Die neue Schläue

Zweimal die Sieben, einmal die Acht und zweimal die Dreizehn. Keine Lottozahlen, sondern die (vor-Sonntagspiele)Punktabstände von Eintracht Frankfurt zu jenen Teams, die mittel- bis langfristig im Abstiegskampf der Bundesliga stecken werden. Fünf Mannschaften sind es also, die erstmal die gerade genannten Rückstände auf die SGE aufholen müssten, um diese in den Strudel Abstiegskampf zu ziehen. Hegt man dann noch die Hoffnung, dass ein, zwei Hardcore-Überraschungsteams – zu denen ich mehr noch als alle anderen den SC Freiburg zähle – in den kommenden Monaten mehr als drei, vier Positionen in der Tabelle abrutschen, befindet sich die Eintracht mindestens auf Kurs sicherer Hafen, eher einstelliger Tabellenrang.

Ein Freund, einträchtlicher Leidensgenosse und selbst fußballerisch eher Stehgeiger denn Kampfbüffel, schrieb nach dem Abpfiff der Samstagsspiele sogar von mehr: „Für Frankfurt öffnen sich diese Saison große Türen“. Bei solchen Aussichten musste meine SMS-Antwort einfach sarkastisch ausfallen: Sogleich verwies ich auf die gebotene Demut, Bundesliga spielen zu dürfen, den unzerstörbaren Zement der Tabelle und die überzogene Erwartungshaltung des Umfelds. Ich also leistete meinen Beitrag zur jahrelang verordneten und vorgelebten Ambitionslosigkeit Eintracht Frankfurts.

Jener Freund schrieb fernab aller Witzeleien aber auch etwas, das wesentlich näher an der Gegenwart ist. Er bezeichnete den Fußall der SGE als „schlau“. Und das ist die einzig wirklich treffende Vokabel, die den Verlauf der vergangenen Wochen auf den Punkt bringt. Denn die Spielweise, der Stil der Eintracht ist nicht (anders) zu benenen. Mal forsch, regelrecht draufgängerisch, mal verhalten, beinahe passiv – jedesmal jedoch abgeklärt, souverän, reif; reifer denn je, mag man sagen. Die Herangehens- und Spielweise ist auf den Gegner abgestimmt, eine eigene Ausrichtung gibt es eigentlich gar nicht. Die Handschrift? Um im Bild zu bleiben: krakelig, mal in Schreib-, mal in Druckschrift, mal lateinisches, mal arabisches Alphabet, mal von links nach rechts, mal von rechts nach links.
Seit Saisonbeginn spürt man überdies bei den Spielern eine Sicherheit, die lange ungesehen gewesen ist in Frankfurt. Denn sie wissen, was sie tun. Es ist auch eine andere Sicherheit als jene nach dem Wiederaufstieg als Armin Veh die Gegner reihenweise mit brachialem Offensivfußball überraschte. Der Erfolg seinerzeit fußte genau auf dieser Mixtur: Konsequenter, beinahe fundamentalistischer Fußball, der Überraschtheit beim Gegner erzeugte. In der Gegenwart ist es weder radiakle Fußballinterpretation noch profitiert man davon, Gegner zu übertölpeln. Nur eines ist deckungsgleich: Der Erfolg sorgt für Selbstvertrauen, Selbstvertrauen erzeugt – beinahe metaphysisch und tatsächlich unerklärlich – Glück und Glück wiederum bringt Ergebnisse, bringt einen zurück an den Ausgangspunkt, zum Erfolg. So zu sehen im DFB-Pokalspiel gegen Ingolstadt, als es letztlich das Elfmeterglück war, das die Eintracht statt Audi in die nächste Runde bugsierte. Die Eintracht befindet sich aktuell auf der Seite jener Spirale, die Erfolg statt, wie auf der anderen Seite Misserfolg befördert.

