Azteken-Gene

Soeben gab es einen dieser Momente. Einige Sekunden, in denen man das Altern bemerkt(e). Beim Nachschlagen, wann ein gewisser Aaron Galindo bei Eintracht Frankfurt spielte, geschah es. Ich hätte schwören können, dass es so um 2010 herum gewesen ist, also nicht gar so lange her. Jedenfalls zu einer Zeit als dieser Blog wenigstens in seinen Säuglingsschuhen steckte.

Falsch. 2007 war es, als der Innenverteidiger zur SGE wechselte. Zehn Jahre ist das her. Zehn. Himmel hilf … Der Grund wieso ich nachschaute, ist die nun bestätigte (Leih- dann Kaufoptions)-Verpflichtung des mexikanischen Innenverteidigers Carlos Salcedo. Mexikaner – immer schon war ich ein großer Fan dieser Fußballnation, aus dem mittelamerikanischen Land kommen reihenweise gute Spieler. Das Gehalt dort drüben ist offenbar nicht mehr gar so astronomisch – bzw. zahl man in Frankfurt und anderswo in Europa – mittlerweile ähnlich absonderliche Gehälter wie in der mexikanischen Liga, was ja jahrelang eine Mexikaner-Schwemme gen Bundesliga/Europa generell verhinderte. Pavél Pardo, einst bei Stuttgart, was für ein guter Fußballer! Sechser, übrigens …

Nun also nach Marco Fabian, dem fußballerisch besten Frankfurter seit langem, ein defensiver Mexikaner. Bravo, das ist auf dem Papier schonmal ein überzeugender Griff. Einer, der den Abgang von Jesus Vallejo durchaus kompensieren könnte. Jedenfalls dann, wenn Salcedo die mal non chalant, shcon gerade zu vorurteilsgleichen ihm qua „Azteken-Gene“ zugeschriebenen Tugenden mit der Muttermilch aufgesogen haben sollte.

Gut gemacht, lautet das Urteil. Im Gegensatz zur Entscheidung, Marius Wolf – die ganz Aufmerksamen werden den Namen erinnern – weiter im Kader zu halten. Den Hannoveraner, der als Notnagel mal auf den Außen ran musste, leiht (!) man von einem Zweitligaaufsteiger. Völlig absonderlicher Schritt. Denn entweder ist man von Wolf überzeugt, dann verpflichtet man ihn für einen mutmaßlich mittleren bis mittelhohen sechsstelligen Betrag. Oder man lässt die Finger von dem Spieler. Was man jedenfalls nicht macht: Ausleihen von einem Verein auf Augenhöhe, gar von einem Aufsteiger.

Weiter warten wird man auf den Königstransfer, der besser nicht auf der rechten offensiven Außenbahn, sondern im zentral defensiven Mittelfeld verpflichtet wird. Koan Hahn, lautet das Blog-Plädoyer. Ums zu wiederholen: Nicht für die kolportierten fünf, sechs (Hradecky-Urlaub)Verkauf-Millionen. Zwei, zweieinhalb für Hahn, vier für Mr. X auf der Sechs – so eine Aufteilung wäre mir persönlich ja lieber. Um nicht zu sagen: Lieber sechs Millionen für einen gutklassigen defensiven Mittelfeldspieler und den Rest für den Flügel, ja gut, und einen Finnentschechenersatz im Tor. Jan Zimmermann, der sich gegen einen gewissen und mir persönlich nicht mal namentlich erinnerlichen Stefan Ortega bei 1860 nicht durchsetzen konnte, kann man natürlich nicht ernsthaft als Stammtorwart-Kandidat auf dem Schirm haben.

Aber irgendeinen verkaufen die bei der Eintracht ja sowieso noch – oder sparen Gehalt. Das von Alexander Meier, beispielsweise. Dessen Gehalt würden die Herrn Funktionäre sogar sicher 1:1 gen Hradecky geben, ich bin von so einem Szenario felsenfest überzeugt. Vom Willen, jedenfalls. Man wird ihn wahrscheinlich noch für die Deutschen-Quote brauchen, den Ex-Torschützenkönig. So könnte sich auch Wolf erklären … Nachtigall …

Nee, genug jetzt, es begann ja alles so positiv. Azteken-Gene, gerne mehr davon!

