Linke Nummer

Verloren hat Eintracht Frankfurt zwei Punkte in einer Partie, die aber ebenso gerechter- wie prognostizierweise Unentschieden enden musste, wegen überraschender Naivität. Wie man beim Stand von 2:1 und 2:2 binnen weniger Minuten stumpf den linken Flügel verwaisen lassen und dem Gegner ein Drittel des Platzes überlassen kann – unbegreiflich. Dazu das wirre Zweikampfverhalten von Ante Rebic, der in der Folge aber regelrecht trotzig wirbelte, und das wieder mal miese Stellungsspiel von Michael Hector, zu dem unten noch mehr zu sagen ist:. So gehen Punkte verloren, die aller tabellarischen Entspannung zum Trotz nicht (mehr) verloren gehen dürfen. Dafür war die Eintracht nämlich eigentlich zu gut, zu überlegen.

Die SGE hat aber eines ihrer Problem genau dort, wo es vermutet und vielfältig benannt wurde: in der Innenverteidigung, sobald David Abraham ausfällt. Hector ist, da können ihn Trainer und Sportdirektor noch so schützen, für dieses Niveau nicht gemacht. Dass er dann das 3:3 köpft, ist schön, er / es rettet den mehr als verdienten Zähler. Über Defizite täuscht es trotzdem nicht hinweg.

Zu zu wenig kommt überdies von der Doppelsechs. Huszti spielt offenkundig den offensiveren Part, dann aber auch nicht konsequent bis 20 Meter vors Tor. Gut zu sehen in der 1. Halbzeit als Blum in den Rückraum, 16 Meter vors Tor legt … und niemand dort steht, hinläuft. Omar Mascarell? Ist beim Vorwärtsgang gar kein Faktor. Zentral bleibt somit alles an Marco Fabian, der abermals stark spielte, hängen. Unterstützung gab es nur vom guten, Mijat Gacinovic deutlich überlegenen Danny Blum – sein Gegenüber Haris Seferovic, die Eintagsfliege, knüpft nahtlos an seine Darbietungen der vergangenen Monate an. Samt der bekannten Teilnahmslosigkeit. Der verursachte Strafstoß steht dabei sinnbildlich für die grundsätzliche Spielweise des Schweizers: Ungescheit, Unüberlegt, kopflos. Es erscheint falsch, Seferovic eine Vertragsverlängerung anzubieten. Es war schon falsch ihn nicht zu verkaufen. So, als die immer-schon-Eintagsfliege, ist er keine Hilfe. Rebic war deutlich agiler, aktiver, letztlich effektiver via Flanke zum 3:3.

Die SGE hätte also fast ein Spiel verloren, das sie nicht hätte verlieren müssen, Berlin profitierte von drei Patzern. Zum Glück – aber nicht glücklich – reichte es noch für den Punkt.

Eintracht Frankfurt, und das ist ebenso bemerkenswert wie hochqualitativ, spielt unbeeindruckt weiter, Trainer Niko Kovac bimst diesem Team einen Plan ein, den es konsequent verfolgt. Das alleine ist eine Verbesserung, ein Quantensprung geradezu. Und sie spielen (!) Fußball, mit und dank feinen Fußballern wie Fabian und Vallejo Wann sah man das denn zuletzt? Wiederaufstiegssaison, speziell die Hinrunde. Danach? Gewürge, Gebolze, Gequäle. Endlich wird dieser Klub dem Sport wieder gerecht, dem Wettkampfgedanken, endlich will man – das ist in der mutigen Spielanlage sichtbar -etwas erreichen. Der Gegner musste sich mit Zeitspiel behelfen, sich am Boden wälzen, die Uhr wegen des beständigen Drucks melken. Die linke Nummer juckte Frankfurt überhaupt nicht, fast maschinell gingen sie zu Werke, angestachelt von einer emotionalisieren Anhängerschaft im (wieder mal recht leeren) Stadion.