Vermutlich gibt es keinen Spieler im aktuellen Kader, der besser zum Symbol für die (von Trainer Niko Kovac) eingeführte Erweckung taugt als Bastian Oczipka. Der Linksverteidiger, der bis vor dieser Saison eine starke Spielzeit hatte und danach jahrelang von exakt jener einen starken Spielzeit zehrte, knüpft nun – auf andere Art und Weise – an die Vergangenheit an. Oczipkas Leistungen sind besser, konstanter geworden. Sein defensives Stellungsspiel beispielsweise ist derzeit nicht wiederzuerkennen, seine Möglichkeiten an unterschiedlichen Spielweisen – ehemals mehr auf bedingungslose Offensive denn auf Ausgewogenheit oder gar Stabilität getrimmt – haben sich sichtbar erweitert. An seinem neuen Konkurrenten Taleb Tawatha wird dieser Aufschwung, diese Repertoire-Erweiterung mit Sicherheit nicht liegen, der Israeli erscheint von seinem Niveau sogar eher unter Ex-Dauer-Linksverteidigerreservist Constant Djakpa zu liegen. Und auch an seinem Vordermann wird das nicht liegen, denn dort auf dem linken Flügel hat die personelle Fluktuation weiterhin kein Ende. Ergo: Oczipka, der sich durch die Leistungen auch mehr und mehr eine Führungsrolle verdient, muss selbst viel richtig gemacht haben und machen.

Viel richtig machen – das gilt natürlich angesichts des Tabellenstands und vor allem der Art und Weise der Auftritte in den Spielen für viele Aktuere in Team und Klub. Zu Trainer Niko Kovac ist auch hier viel geschrieben worden, „Glücksfall“ beschreibt ihn wohl am knappsten und besten. Die Transferpolitik von Sportdirektor Bruno Hübner, die hier mit Worten wie „Wundertüten“ kritisiert worden ist, entpuptt sich – obgleich bislang ohne Krisenerprobung – als richtig. Die allermeisten Spieler ziehen mit, verbesserten sich, verstehen offenkundig das große Ganze.
Einzig die Schweizer Eintagsfliege Haris Seferovic findet partout keinen Ausweg aus seinem One-hit-wonder-Dasein. In rund zwei Monaten dürfte sich das Kapitel Seferovic, das – wie bei all seinen Stationen – so verheißungsvoll begann, erledigt haben. Leider zu einem Buchpreis von weit weit weniger als zehn Millionen Gladbacher Euro. Und für Yani Regäsel, den vor einem Jahr schon irgendwie seltsam deplatziert wirkenden Transfer, gibt es im bevorstehenden Winter wahrscheinlich noch zehn Euro – aber eben ohne die Million davor. Dann ist wieder Zeit für die Spekulation(en) um Rechtsverteidier Sebastian Jung, der ab Monatsende wieder ins VW-Teamtraining einsteigen und die Wintervorbereitung voll belastbar absolvieren können soll.
Aber bis dahin bleiben wir in der Gegenwart, und die sieht so aus: Heimspiel gegen Köln am nächsten Samstag um 18.30 Uhr. Mit welchem der drei Ps rechnet unser einer denn, Pleite, Punkt oder Punkte? Schlaue Antworten erbeten.

Advertisements

40 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

40 Antworten zu “Die neue Schläue

  1. Koppweh

    Es riecht nach Kristallnacht…..
    Pogrome werden in der Türkei stattfinden
    Wer jetzt wegsieht hat nichts gelernt aus der Vergangenheit!

  2. Koppweh

    Türkei
    Ein Land versinkt ins Chaos.
    Ein failed State.

    Ich bin gespannt wie die Uefa und die Fifa mit diesen Terroregime umgeht.

    Alle türkischstämminge Deutsche müssen jetzt Flagge zeigen und sich öffentlich gegen Erdokan wenden.

    Ansonsten fordere ich jeden Erdokan Anhänger auf innerhalb von 6 Monaten
    Deutschland zu verlassen.

    Jeder Erdokananhänger ist ein potenzieller Terrorist.

    Jeder der sich jetzt öffentlich zu Erdokan bekennt aus Deutschland rausschmeißen.

  3. Jermaine Jones Junior

    Vallejo im Winter für 4 Millionen Euro nach Madrid ziehen lassen? Was meint Ihr? Nicht, dass sich wieder einige über entgangene Millionen (wie damals bei Seferovic und Gladbach) beklagen. Im nächsten Sommer könnte er mit hoher Wahrscheinlichkeit weg sein. Und: bislang bin ich mit unseren Flügelspielern nicht so sehr zufrieden. Die 4 Mill. Euro für frische Verstärkungen könnten wir daher gut gebrauchen.

    • Manfred Milchmädchen

      Wie kommst Du auf 4 Mio. ?
      Weshalb sollte Real das bezahlen?
      Inwiefern ist die Situation eines Leihspielers mit Seferovic zu vergleichen?
      Rein hypothetisch:
      Was hätten wir von einem zusätzlichen „Flügelspieler“ mit einem klaffenden Loch in der Innenverteidigung?

