Vergangenheitsfragen

Dass Eintracht Frankfurt beim Einbiegen auf die Zielgerade der Hinrunde in vieler Munde ist, hat Seltenheitswert. Im Normalfall ist die SGE zu diesem Zeitpunkt schlicht gar kein Thema gewesen, sie war dafür nie schlecht genug und schon gar nicht gut genug. Sie tarnte sich passend zum Wetter in Herbstgrau.

Alles anders im zweiten Halbjahr 2016. Die Spieler von Trainer Niko Kovac haben die Teil-Marke zum Kurs Klassenerhalt bei weitem übererfüllt, deutlich mehr als 18 bis 20 Punkte geholt. Natürlich profitiert Eintracht Frankfurt davon, dass sie die Großen der Bundesliga im Waldstadion zu spielen hatten, wo man sich einen Nimbus aufgebaut hat. Dass sie jene Großen in Mitten der jeweiligen Formschwäche vor der Brust hatte – Schalke, Leverkusen, Bayern – ist unbeeinflußbares Glück. Und natürlich profitiert Eintracht Frankfurt davon, dass die Großen so manch englische Woche in den Leibern hatten. Aber gerade die letzteren beiden Aspekte war enin der Vergangenheit oft so, logischerweise, da die Großen deshalb groß sind weil sie in den großen Zusatzwettbewerben spielen. Doch auszunutzen wusste das Team das so gut wie nie. Wie oft durften sich auch die letzten Rumpelfüßler gegen die SGE back in business schießen? Wie oft bezwangen Mannschaften, trotz kräftezehrenden Europapokalspielen die Eintracht? Eben alles anders im zweiten Halbjahr 2016.

Anders ist noch etwas, konkret jetzt in diesen Tagen: Während man bislang von Eintracht Frankfurt wenig bis nichts erwartete bzw. seit Wochen darauf wartet(e), dass die Poisitivserie endet, geht man in Augsburg eigentlich erstmals in dieser Saison richtig als Favorit an den Start, man ist auf allerlei Schirmen und die Spieler werden an sich selbst den Maßstab anlegen, Augsburg schlagen zu müssen. Denn: Der FCA wäre, ist ein Team, gegen das man selbst in Herbstgrau- bis Pechschwarz-Saisons hätte zum Erreichen der Mininalziele gewinnen müssen. Zur Eintracht der Vergangenheit würde es passen in Anbetracht dieser Ausgangsposition zu patzen, jetzt, und nicht etwa gegen Borussia Dortmund ohne Punkt(e) aus der Partie zu gehen. Wie viel Vergangenheit steckt also noch in Eintracht Frankfurt?

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

7 Antworten zu “Vergangenheitsfragen

  1. F.N.

    Nehmen wir den Punkt mit und dann gehts weiter gegen hoffe

  2. Jermaine Jones Junior

    Ist das zäh heute…

  3. TK Idstein

    Alter was ein geiles Tor 🙂

  4. TK Idstein

    Schön dass Du Dich immer wieder selbst relativierst.
    Ich Tippe einen Punkt.

  5. F.N.

    Ich tippe auf einen deutlichen Auswärtssieg mit mind. 2 Toren Unterschied, weil ich mittlerweile vollends überzeugt bin , dass die launische Diva im Rahmen der sommerlichen Personaltransfers aussortiert wurde.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s