Ambition, so sieht sie aus, wenn man sie konsequent verfolgt. Bravo – den ersten Prüfstein sehr gut gemeistert.

Advertisements

23 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

23 Antworten zu “Linke Nummer

  1. Jermaine Jones Junior

    Ey was ne sinnlose Strafe… Was soll die langfristig effektiv bringen? Soll das eine Art Test dafür werden, wie sich ein personalisierter Kartenverkauf praktisch umsetzen lässt? Die Vereine Köln, Dresden, Bayern, Stuttgart usw. lachen sich ins Fäustchen, weil es uns als ersten Verein mit der Umsetzung dieser Idee erwischt hat.
    Ach irgendwie habe ich keine Lust 4 Wochen vor dem Spiel eine Bewerbung für ein Ticket zu schreiben. Was ist wenn ich an dem Tag nicht kann? Muss ich es wie ein Flugticket umschreiben lassen?

    • Koppweh

      Laut Spiegel ist die Auflage befristet.
      Das ist sowieso nicht ausführbar.

      Wenn die Fifa das nicht hinkriegt dann erst recht nicht der dfb.
      Schmadzke zitat
      Personalisierte Tickets wird es nicht geben…….

      Wenn der Schmadtke das sagt dann glaub ich ihm.

      Alles nur heiße Luft………

    • Naja, steter tropfen hölte eben den stein. Ich finds ebenso milde wie ok das Urteil. Ich für meinen Teil hab seit Jahren auf auswärts keinen Bock mehr – das ist mir seit langem zu riskant. Und zwar wegen der eigenen Farben und all dem, was die anzetteln.

      In den Griff zu kriegen sind diese Erziehungs- und Abstandsfehler natürlich weder vom Verband noch vom Verein. Das ist eine Frage der DNA dieser Szene. Und solange – also ewig – zig Tausende klatschen, jubeln und mitsingen wenn die Hirnheimer ihren Singsang anstimmen, ihre pyros zünden, sie diese als Randalemeister feiern und „Fußballfans sind keine Verbrecher“ mitgrölen, ist jede Strafe unzureichend. Aber deshalb Bestrafung sein lassen, geht ja wohl gar nicht

      • Adlerschnabel

        Richtig Björn, aber eigentlich wären die Zündler mit einer Körperkontrolle und zwei Pyro-Hunden an den Eingängen in den Stehblock auszuschalten. Mich beschleicht da eine vage Ahnung, warum das unterbleibt: die Verantwortlichen sind auf die Event-Produktion (‚Support‘, Choreo…) der Randalemeister für die „zig Tausende Klatscher“ und vermutlich auch für die Schnittchenfresser in den Logen angewiesen. Die „Stimmung“ im Stadion ist einfacher zu Gewährleisten als die Qualität der sportlichen Darbietung und ist daher ferster Teil der Kalkulation. Also packt man den Verkaufsschlager Randalemeisterschaft in Watte. Die Strafen fallen gegen den finanziellen Vorteil der Anziehungskraft des Unterhaltungs-Angebots der P(y)rotagonisten nicht so gravierend ins Gewicht. Mit anderen Worten: die Randalierer haben die Eintracht in der Hand.

      • … wenn die Kontrolleure am Eingang nicht bisweilen Teil des Problemsystems, gar mancher Gruppierung wären.

        Ansonsten sind das clevere Gedanken, die mich überzeugen. Wobei ja immer wieder selbst von den Anklägern im Verband betont wird, dass die Eintracht so ziemlich alles unternimmt, was sie unternehmen kann.