      • Jermaine Jones Junior

        Das berichtet die Zeitung mit den 4 Buchstaben. Fredi Bobic hat darauf verhalten reagiert. Madrid gehen die Verteidiger verletzungsbedingt aus (Pepe und Ramos). Der Marktwert wird laut transfermarkt.de auf 4 Mill. taxiert. Marco Russ will in der Rückrunde wieder einsatzbereit sein (was ich ihm aufgrund seines eisernen Willen auch zutraue). Er könnte Vallejo ersetzen. Rebic und Tarashaj haben mich bislang nicht überzeugen können. Gacinovics Leistungen sind mir zu schwankend.

      • Manfred Milchmädchen

        Dieses Blatt schreibt: „Muss er im Winter zurück?“
        Kein Wort über die Höhe einer eventuell anfallenden Entschädigung.
        Warum sollte Real für einen Spieler, der noch zig Jahre bei ihnen unter Vertrag steht und lediglich eine Saison verliehen ist, 4 Mio. abdrücken?
        Weil ein paar Kinder den Preis für diesen auf 4 Mio „taxiert“ haben?
        Nochmal: Inwiefern ist die Situation eines Leihspielers mit Seferovic zu vergleichen?

      • Jermaine Jones Junior

        Die Situation eines Leihspielers mit der Situation Seferovics ist insofern zu vergleichen, dass wir beim Schweizer den optimalen Zeitpunkt des Verkaufs verpasst haben. Seferovic hat zu Beginn der letzten Saison sein Interesse an einer Karriere in der Premier League bekundet. Über die Zahlungsbereitschaft englischer Klubs muss ich nichts erwähnen. Seferovic hatte damals also seinen Abschied zwischen den Zeilen angekündigt.
        Vallejo wird uns ebenfalls eines Tages verlassen. Und zwar kostenlos. Endlich ist wieder der Zeitpunkt gekommen einen Spieler gewinnenbringend zu verkaufen. Stellt sich die Frage: wird Vallejo noch ein weiteres Jahr ausgeliehen werden können (Transfersperre Real Madrids ab Sommer 2017) oder werden hier im Forum wieder einige jammern warum wir ihn nicht im Winter für 4 Millionen oder 5 Millionen Euro haben gehen lassen?

      • Für solche Beträge muss ein Klub wie Frankfurt einen Spieler ziehen lassen. Es wäre fast logisch dass die Eintracht durch eine Entschädigung mehr Geld einnimmt als durch Spielerverkäufe.
        Vallejo ist ein Riesenspieler und sein Abgang wird – wann auch immer – dafür sorgen dass man einen Klassemann wie ihn weitere zig Jahre nicht mehr sehen wird. Aber 4 Mio wären sinnig investierbar,aber eben in einen IV, nicht auf Außen. Auf Russ zu setzen wäre fatal. Nicht nur wegen des Qualitätsunterschieds (den kaum einer wird wettmachen können) sondern weil man gar nicht ahnen kann ob und inwieweit es bei Russ überhaupt wieder geht.
        Zu den Außen: Rebic find ich gut, bei Gacinovic und Tarashaj ist’s so wie vermutet. Trotzdem brennt es da nicht so wie in der Vergangenheit, obwohl auch ich – neben IV – am ehesten links offensiv Handlungsbedarf erkenne

      • Olli

        Vallejo ist bis Saisonende ausgeliehen. So weit ich weis mit keinerlei Option auf Verlängerung oder Kauf. Madrid spekuliert wohl darauf, die Leihe vorzeitig, gegen Zahlung an uns, zu beenden. Diesem müsste die Eintracht und der Spieler zustimmen. Soweit die reinen Fakten.

        Sollten wirklich 4 Mio im Raum stehen wäre das ein Betrag über den man zumindest nachdenken müsste. Denn seien wir ehrlich: Der ist im Sommer weg. Der spielt super. Auch wenn er in Madrid kurzfrisitg keine Chance haben wird, irgendein Verein mit Dukatenscheißer wird schon auf ihn Aufmerksam geworden sein. Die bieten dann 5 Mio. oder aus Spaß auch 10 … und die SGE ist sowas von raus um das Ringen um den Kerl.

