Glückloser unter Glücklichen

In der 92. Minute des Spiels Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04 gab es dann eine Szene, wie man sie eigentlich nur von Kreisligaplätzen kennt. In jenen Partien, wenn man lust- und kraftlos eine 0:9-Niederlage zuende spielen muss, die einzig verbliebende Motivation die ist, nicht zweistellig auf die Mütze zu bekommen.

Umso bemerkenswerter mutete besagte Szene an, als Haris Seferovic bei 1:0 Führung des eigenen Teams den Ball ebenso blind wie willenlos ins Zentrum flankte. Wohlgemerkt schlug er den Ball nicht in den 16er oder darüber hinaus, geschweige denn nagelte er mit Körpereinsatz die Pille an der Eckfahne fest um A) Zeit und B) Freistoß, Eckball oder Einwurf zu schinden – er schoss stattdessen den Ball in Richtung Mittelkreis. Das war mehr als eine Fehlentscheidung, als Instinktlosigkeit. Folge: Ballbesitz Gelsenkirchen, Konter. Letztlich folgenlos, aber doch der unzähligste Beleg für den Absturz des Schweizer Stürmers.

Am Dienstag wird sich entscheiden, ob man für Seferovic noch eine symbolische Transfersumme einstreicht. Oder ob es Eintracht Frankfurt tatsächlich fertigbringt einen Spieler, dessen Leistungen seit gut und gerne zwei Jahren daniederliegen, ohne jeden Erlös bedingungslos durchzuschleppen. Unter Professionalitäts-Gesichtspunkten, die man ja seit Amtsantritt von Niko Kovac und Fredi Bobic attestieren muss, ist letzteres eigentlich undenkbar. Soweit kann die Balkangen-Liebe einfach nicht gehen. Es gibt (bis auf Nichtmoserei über seine absturzbedingte Rolle) nichts was für Seferovic spricht, und das – wie unzählige Male geschrieben – seit mindestens eineinhalb Jahren.

An was scheitert also ein schlicht und erfreigend nötiger Verkauf? Am Interesse von anderen Vereinen, weil sich der Schweizer schon derart in den Schatten gespielt hat? Es gibt doch eigentlich immer irgendwo einen potenten Blinden, der nochmal bedenkenlos zulangt. An der Unentschlossenheit der SGE, weil man für das Hier und Jetzt keinen adäquaten Stürmer findet, der dann auch für die nächsten zweieinhalb, drei Jahre Stammspieler-Qualität hat? Das dürfte jedenfalls der wahrscheinlichere Grund sein. Seit Samstag geistert immerhin ein neuer Name, Dawid Kownacki (Polen, Lech Posen, 19 Jahre) durch die Alternative-Fakten-Landschaft namens Internet.

Sollte die Eintracht Seferovic nicht vor Vertragsende abgeben – eine Verlängerung wäre ja geradezu grotesk und kann auch nicht im Sinne des Spielers sein – kann das doppelt teuer werden. Nicht nur in Bezug auf die Kombination Nichtablöse-und-Gehaltszahlung. Auch sportlich, denn ein Voranbringfaktor war, ist und wird er nicht. Und so hängt der Erfolg dann doch schon wieder weitaus mehr an Alexander Meier, dem wieder mal besten Torschützen des Teams, als man zwischenzeitlich dachte. Denn Branimir Hrgota wandelt leistungstechnisch weiterhin zwischen den Welten. Situativ ist er gut, aber auf 70,80,90 Minuten gesehen findet er zu wenig statt – sich auf ihn zu verlassen, könnte schlicht noch ein halbes Jahr zu früh sein. Plus: Der Ausfall von Marco Fabian sorgt fast zwingend dafür, dass Meier/Hrgota vorerst und auf unbestimmte Zeit als Duo auflaufen müss(t)en – und ein Nachlegen von der Bank somit nur mit Seferovic möglich ist. Der Schweizer, der mit seinem Klassenerhaltstor einen Legendenstatus hätte aufbauen können, wird angesichts dieser Ausgangssituation dann irgendwann sicher schon nochmal ein Tor erzielen. Den Seemansknoten wird aber auch dieser Treffer nicht lösen, für ihn selbst dürfte sich die Zeit in Frankfurt mittlerweile ähnlich quälend lang anfühlen wie die bemerkenswerte letzte Absstiegssaison für uns Fans. Seferovic ist der Glücklose unter Glücklichen.