    • Olli

      So sinnlos ist die Strafe gar nicht.
      Bayern ohne Block 40 und die Bude ist natürlich ausverkauft. Die sind also draussen! Das wird weh tun – hoffentlich.
      Gegen Ingolstadt im Pokal maximal 12.000 zugelassen – nur Sitzer! Es fehlen die eigenen Einnahmen und Ingolstadt muss eine Entschädigung gezahlt werden, da die Einnahmen ja Pari geteilt werden. Hier werden sicherlich einige 100.000 € fällig.
      Personalisierte Auswärtskarten und jeweils 50 Ordner bereitstellen bei den Auswärtsspielen. Das ist aufwendig und teuer!

      Finaziell wird das irgendwo bei mindestens 500.000€ Schaden enden. Je nachdem mit wieviel Zuschauern bei offenem Stadion im Pokal gerechnet wird.
      Ob man damit diese Intelligenzallergiker erreicht ist zweifelhaft. Der Verein müsste sich mal hinstellen und klarstellen, dass durch sowas im Sommer das Geld fehlt um Zambrano zu halten oder Jung zurück zu holen (Namen beliebig wechselbar)!

  2. Olli

    Ich denke, dass war das ziemlich perfekte Ergebnis.
    Das Spiel gedreht vor der Pause, hergegeben nach der Pause. Gekämpft und nen Punkt geholt. Mehr wäre auch nicht verdient gewesen – auf beiden Seiten. Die Mannschaft hat gezeigt was sie kann und nicht kann. Aber vor allem hat sie richtig Moral gezeigt. Das ist sehr wertvoll. Und das sie sich am Ende über den Punkt richtig freuen zeigt, dass sie wissen, dass es gerade besser läuft als erwartet. Abzuheben scheinen Sie also auch nicht.

    Die Fehler waren grausam, dass wird so aber erst mal nicht mehr passieren. Und warst du nicht einer derjenigen hier, die sich für einen Verbleib von Haris ausgesprochen haben … weil man weiß, dass man genau das bekommt was er jetzt zeigt?!?!? Mit dem kannste nur noch eins machen – in der Winterpause verramschen. Darin haben wir ja eine gewisse Routine.

    Auf nach Freiburg. Wird sicher auch ein schwieriges Spiel. Aber wenn die Jungs das abrufen was sie können, dann gehen wir da nicht mit leeren Händen nach Hause.

    • Olsen

      Der gute Haris ist halt kein Arjen Robben. Der hat auf rechts meiner Meinung nach so gar nichts verloren. Wenn man ihn schon auf den Flügel stellt, dann auf links. Für Flanken ala Blum am We kann ich ihn mir vorstellen. Darauf zu setzen, dass er nach innen zieht, um dort seine „Abschlussstärke“ ausspielen zu können, wird wohl aber kaum von Erfolg gekrönt. Mit Fabian als OM und Meier als HS ist für Seferovic aktuell einfach kein Platz im Team. Zumal mit Hrgota dann ein weiterer Knipser auf der Bank sitzt.

      Ich wollte Haris hier auch sehen, habe aber ehrlicherweise auch nicht mehr mit Fabian gerechnet. Behält dieser seine aktuelle Form, sehe ich Haris nicht mehr lange bei uns.

  3. Jermaine Jones Junior

    Ach was seh ich da. Schweglers Vertrag läuft zum Saisonende aus.
    Wäre eine pikante Personalie. Insbesondere weil die Verträge folgender „6er“ auslaufen: Hasebe, Flum und Medojevic.

    • Olli

      Es gibt den einen oder andere Spieler, den ich gerne wieder im Trikot der Eintracht sehen würde. Schwegler … ich weiß nicht, komisches Gefühl. Das ging am Ende nicht wirklich glücklich auseinander. In Hoffenheim mehr oder weniger suspendiert / freigestellt. Keine Spielpraxis. Ist im Sommer nicht gewechselt. Keine sehr sinnvollen Vorzeichen für eine Rückkehr.

      Bei Medojeviv ist es auch besser, dass er ausläuft. Flum möchte ich erst noch mal spielen sehen bevor ich mich äußer. Hasebe gehört gehalten!