        Die entscheidende Frage ist dann wirklich, kann Russ ihn in der Rückrunde direkt ersetzen? Und wir dürfen bei der aktuellen Saison auch eins nicht außer acht lassen: bis auf die Langzeitverletzten haben wir bis auf Sperren keine wirklichen Ausfälle bist jetzt. Kovac hat bisher einen recht konstante Auswahl an Spielern gehabt, die spielen können / dürfen.

        Ich bin nicht tief genung in den Details drin um das beurteilen zu können. Aber hier besteht doch eine recht hohe Chance, dass dieses Kapitel sich an Rode und Seferovic anschließt.

      • Vallejo ist (für Frankfurt) echt eine Granate. Kniffelige Angelegenheit wäre das, wobei ich mir nicht vorstellen kann das Real ihn nach den paar Spielen tatsächlich als Ramos/Pepe-Ersatz sehen wird.

      • Jermaine Jones Junior

        Danke, dass du mich unterstützt, Olli.

        Ich muss zugeben, dass ich schon lange mehr keinen Verteidiger gesehen habe, der einerseits ein unfassbares Talentvermögen besitzt und gleichermaßen konstante Höchstleistungen liefert.
        Sein Sprint über das halbe Feld in der Rückwärtsbewegung im Spiel gegen den HSV, als ein Spieler ungehindert auf Hradecky zustürmte, und gewonnener Zweikampf, war schlicht und einfach symbolisch.

        Der Junge hat was im Kopf (Jura-Student), sehr höflich in Interviews, gut erzogen, Top-Spielverständnis („Da merkt man die Real-Madrid-Schule“, Alex Meier) und trotz Kulturwechsel emotional stabil geblieben. Das alles im zarten Alter von 19 Lebensjahren. Wow.

        Jesus Vallejo wird eines Tages einer der besten Innenverteidiger der Welt sein, falls er gesund bleibt. Darauf lege ich mich heute schon fest. Sein Mega-Talent ist unübersehbar.

        Als ob wir am Verhandlungstisch gegen Real Madrid auch nur den Hauch einer Chance haben. Wenn Perez sagt, der kommt zurück, dann kommt er auch zurück.

        Bleibt halt wirklich die Frage, wen wir für die Rückrunde hinten alternativ aufstellen könnten, falls er wirklich weg ist. Für Marco Russ lege ich meine Hand ins Feuer. Aber wer wäre dann Innenverteidiger Nummer drei (Nummer 1: Abraham, Nummer 2: Russ)? Wird Bamba Anderson je wieder fit?

      • F.N.

        Vallejo ist mit Abstand einer der besten IV, der jemals in FFM gekickt hat, trotz seines Alters.
        4. Mio könnte die SGE brauchen, allerdings geht es auch um höhere Erträge aus der TV Vermarktung und vielleicht auch um Platz 6…..
        Russ wäre für mich kein gleichwertiger Ersatz. Vielleicht bekäme man Schär für das Geld.

      • Manni Milchmann

        Der eine schnallt es nicht und andere, inkl. des Journalisten-Imitators, tappen hinterher.
        JJJ gibt als Quelle die Blöd an. Nur steht da lediglich, Real könnte aufgrund der aktuellen Verletztenmisere Vallejo vorzeitig zurückholen wollen.
        Er reimt sich eine Ablöse von 4 Mio. hinzu und vergleicht es völlig sinnlos mit dem nicht getätigten Seferovic-Transfer, obwohl die Transferrechte Vallejos überhaupt nicht bei der Eintracht liegen. Seferovic hatte zum damaligen Zeitpunkt noch zwei Jahre Vertrag bei der Eintracht und sie besaß/besitzt die Transferrechte.
        Äpfel – Birnen?!
        Das wird an Unsinnigkeit nur von Koppwehs Beiträgen oder der legendären „Brexit-Frage“ von JJJ übertroffen.
        Wenn man die von der Blöd aufgestellte Frage genauer ansieht, kommt man zu dem Schluss, daß sich die Frage eigentlich gar nicht stellt.
        Denn zum Wintertransferfenster werden Ramos und Pepe aller Voraussicht nach wieder fit sein.
        Also, typisches Blöd-Zeitungs Bla Bla ohne Substanz.