Die causa Seferovic ist wirklich das einzige schwarze Schäfchen in einer hell leuchtenden Herde namens Erfolg. Wieso also durchs Dunkel schlendern, wenn die Sonne endlich mal scheint? So entspannt wie 2016/2017 wird eine Spielzeit nie wieder werden, Leute. Genießt es, so Fußball zu schauen, wie Anhänger der Großkopferten es Jahr für Jahr können!

Advertisements

34 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

34 Antworten zu “Glückloser unter Glücklichen

  1. Steven

    Hehe, dann entspanne ich mal.

    Die Chancen stehen gut,dass es ein spannendes Finale wird. Entweder geht es um Platz 3/4 (was ehrlich gesagt doch etwas grotesk erscheinen wird… Sollte bis dahin wirklich kein anderer Verein uns überholen… ?) Oder es geht eben um die EuoPlätze. Was ist das bitte für ein Luxus?😁 So oder so, wir sollten Demut walten lassen und trotz (Ent)Spannung zufrieden mit dem Ausgang sein – wir spielen nicht gegen den Abstieg, was für ein Traum…

    • Steven

      Bin auf den heutigen Tag und die angekündigten Transfers gespannt. Evtl geht man doch Risiko, mit Blick auf die diesjährige Chance oben drin zu bleiben… ?

    • Nein, bitte nicht wieder Demut! Diese elende Dauer-Doktrin, dass man doch mit dem schnöden Dabeisein zufrieden sein müsse. Genau das ist es doch, was einen stets in den Strudel gerissen hat und was Kovac/Bobic einreißen. Sie setzen in ihren Worten und Taten Ambition gegen diese furchtbare Duckmäuser-Haltung.
      Aber mit der Tatsache „Traum“ hast du recht; und mit dem Luxus auch!

      • Jermaine Jones Junior

        Der Brasilianer Demut wird verpflichtet. Er kostet keinen Euro Ablöse und versprach bei seiner Ankunft am Flughagen Rhein-Main bei jedem seiner Tore eine gebückte Haltung einzunehmen.
        Demut ist flexibel einsetzbar. In seinem Ex-Klub spielte er auf nahezu allen Position und ist eine wunderbare Alternative, insbesondere zu den vakanten Positionen im linken und rechten Flügel als auch im zentralen defensiven Mittelfeld.
        Demut brauche keine Eingewöhnungszeit, wie er sagte und kenne das Frankfurter Nachtleben bestens. „Das Bahnhofsviertel gefällt mir besonders gut.“
        Mit der Verpflichtung Demuts sind die Sorgen Niko Kovacs‘ für die ambitionierte Rückrunde besänftigt.

        😉

      • 😀

        Marius Wolf, Stürmer, ausgeliehen (!) von Hannover 96. Seltsam.

      • Wolf war mal vor seiner Zeit in Hannover ein Perspektivspieler… Bei den 96 ern hat er keine Chance gehabt.

      • Jermaine Jones Junior

        Womit endlich feststeht, dass der „Glücklose“ uns bis zum Saisonende begleitet.

      • China? Da gibts ja bekanntlich nicht nur viele blinde sondern vor allem solche mit viel Geld ?!

        😀

      • Huszti nach China? Wolf der 12. Deutsche im Kader…. Was für Meldungen

      • Ähm…also ich bin geneigt doch mal zu kritteln. Wie könnte man Huszti abgeben und nicht auf der ohnehin neuralgischen Position personell handelte.
        Und das mit Wolf als Quotendeutschen ist echt schlimm. Einfach weil das wahr ist.

      • Ich war letzten Winter gegen die Huszti Verpflichtung, gegenwärtig würde ich den Verkauf kritisieren. Mascarell wird noch mind. einmal gelb gesperrt fehlen . Alternativen gibt es gegenwärtig keine.
        Wolf wird wie Gacinovic als zu schmächtig bezeichnet, kann man das in den kommenden 4 Monaten so nachhaltig ändern, so dass die Kaufoption gezogen werden kann? …. Vielleicht wird er ein neuer Aigner. Hoffentlich!!!!
        Europa sollte man nicht so leicht links liegen lassen.