      • Jermaine Jones Junior

        Seine Distanzschüsse waren eine Waffe und feine Pässe in die Tiefe konnte er auch spielen. Seine Wechsel-Begründungen war zugegebenerweise seltsam. Aber er hat bis zum Schluss alles für die Eintracht gegeben, selbst dann als er nicht fit war. Warum sollte man nicht über seine Rückkehr diskutieren dürfen?

        Hasebe ist in allen Belangen grundsätzlich einfach zu gut. Er wird glaube ich noch eine Saison bleiben. Flum hat mal gezeigt, was in ihm steckt, und das Kapitel Medojevic ist ein einziges Trauerspiel.

      • Olli

        Ich wollte Schwegler nicht konsequent ausschließen und ein für alle mal von der Liste streichen. Du magst ihn gerne wieder mit dem Adler auf der Brust sehen. Ich halte es – aus reinen Gefühlsgründen – für probelmatisch. Ist doch ne Diskussion 😉

      • Pirmin Schwegler. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man den – wie so manch anderen – zurückholen wird. Das würde so gar nicht in den Transferweg ab 2016 passen. Davon abgesehen dass er derzeit nur aufgrund eines Innenbandrisses nicht bei SAPheim spielt und in der Rückrunde 30 wird, würde er den „Malus“ im defensiven Mittelfeld auch gar nicht beheben, nämlich eine gewisse Offensivstärke hineinbringen. Schwegler war damals das, was heute Hasebe ist: Der Ordner, der Taktgeber, seinerzeit eben flankiert von einem nach vorne aktiven Rode. Und für Letzteren fehlt es strukturell, also in Bezug auf die grundsätzliche Spielweise bis heute an Ersatz (wie eigentlich auch für Sebastian Jung auf der Rechtsverteidigerposition).

      • Werner

        Danny Blum (feiner linker Fuß) war letzten Samstag der letzte Beweis dafür, dass es nur noch Sinn macht sich nach Tempo-Spieler umzuschauen!

  4. Koppweh

    http://www.transfermarkt.de/alexander-esswein/alletore/spieler/45662

    Esswein hat einen linken Fuß.

    Okapi hat letzte Saison zweimal gegen Esswein gespielt.
    Also der Otsche muß sich schon erklären warum der Esswein so frei stand .
    Einmal hat mit Gerezgiher gespielt und einmal mit Huszti auf der linken Seite gegen Esswein.
    Wieso das jetzt mit Rebe und Blum in die Hose ging ist schon erstaunlich.

  5. Jermaine Jones Junior

    Da war mal heute wieder eine mega Stimmung im Stadion. Ich finde beileibe nicht, dass heute 45000 Zuschauer im Stadion waren. Der obere Gäste- und Familienbereich stand ziemlich leer. Esswein sorgte mit seiner „Baby-Nummer“ vor uns Eintracht Fans -milde gesagt- für Irritationen (ich stand im Block 36).

    Seferovic war irgendwie unsichtbar. Oczipka verhielt sich beim 2:3 viel zu naiv. Wieso geht er ein so unnötiges Risiko ein? Ich finde aber nicht, dass der Sieg allein wegen der verwaisten linken Seite verschenkt wurde. Berlin erhöhte zu Beginn der 2. Hz. einfach den Druck über die Mitte, presste und zeigte, dass sie unsere Lücken mit ihren schnellen Spitzen ausnutzen kann. Wieviele Mannschaft können schon so einen Druck standhalten oder Angriffszug verhindern? Nicht viele. Ich frage mich generell, warum wir nicht das 3:1 erzwangen und den Sack zu machten. Berlin wäre nicht mehr zurück gekommen.