        Durch die Transfersperre Reals ist eine weitere Ausleihe Vallejos über diese Saison hinaus allerdings durchaus anzuzweifeln. Er gilt nicht erst seit seinen guten Leistungen bei uns als eines der größten Talente Spaniens und er könnte nächstes Jahr Innenverteidiger Nummer vier bei Real werden.
        Somit stellen sich andere Fragen.
        Haben Bobic und Hübner einen Plan B, falls es mit einer weiteren Leihe Vallejos nicht klappt? Wie schnell besteht Gewissheit über die Zukunft Vallejos um sich eventuell anderweitig umzusehen?
        Deshalb führt Bobic diese Gespräche bereits jetzt mit Real. Das hoffe ich zumindest.

      • Koppweh

        Der Brexit kann bis zum endgültigen Richterspruch im Dezember nicht in anspruch genommen werden.
        Bei einem positiven Richterspruch muß das Parlament entscheiden.
        Das könnte auch nochmal zwei Monate dauern.

        Meine Aussage zum Brexit damals war klar und eindeutig formuliert.

        Der Brexit macht für GB keinen Sinn.
        Der Brexit ist noch nicht durch.

        Zum Fall Vallejo.
        Keine Meinung.
        Ein zweite Saison in der Bundesliga wäre Sinnvoll für Vallejo.
        Es sei denn ein spanischer Erstligaclub würde interesse zeigen.
        Das muß aber letztendlich Vallejo entscheiden.
        Bei uns hat er einen Stammplatz sicher. In Spanien kann er nur gegen Madrid und Barca glänzen. Atletico ..

        Bundesliga oder Primera Division

        Seferovic
        Ein Stürmer ….ein Nationalstürmer kostet 5-8 Millionen.
        Ergo.
        Ein Vertrag anbieten.
        Zwei Jahre mit AK bei min 5 Millionen zu 20% erhöhten Bezügen mit etwas Handgeld und Euro Leaque Prämie.

        Der Vertrag macht aber nur Sinn wenn Kovac verlängert.
        Ich traue keinem anderen Trainer zu mit Sefe klar zukommen. Dasselbe gilt auch für Rebic

      • Jermaine Jones Junior

        @ Milchmädchen

        Danke für den Kommentar. Das ist genau das, was ich hier im Forum ab und zu erzeugen will: polarisieren. Merkt man an deinem scharfen Ton.
        Mit manchen (aber nur mit manchen) Blogg-Lesern kommt man sogar zu einer fruchtbaren Diskussion…
        Und: den Seitenhieb auf Björn hättest du dir verkneifen dürfen. Der war nicht schön. Das Forum dient der Öffentlichkeit, wir lesen Björns Beiträge und äußern uns alle FREIWILLIG. Merk dir das bitte für das nächste Mal.
        „Brexit“ und dessen Folgen für den Fußball und unsere Eintracht faszieniert mich heute noch. Schade, dass ich hierzu von dir noch keinen Kommentar gelesen habe.

      • Manni Milchmann

        @JJJ
        Du wolltest polarisieren? Vielleicht schlägst Du den Begriff noch mal nach.
        Du hast fehlerhaft konstruiert, dazugereimt und unsinnig argumentiert.
        Schlicht Unsinn geschrieben.
        Zu einer fruchtbaren Diskussion gehören These und Antithese.
        Deine Behauptung wurde widerlegt, Du bliebst den Gegenbeweis schuldig. Du hast den Unsinn einfach nur wiederholt. Logische Argumentation liegt Dir offenbar nicht.
        Wie sollte bei einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit Dir zum Thema Brexit etwas ansatzweise fruchtbares herauskommen, wenn Du hier bereits argumentativ hoffnungslos überfordert bist?
        Deine „Brexit-Frage“ wurde bereits richtig bewertet.
        „Pseudo-intellektuell dummgefragt“, hieß es da. Deine Frage war undurchdacht und die Herangehensweise und die verwendeten Begrifflichkeiten grundsätzlich fehlerhaft. Ähnlich wie hier, nur weit diffuser.
        Anfänglich haben wir ja noch über Deine Einlassungen und Formulierungsversuche gelacht, mittlerweile kann man nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
        Apropos diffus: Was genau wünscht Du, soll ich mir merken?
        „Das Forum dient der Öffentlichkeit.“ Ach, was! Alle „äußern sich freiwillig“. Das nehme ich doch an. Zwingt Dich etwa jemand diesen Unsinn zu schreiben?
        Dein Satz ergibt keinen Sinn. Was möchtest Du mir mitteilen?