      • Jermaine Jones Junior

        Erstaunlich wie schulterzuckend Björn auf Husztis Ambitionen in China und dem einhergehenden Vakuum auf der „6“ reagiert.

        Nicht dass Huszti der Heilsbringer wäre, aber wir haben uns letztes Jahr mit dem Abgang von Inui völlig unnötig Probleme gemacht.

        Jetzt wo selbst die Champions League winkt, würde ich im jeden Fall die Wette mit Huszti eingehen.

      • Ich bin im Urlaub, 3000 Meter Höhe, kaum W-LAN – unter diesen Bedingungen ist selbst schulterzucken schwer

      • Schon wieder Urlaub…. Wir reden uns die Köpfe heiß und warten gespannt auf den nächsten Blog vordem hessenderby

      • Ich mühe mich, versprochen!

  2. Olli

    Wieviel Unsinn man mit 10.5 Gladbacher Millionen hätte anstellen können …

    Es braucht halt mehr als das Tor gegen Nürnberg um als zweiter Jan Aage Fjørtoft oder Alex Schur durchzugehen. Sehr unglückliches Ende – egal was noch kommen wird 😦

    • Jermaine Jones Junior

      Mensch Olli, jetzt fängst du auch noch damit an 🙂

      Anderes Thema: An dem Kommentar zu Eintracht Frankfurt offenbart sich ein mal wieder die große menschliche Unreife Thomas Tuchels.
      #tiefenentspannt #wirhabenauchkeinekomplexe #idiot

  3. Walter Kolb

    So entspannt wird eine Spielzeit nicht mehr werden ?

    Gerade diese Spielzeit könnte sich noch als extrem unentspannt und dramatisch entwickeln ,mit einem Höhepunkt am letzten Spieltag gegen RB.

    Vielleicht liegt man dann emotional in Trümmern, weil man in letzter Sekunde den einmaligen Jackpot Champions League verspielt hat.

    Solch ein Szenario würde wahrscheinlich noch jahrelang negativ den Verein belasten.

    Entspannt wäre dann anders.

  4. Koppweh

    Ich mag den Haris. Und wenn der Bunkel noch 5 Millionen bringt , dann ist doch alles gut.

    Dann können wir dem Haris ein super Angebot machen.

  5. Niko und Robert

    Also ich wäre dafür Sefe gegen den Jungwirth aus Darmstadt zu tauschen 😉

  6. Olsen

    Man hätte ja im letzten Jahr tatsächlich behaupten können, er spiele schlichtweg so schlecht wie der Rest des Kaders. Dass er es selbst in dieser „Über“-Saison nicht schafft, auf ein annehmbares Level zu kommen, spricht dann aber doch eine deutliche Sprache. Schade, denn was habe ich diesen Mann in seiner ersten Saison für uns gefeiert…

    Ich glaube ehrlich gesagt, es gibt niemanden mehr, der Geld für ihn zahlen will. Und ganz am Ende muss es für Seferovic ja auch noch passen. So ist das bei Verträgen. Sie werden für beide Parteien geschlossen.

    • Das mit den Verträgen ist so. Umso ärgerlicher, dass man vor der Saison an ihm festhielt. Irgendwen wird es doch seinerzeit gegeben haben. Da hat das Prinzip Hoffnung jedenfalls – sehenden Auges – versagt.

      • Jermaine Jones Junior

        Eigentlich war ich ja der Auffassung selbst in diesem Szenario an ihm festzuhalten. Aber er wirkte schon mit dem Kopf woanders zu sein.
        Ich bin froh darüber, dass wir NK und FB haben. Beide werden eine vernünftige Entscheidung treffen, die sie Haris Seferovic auch angemessen kommunizieren werden.

        Ich finde es nur schade, wie Haris Seferovic in seiner wohl letzten Saison bei Eintracht Frankfurt hier im Forum und in anderen Medien behandelt und bewertet wird. Er verdient einen würdevollen Abschied.