    Ich muss dir, Björn, Recht geben. Mascarell hätte in der 36. Minute (oder war es die 38. ?) den Rückraum-Pass von Blum verwerten müssen. In dem Moment dachte ich wirklich, er hat geträumt. Echt jetzt. Er schien in dem Moment sehr unkonzentriert. Wollte und konnte er nicht antizipieren? Wird das im Training nicht geübt? Mascarells Spiel- und Denkweise ist nicht offensiv genug. Viel lieber spielt er hinten rum. Fehlt ihm der Mut? Er sollte sich mehr an die Spielweise seines alten Team-Kollegen Toni Kroos orientieren.

    Bei Hector musste ich oft genug genervt durchschnaufen. So ein katastrophales Aufbauspiel! Er ist wirklich ein Spieler alter Schule. Eine echte Brechstange eben. Reicht das für die erste Bundesliga? Blum fand ich sehr passabel. Er darf ruhig noch aggressiver in die Zweikämpfe. Marco Fabián: Wo würden wir nur ohne dich stehen? Einfach zauberhaft.

    Insgesamt war bei der Mannschaft eine Widerstandskraft, eine Selbstüberzeugung und zugleich eine Sicherheit zu erkennen, wie ich ihn schon lange nicht mehr gesehen habe. Das geht einher mit dem Plan, den Niko Kovac ihr in die Hand gibt. Eines steht für mich fest: Diese Saison werden wir definitiv nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

    Für das nächste Spiel wünsche ich mir folgende Aufstellung:
    Hradecky – Chandler, Abraham (?), Vallejo, Oczipka – Huszti, Hasebe – Blum, Fabián, Rebic – Alex Meier.

  6. Oka

    & Chandler macht unsere neuverpflichtung für die Rechte Seite vergessen!

  7. Anonymous

    Ganz meine Meinung, Huszti zieht nur das Spiel in die Breite und macht es langsam. Hector mit einem katastrophalen stellungsfehler beim Eckball der zum Tor führt. Deine Analyse über Hector bei der Verpflichtung passt hier sehr gut.

    Wenigstens ist Fabian Bärenstark und auf vallejo ist verlass. Danny Blum bringt eine starke Halbzeit aber das reicht leider nicht.

    Ob amfg trotz seines so wichtigen Tores eine stammplatzgarantie haben sollte trotz seiner ansonsten miserablen Landtag steht auf einem anderen Platz? LG Fabius

  8. Acetylsalicylsäure

    Verzeihung, aber das Problem spielt auf der linken Abwehrseite und heißt Oczipka! Bei der Flanke zum 2:2 hat Esswein alle Zeit der Welt, weit und breit kein Oczipka. Beim Tor von Esswein zum 2:3 ebenso. Oczipka läuft völlig sinnfrei in der Mitte rum und hält es dann noch nicht einmal für angebracht zu Esswein rauszulaufen und ihn am Schuß zu hindern.
    Beide Tore gehen eindeutig und ausschließlich auf unseren linken Außenverteidiger. Er ist die größte Schwachstelle in unserem Team.
    Entweder vertändelt er den Ball, weil er sich ständig dreht oder er steht 15 Meter neben dem Mann. Die gefährlichsten Situationen entstehen seit Jahren über unsere linke Seite, weil dort die Nummer 6 spielt. Dort muß endlich für Ersatz gesorgt werden. Seine Flanken sind unpräzise und / oder viel zu lange in der Luft. Der schlechteste Torwart holt diese Dinge runter.

    • akloppi

      Und Kovac spricht das auch öffentlich an. Das braucht Basti (Fast-Nationslspieler) auch. Nächstes Spiel ist er wieder besser…

  9. F.N.

    Ein erkämpfter verdienter Punkt. Es war mehr drin und das macht zuversichtlich fürxden Saisonverlauf.
    Hoffentlich fällt Abraham nicht aus. Hector kann den Madlung, aber zu viel mehr scheintxes gegenwärtig nicht zureichend. Vallejo ist bärenstark, Blum und Rebic lassen Aigner vergessen. Und noch lauert auf der Bank der letzte Neuzugang….

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s