
    Da langt schon ein Gegentor und die fallen auswärts zusammen.

    Skelbred und Stocker plus Lustenberger
    Die drei haben jetzt nicht viel miteinander gespielt.
    Stocker hat noch keine 90 min durchgespielt.
    Als Stocker eingewechselt wurde in der 60 min fielen noch zwei Bayern Tore.
    Ich würde sagen wir sind im Vorteil.

    Ich nehm mal an das Dardei defensiv gegen uns anfängt ohne Stocker, ansonsten würde er sein Pulver komplett verschiessen und könnte nicht mehr nachlegen.

    Die Hertha wird bestimmt sich hinten reinstelllen.

    • Koppweh

      Und wenn wir schon mal dabei sind gebe ich meinen Senf zu Köln ab.
      Ich hab ja gehofft das der Neid die Kölner Truppe zerlegt.
      War wohl ein Trugschluß.
      Hector und Modest verdienen jetzt je 2,5 Millionen.
      Das macht einen Lehmann oder Risse nichts aus. Chapeau

      Ich trau den Kölner Platz 4 zu.

      Der Schmadtke muss weg. Aber wohin. Vielleicht nach Leverkusen.
      Oder nach Leipzisch….
      Vielleicht wird ja in Schalke ein Platz frei. He he he
      Die Hamburger gehen bestimmt mit dem Didi unter……da tut sich nichts auf….

    • akloppi

      …das liegt uns aktuell eigentlich nicht. Aber vielleicht hat man ja aus dem Darmstadt-Spiel gelernt.

      • Koppweh

        Ich würde mit Hrgota beginnen und mit Sefe nachlegen oder den Neuen Tara dings bums he he blöder Name
        Ob des was wird ….ein Balkanese kein ic ….

        Im übrigen wenn Hellmann die Dfb Strafe akzeptiert , obwohl die Darmstädter nicht belangt werden , dann kann man Hellmann in der Pfeife rauchen.

        Freispruch Eintracht!!

  6. Olli

    Kommt mir inhaltlich irgendwie bekannt vor … gern geschehen 😉

  7. akloppi

    Wir waren bisher ja meistens die Aufbaugegner der formschwachen Teams. Die Kovacs haben hinbekommen, dass wir die Formschwäche fast gnadenlos ausnutzen.
    Sollten wir gegen die Hertha dreifach punkten, wird die Hauptaufgabe sein die ganzen „Olsens“ dieser Welt wieder einzufangen und weiter die 36 Punktemarke zu fokussieren. Aber so weit sind wir ja noch nicht. Bekannt ist die Eintracht ja auch das „Festbeißen“ (Stendera) zu versemmeln. Ich tippe allerdings trotzdem auf einen Sieg. Das Waldstadion ist eine Festung diese Saison!

  8. F.N.

    Ein Punkt gegen die Hertha und einer in Freiburg; beides Mannschaften, die uns nicht liegen. Dann könnte man cool gegen die Bayern aufspielen und gewinnen nach der Länderspielpause….

    Diese Siege jetzt sind so wichtig und die Mischung scheint zu passen: ehemals formlose Führungsspieler und talentierte nachwuchsinternationale. Bislang geht die Bobic Strategie auf. Respekt. Ich war da deutlich pessimistischer…

  9. Olsen

    Zumindest hat man dieses Jahr bisher erreicht, was zu erreichen war – wenn auch nicht immer glorreich. Und das ist eine Qualität, die wir schon sehr lange nicht mehr hatten.

    Ich freue mich auf das Spiel gegen Berlin. Es scheint tatsächlich der erste wirkliche Prüfstein zu werden. Ich weiß jetzt schon, dass ich (ganz vorsichtig) optimistisch werde, wenn wir gegen Berlin punkten. Da bin ich einfach anfällig.

  10. TK Idstein

    Grundsätzlich kann man alles irgendwie schlecht reden.
    Allerdings würde uns gegen Hertha zu Hause ein Punkt gut zu Gesicht stehen.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s