        Menschen scheinen sehr vergesslich zu sein. Wir wären vor ca. 8 Monaten fast abgestiegen. Letzte Woche ärgerte man sich über die verdiente Niederlage gegen Leipzig, weil sie uns auf dem Weg nach Europa bremste.
        Die Teilnahme am Europapokal ist für mich nämlich kein MUSS, sondern ein KANN. Vor dem Hintergrund des wahrscheinlich schwierigsten und atemberaubendsten Klassenerhalt aller Zeiten gebietet es heute zu ein wenig Demut und Dankbarkeit für jeden Punkt. Dazu verbietet sich auch eine „Nulltoleranz“ gegenüber Leistungsträger, die ansonsonten nahezu zuverlässig sind (Häme und Spott nach dem Missgeschick von Lukas Hradecky), oder der lautstarken Forderung Haris Seferovic, dem einstigen Publikumsliebling, vom Hof zu jagen.

      • Ähm … Der Nichtabstieg hat mit Haris Seferovic weit weniger zutun als mit anderen Akteuren. Dass er den Ball in Nürnberg aus zwei Metern über die Linie gedrückt hat nachdem Gacinovic ihm die Pille quasi ins Tor gelegt hat, war wichtig, super, Grundstein für alles derzeit Folgende … aber Publikumsliebling? o_O
        Seferovic hat ein halbes Jahr klasse Leistung gezeigt, ein halbes Jahr lang war diese dann ordentlich. Seitdem ist da nichts, zunehmend gar nichts mehr. Nicht mal mehr in den sozialen Netzwerken. Und wenn man es nicht erträgt, dass das so benannt wird, ist das ein Empfänger-, wahrlich kein Senderproblem und hat mit Demut und all den dem Zeitgeist entsprechenden tiefgebückten Haltungen nichts zutun.

        Der sowohl schwierigste wie auch atemberaubenste Klassenerhalt, so absurd Vergleiche dahingehend auch sind, war das 2016 übrigens nicht. Ich erinnere mich da an Namen wie Westerthaler, Fjörtoft, Berger … Bei irgendeinem Umzug ist mir leider das Stück Pfosten, das ich damals als Bub abgriff, abhanden gekommen 😀

      • Uschi Glasgow Rangers

        Ich weiß gar net, warum bei Sefe immer so ein Fass aufgemacht wird…

      • Jermaine Jones Junior

        Doch lieber Björn. Für mich war 2016 in der Tat atemberaubend(er).

        Es war ein Abstiegskrimi, das mir auch deswegen unter die Haut ging, weil der Ausgang des Heilungsverlaufs nach der Krebs-Diagnostizierung unseres Führungsspielers Marco Russ ebenso ungewiss erschien wie die sportliche Entwicklung Eintracht Frankfurts in Liga 2.

        Seit Mai 1999 bin auch ich um etwa 17 Jahre älter geworden und bewerte Szenarien heute aus einem anderen Blickwinkel.

        Wir leben in einer Demokratie, jeder hat seine eigene Meinung zu Haris Seferovic und das ist auch gut so. Für mich bleibt er in einer „anderen“ Errinnerung. Finden wir uns doch damit ab, dass er uns spätestens in ein paar Monaten vllt. sogar übermorgen verlässt. Es ist alles gesagt und geschrieben worden. Im Guten wie im Bösen. Die Häme könnte jetzt aber aufhören.

  7. Koppweh

    War ein gutes Spiel von Haris!!
    Ich bin froh dass er noch da ist.

  8. Gehalt einsparen und weg mit dem Sefe. Da könnte der neue 17 jährige juniorenstürmer schon eher eine Alternative sein.

  9. Piotr

    In der Tat eine seltsame Szene an der Eckfahne. Im besten Fall war es ein völlig mißglückter Versuch einen Eckball herauszuholen. Danach sah es aber nicht wirklich aus. Nach meiner Erinnerung gab es in dieser Phase auch noch eine Szene, in der er einen Konter verschleppte und sich nicht zwischen dem Weg zur Eckfahne und konsequentem Ausspielen entscheiden konnte. Das wirkt alles sehr unglücklich und schwankt auf seltsame Art zwischen keinen Bock und bemüht aber glücklos. Ich verstehe absolut nicht, was in seinem Kopf vorgeht.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s