      • Gibt es eigentlich einen Grund für diese Schärfe? Grundsätzlich behaupte ich mal, dass Fußball nie ein wissenschaftlicher Diskurs war, ist und sein wird. Gespräche, Diskussionen über Fußball, über Sport im Allgemeinen sind doch stets nichts als Konjunktiv, als Theorie, als Spekulation, als Gedankenspielereien.

        Und eine Vallejo-Rückholaktion durch Real Madrid ist jedenfalls schon angesichts der Spieler-„Eigentümerschaft“ keine totale Esoterik; und dass es tatsächlich vertragliche Vereinbarungen bzgl. Entschädigung(summen) geben könnte, zudem Ausleihen-/Ausleihrückholaktionen eine Ausnahme von Transferverboten darstellen könnten, kann ich persönlich mangels Kenntnis über diese Regelungen nicht einordnen. Ich als Imitator bin aber froh, dass du mich und andere Leser aufgeklärt hast. Danke für den Beitrag zur Qualitätssteigerung im Blog/Forum.

      • Koppweh

        Ohhh Milchmann der Klugscheißer

        These Antithese

        Ein Ereignis was in der Zukunft liegt , kann man nicht beweisen.

        Du Hohlroller.

      • Jermaine Jones Junior

        @ Milchmädchen

        Wir lesen diesen Blogg F R E I W I L L I G und äußern uns F R E I W I L L I G. Das ist richtig. Deswegen stell ich dir eine weitere „undurchdachte“ Frage hinterher:
        Wenn du meine Kommentare oder die des Blogg-Betreibers Björn so schlimm findest, was führt dich hier her zum Lesen?

        „Anfänglich haben wir ja noch über Deine Einlassungen und Formulierungsversuche gelacht, mittlerweile kann man nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.“
        „Wir“??? Wer ist „wir“? Oder nimmst du dich als Mehrzahl wahr?

        Jetzt mal ganz im Ernst: Halt dich bitte mit deinen Äußerungen im Zaun, sonst zeige ich mich mal von meiner ungemütlichen Seite. Wir äußern uns über Eintracht Frankfurt, Fußball, Sport(politik). Sonst nichts. Falls dir das nicht zusagt, darfst du im ominösen Internet gerne nach einer anderen Plattform suchen. Da findest du ganz bestimmt Gleichgesinnte. Vertrau mir. Dein JJJ.

      • Manni Milchmann

        @bwdeskman
        Sehr gerne.
        Zu meiner Freude übertriffst Du meine Erwartungen an Dein Verständnis und man merkt, Du hast den Gesprächsablauf verfolgt und logisch geschlussfolgert. Du hast des Pudels Kern erkannt. Alte Journalistenschule!

        @Koppweh
        Auch Dir ein herzliches Dankeschön.
        Ich verneige mich ehrfürchtig vor Dir und Deinem überragenden Intellekt.

        @JJJ
        Gerne beantworte ich heute Deine Fragen, denn Du hast mich eine Wette gewinnen lassen.
        1. Amüsement
        2. Ich kam nicht umhin, Freunde und Kollegen teilhaben zu lassen.

        Ehrlich, ich soll mich „…im ZauN“ halten? Das kann man nicht erfinden.
        „Blogg“ ist auch nett. Großartig, danke! (siehe Antwort 1)

        Zu guter Letzt:
        Die Eintracht hat gewonnen und Deine infantile Drohung hat mich eine Wette gewinnen lassen. „…,sonst zeige ich mich mal von meiner ungemütlichen Seite.“

        @ M., B., C., R. – Ja, das zählt!
        Dienstag beim Inder, die Rechnung geht auf mich!

  4. Koppweh

    Der Busparkplatz am Stadion wäre das Ideal Gelände für eine neue Geschäftsstelle der Eintracht.
    Direkte Straßenanbindung für Kanal und Energieversorgung sowie kurze Wege zu den Trainingsplätzen.

    Die Stadt Frankfurt ist jetzt am Zug.

  5. Jermaine Jones Junior

    Falls Regäsel im Winter gehen sollte, besteht die Gefahr, dass wir am Ende der Saison ganz ohne RV dastehen. Seltsam, wie schnell eine Lücke entstehen kann. Über Sebastian Jung möchte ich sehr ungern schreiben, weil er mich in manchen Punkten als Fan enttäuscht hat. Wie oft hat er abgewunken, als wir ihm die Chance zur Rückkehr, zu mehr Spielpraxis anboten? Den Gefallen sollte man ihm nicht machen, sonst machen wir uns peinlich, wie wir es im Fall Nicklas Bendtner beinahe gemacht hätten.

