Die eidgenössischen Fremdkörper

Gehts nur mir so, oder ist dieser Shani Tarashaj einfach ein Fremdkörper? Der wurde nach der Erkrankung (und dann doch ad-hoc-Genesung von Ante Rebic) irgendwie flux verpflichtet, war dann nicht beim Training, nicht mal in Frankfurt, dann angeschlagen – und seine Einwechslung gegen Bayern München fiel mir ehrlich gesagt nicht mal auf. Und dass er gegen Freiburg schon kam, lernte ich beim Gegenchecken der Einsätze jetzt erst. Gegen Hamburg soll er dann ja eventuell in der Starterlf stehen, dieser Shani. Vermutlich, weil Herr Rebic sich auch alle Mühe gibt, irgendwelches Aua zu haben. Dabei würde ich den Typen ja gerne mal in Form und in Fahrt sehen. Aber solange einem Schrotflinten-Seferovic, auf andere schweizer Art ja auch ein Fremdkörper, erspart bleibt, gucke ich mir auch den Eidgenossen-Eil-Einkauf Tarashaj an.

So Sachen sagen zu können, so muss es sich anfühlen, Anhänger eines nicht-abstiegsgefährderten Teams zu sein. Und dann wird man am Freitagabend geerdet, passt auf 😀

Advertisements

11 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

11 Antworten zu “Die eidgenössischen Fremdkörper

  1. Steven

    PS: wir sind zuhause Hui und auswärts bislang eher Pfui… Nicht nur deshalb käme eine Niederlage nicht überraschend. Sehe aber dennoch einen erfrischenden 3-1 Sieg. Fabian, Meier, Mascarell (Hrgata;)

    • Steven

      Schöner Sieg, langsam kommen wir von unserem mal Hui mal Pfui Image Weg! Danke N Kovac,top Team. Man kann konstatieren,dass kovac, bobic und Hübner unterm Strich super Leute verpflichtet haben!

  2. Steven

    „Shani“ macht insgesamt einen guten Eindruck, der Junge kann was! Ist noch jung… war abgeschlagen, kam spät zu hns. Gebt ihm noch ein paar Wochen und er wird uns helfen!

  3. Hungerdunger

    Lass den Shani doch einfach mal das Siegtor gegen den HSV schießen….
    Dann hat sich das mit dem Fremdkörper relativ schnell erledigt.
    Aber jedes Spiel muß erst mal gespielt werden und es wird dort nicht leicht.
    Jedoch weiß es jetzt jeder bei der Eintracht, was mit vollem Einsatz möglich ist. Es ist eben immer auch eine Kopfsache und vielleicht schafft es Niko Kovac ja, die Mentalität peu à peu dahin zu verändern, daß Auswärtsspiele von den Spielern nicht nur als körperliche Anwesenheitspflicht angesehen werden……
    Ich würde mich über 3 Punkte saumäßig freuen – mit einem könnte ich
    aber auch leben, denn dann wäre das Wochenende wenigstens nicht komplett ruiniert 😉

  4. Der Norddeutsche

    Warum bist Du manches mal so pessimistisch?
    Willst du einer evtl. Enttäuschung vorbeugen?
    Frei nach dem Motto, ich hab’s gewusst es tut nicht weh?

    • Olli

      Ich bin da gefühlsmäßig auch irgendwie bei Björn. Ist ist einfach die Erfahrung der letzten Jahre … Jahrzehnte! Traditionell hat sich die Eintracht meist gegen die schwachen Teams sehr schwer getan und (zurecht!) reihenweise Punkte von Favoriten geklaut. Darmstadt und Freiburg sehe ich da nicht als Ausnahme, sondern Ingolstadt.

      Und es ist das was mich eigentlich wundert. Lassen wir mal einen Großteil der vergangene Saison außen vor. Aber in den letzen 15 Jahren haben wir immer gegen die Großen geglänzt und die Schwachen die am Boden liegen freundlich hoch geholfen. Die Mannschaft wurde in dieser Zeit mehrfach komplett ausgewechselt. Außer einem Meier oder Russ hat doch keine mehr als 3-4 Jahre das Trikot der Eintracht an gehabt. Warum also wird dieses Phänomen von Saison zu Saison weiter vererbt? Sich gegen die Großen den Arsch aufreißen zu können – oft erfolgreich – und gegen die Kleinen ne Woche später wieder alles verlernt zu haben.

      Ich bin der Überzeugung, dass diese Eintracht diesen HSV problemlos platt machen kann. Aber ich befürchte auch, dass sie es nicht tun wird. Weil 80% der Leistung gegen Bayern nicht für die Hamburger reichen wird.

      • Matse

        Weil es eben jene Kopfsache ist. Damit gewinnt München nicht in Frankfurt und wir unter gleichen Umständen eben nicht in Darmstadt. Ich verstehe seit Jahren nicht, wie sich die Profis nicht ausreichend motivieren können. Aber es ist bei denen offenbar wie bei uns auch – alltägliche Arbeit, wo man morgens halt auch mal gern im Bett bleiben möchte. Kurzum: es ist normal (weil Gewohnheit), sollte es aber nicht sein.

    • Ein Wort: festbeißen.

      Davon abgesehen, bin ich irritiert. Ich war doch in Liga 1 nie optimistischer als diese Saison, schreib ich doch – fernab meiner bestehenden Identifikationskritik – seit Monaten davon dass die SGE mit dem Abstieg nix zutun haben wird.

      Wenn uns diese Saison aber eines doch schon lehrt, dann die 0-Bock-auf-Auswärtsspiele Haltung. Und es wird ja nun IN Hamburg gespielt …

      • Der Norddeutsche

        Ich weiß um Deine optimistische Ausrichtung😊. Die ich auch häufig teile!
        Diese Aussage war auch nur auf das kommende Spiel bezogen.
        Oft ist doch so, das man sich etwas ausrechnet das Bauchgefühl aber anderer Meinung ist 😜.
        Tritt das Unvermeindliche ein schmerzt es, aber nicht so sehr.
        Weil, ich habe es ja geahnt. Selbstschutz eben.
        Und nur das war meine Botschaft 👍🏻

  5. F.N.

    Das Hamburg Spiel wird es zeigen. Meine Stimmungslage ist wie vor dem Ingolstadtspiel. Und in HH war in den letzten Jahren für die Eintracht immer was zu holen. Insofern wird es ein entspannter Freitagabend und ich tippe auf drei Punkte für die SGE. Auch der Last Minute Schweizer wird zeigen, dass er ein guter sein kann….

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s