  6. F.N.

    Ich tippe auch auf einen Sieg der Eintracht. Kovac findet den richtigen Plan, um Risse und Modeste an die Kette zu legen. Und vorne wird der Fussballgott wieder zuschlagen, so er denn wieder gesund ist.
    Und für die Winterpause hoffe ich auf 2-3 punktuelle Ergänzungen im Kader, und denke auch, dass Regäsel und 2 weitere Spieler gehen werden.

  7. Koppweh

    Wir stehen da wo wir sind , weil kein Spieler mehr im Gibson versinkt.

    Von wegen Zement . Das war reiner Alkohol.

    Von wegen Laktattest. Kovac will nur sehen wer im Trainingslager säuft.

    Ein Post von mir wurde vor zwei Jahren im EF Forum gelöscht.
    Armin Veh ist ein (…) <— juristisch relevante Tatsachenbehauptung vom Blog-Betreiber gelöscht.

    Die Aussage ist keine Beleidigung oder Verleumdung, sondern eine freie Meinungsäußerung.

    Die eingewöhnte Sauferei in der Mannschaft hat Thomas Schaaf nicht unterbinden können.

    Für die Sauferei in der Mannschaft war letztendlich Heribert Bruchhagen verantwortlich.

    Der viel zitierte Zement war in Wahrheit die Faulheit von Heribert die Sauferei zu unterbinden.

    • Unknownolsen

      Auf dieser Grundlage würde es mir leicht fallen zu glauben, dass Herr Bruchhagen zu deinem engsten Kreis gehört.

      • Acetylsalicylsäure

        @Koppweh
        Durch Deine kruden Äußerungen und verwirrte Argumentation hast Du mehrfach gezeigt, wes Geistes Kind Du bist.
        Mit diesem, Deinem letzten Post sollte der Letzte begriffen haben, was von Deinen Äußerungen zu halten ist.
        Sollte nochmal ein User auf die Idee kommen, Deine Beiträge als „gut recherchiert und schlüssig“ zu bezeichnen, möge er sich Deine beiden obigen Kommentare in Erinnerung rufen.
        Es ist Unfassbar, wie jemand immer wieder einen derartigen Unsinn verzapfen kann und dabei Meinungsfreiheit mit übler Nachrede verwechselt. Von Deiner kognitiven Einschränkung erst garnicht zu sprechen.

      • Koppweh

        He he
        Dein Freund Armin hat sich letzten Sonntag im Doppelpass mit Thomas Helmer angelegt.
        Helmer kann Armin nicht ausstehen. Woran das wohl liegt?
        .
        Tja nüchtern ist Armin unausstehlich….ein kleiner Kotzbrocken…
        Spassbremse halt….
        .
        Helm Peter hat Armin nicht vergessen.

        Jedenfalls war Armin eine fauler Hund.
        Da hab ich genug Quellen für dich Aspirin.

        H ah ha ha ha ha ha ha ha ha ha ………..

      • Uschi Glasgow Rangers

        Ein LogIn für neue Mitglieder in diesem Forum macht mehr und mehr Sinn…

      • Acetysalicylsäure

        @Koppweh
        Du machst erneut deutlich, daß Du einen Text zwar vermeintlich lesen kannst, aber nicht in der Lage bist, den Inhalt zu verstehen.
        Das ist sehr bedauerlich.
        Helm Peter und ein Borussenforum sind großartige Quellen.
        Sag mal, musst Du, wie Peter, den ganzen Tag einen Helm tragen?
        Was möchtest Du schützen?

      • Niko und Robert

        Guys, Guys, Guys… beruhigt euch doch mal! Es gibt keinen Grund euch zu zanken !!

      • Koppweh

        I zank mi aber net so gern. Bin eine süße Katze….. wau wau 😀

      • Koppweh

        Lezter Post 1November 00.03 war nicht von mir, obwohl der Text mir nicht zu gegen steht. Aber diese Sitte unter meinen oder einen fremden Synonym zu schreiben sollte hier nicht Einzug halten.

        Liebe Aspirin, worauf deine Texte im eigentlichen Sinne abzielen, ist mir voll und ganz bewußt. Das sieht sogar ein Blinder durch seinen Aluhut. Ha ha ha
        Inhaltlich haben deine Pamphlete nämlich keine Substanz.
        So leid es mir tut.

        Armin Veh war eine faule Sau!

        Armin Veh hat öffentlich über Spieler gelästert.

        Armin Veh hat als Profispieler gesoffen und geraucht.

        Armin Veh könnte heute kein Verein mehr erfolgreich trainieren.

        Armin Veh wäre der perfekte Kneipenwirt.

        Dumm labern und mit den Gästen saufen.

        Nüchtern ist Armin ein Kotzbrocken.

  8. willydeville

    Nach dem Punkterfolg in Gladbach bin ich bezüglich des Heimspiels gegen die Geißböcke verhalten optimistisch. Mal sehen, wie Köln sich heute gegen den HSV anstellt ( Ich tippe auf 2:0). In jedem Fall erwarte ich für nächstes Wochenende ein spannendes Spiel von zwei derzeit gleichwertigen Mannschaften. Es ist ja wirklich zu schön, was die Eintracht derzeit bietet. Wenn ich da an manchen Grottenkick der letzten Saison denke….

  9. sonny 85

    Denke das ich mich immer widerhole, Großes DANKE schön für diesen Grandiosen Artikel
    Habe selten diese ehrlichen Meinungen unserer in Frankfurt ansässigen Journaille gelesen,
    kann aber Verstehen, denn auch hier gilt wesen Brot ich esse, na sie wissen schon was ich meine.
    Deshalb ist es mir wichtig, dass es eine Stimme in Hessen gibt die auch unpopuläre Fakten beim Namen nennt. Ein uralter EINTRACHTlER sagt besten Dank, und machen sie bitte weiter so.

  10. Werner

    Bei Seferovic bin ich nicht d’accord. Nach seiner Einwechslung in Gladbach meinte ich gesehen zu haben, warum Kovac ihn noch braucht. Er kann zur Entlastung der Abwehr, bei gegnerischem Druck, den Ball vorne behaupten. Wenn er auch selten trifft, es gibt Spiele, da braucht’s vorne eine Kante.

  11. Adler_Nordhessen

    Björn, habe auch dieses Wochenende Dank dafür, dass Du dich meist schnell noch hinsetzt und kurz deine unmittelbaren Eindrücke vom Spiel runtertippst. Ich schätze das sehr!
    Es lebe die Eintracht!

  12. Jermaine Jones Junior

    Gerade weil zwei Mannschaften am nächsten Samstag aufeinanderprallen, die aktuell in überragender Form sind, müsste es theoretisch auf ein Unentschieden hinauslaufen, etwa auf ein 2:2. Aber ich hoffe, und das ist ja das Schöne am Fußball, dass es oft entgegen den Erwartungen läuft. Aus meiner Sicht sprechen für die Eintracht drei Dinge:

    Erstens, der Kader ist sehr gut zusammengestellt, eine Mischung aus jungen (Vallejo, Gacinovic) und erfahrenen (Abraham, Hasebe) Spielern, die mitunter eine herausragende Qualität (Fabian) haben. Die Führungsspieler kümmern sich wiederum um eine harmonische Atmosphäre, die gut für das Binnenklima ist (Oczipka, Huszti). Jede Position ist doppelt oder gar dreifach besetzt (RV, Mittelstürmer). Wir sind nicht mehr in dem Maße von Alex Meiers Toren abhängig, wie es in der jüngeren Vergangenheit der Fall war.

    Zweitens, die taktische Schulung. Die Spieler sind intelligent und wissbegierig, weil sie die ihnen vermittelten Anweisungen auf dem Platz fast immer erfolgreich umsetzten. Im Gegensatz zu der Hinrunde der Saison 2012/13 sind wir schwerer ausrechenbar, weil wir taktisch flexibler (geworden) sind.

    Drittens, die Fitness. In der Euro-League-Saison ist uns ab der 80. Minute die Puste ausgegangen. Heute spielen wir selbst gegen einen Champions-League-Teilnehmer innerhalb einer englischen Woche ohne große Komplikationen mit.

    Meine Prognose gegen den FC? Ein Sieg natürlich. Ich glaube gegen keine andere Mannschaft hat Alex Meier soviele Tore geschossen wie gegen den 1. FC Köln. Niko Kovac wird den FC bis ins kleinste Detail hinein untersuchen, um dann den entsprechenden Spielfluss einzuüben, der für den Torerfolg von Alex Meier notwendig ist.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s