 

Advertisements

13 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

13 Antworten zu “Azteken-Gene

  1. Matse

    Da ist es wieder, dass Pech der Frankfurter Eintracht. Carlos Salcedo wurde gerade vom Platz getragen mit einer Schlinge um den Arm-Schulter-Bereich…

  2. Mark

    Tja, Björn, als nächstes wohl eher Balkan-Gene im Anflug! – Goyko Cimirot, Luka Jovic?? Da habe ich doch gleich wieder dieses unbestimmt mulmige Gefühl. Die Enttäuschung über die Erfahrungen der letzten Jahre (Fenin, Kadlec, Lakic… oder in jüngster Zeit Mr. Chancentod S. ) wiegt immer noch schwer auf dem geschundenen Eintracht-Herz…
    Und beim Gedanken daran, dass sich die Zeit von FGAM14 nun immer deutlicher vernehmbar dem Ende entgegen zu neigen scheint, verspüre ich ganz und gar ein heftiges Ziehen in der Magengegend.
    Von derHand weisen lässt sich freilich nicht, dass sowohl ein weiterer Angreifer ( Jovic) als auch ein zusätzlicher Sechser (Cimirot) neben den Optionen Hasebe, Mascarell und -neuerdings- Fernandes, benötigt werden.

    • Stimme zu. Die Beliebigkeitsschraube wird weiter gedreht, ganz offenkundig.

      • Staniii

        Alles halb so wild. Zur neuen Saison hat man 17-18 Offensivspieler, da wird schon der ein oder andre dabei sein der 10 Buden macht. Hauptsache vorne mehr machen als hinten kriegen.

      • Jetzt nur der Aktualität halber: Dieser Pollersbeck-Torwart geht offenbar zum HSV. Zum HSV. Wenn die bei Frankfurt jetzt nicht raffen, dass es einzig darauf ankommt, wer mehr Geld auf den Tisch legt, dann sollen sie lieber FÜR anstatt MIT Hessen Dreieich spielen.

        PS: Diese Kooperation mit Dreieich ist auch so eine Sache, bei der ich blau anlaufen könnte. Da wird eben mal non chalant die U23 in den Wind geschossen,weil man ja ach so gute Jugendarbeit leistet, dann merkt man irgendwo im Büroraum, dass man eben doch nur Ausschuss produziert (was jeder Aufmerksame seit Jahren weiß) und plötzlich wählt man eine Kooperationskrücke als U23-Ersatz. Das ist alles so schlecht, so unglaublich schlecht.

      • Auf die Dreieich Geschichte warte ich schon lange, die vielen Ex Eintrachtler in verantwortlichen Positionen…..
        Mit den Kühne Millionen lebt es sich eben sehr vergnüglich. Auch Hahn wird zum HSV ziehen , nur besser als die SGE werden die trotzdem nicht.

      • Jermaine Jones Junior

        http://www.fnp.de/sport/eintracht/Sportdirektor-Bruno-Huebner-spricht-Klartext-Luka-Jovic-kommt-Andre-Hahn-nicht;art785,2677380

        Andre Hahn – total überschätzt und viel zu teuer. Insofern passt er ja ganz gut zum HSV.

  3. Ich finde alle drei Transfermeldungen dieser Woche gut. Der Mexikaner kann beweisen, was er drauf hat, Zimmermann war in Heidenheim immer einer der besten Keeper der 2.Liga und die Verhältnisse bei 1860 ( dem HSV der 2.Liga) dürften kein Maßstab sein, Wolf hat Perspektiven und eine Kaufoption, ein variabel einsetzbarer deutscher junger Spieler .
    Hahn als Neuzugang wäre schön. Man darf nicht vergessen, was die SGE letzte Saison für Aigner bekommen hat und wie unsere Reaktionen auf den Kaufpreis waren. Insofern passen die 5 Mio schon in die Landschaft, natürlich wäre die Hälfte besser….aber noch hat ja keiner gekauft zu dem Preis.
    Hradecky dürfte in Moment auch keinen Abnehmer haben. Der Poker geht weiter, interessant, dass auch der FCK Torhüter noch nichts unterschrieben hat….
    Meier dürfte sich spätestens in der Winterpause seinen USA Traum erfüllen.
    Rebic ist auch noch auf dem Markt, wer weiß, was da noch kommt…
    Es gibt immer noch 4-5 Kaderbaustelken.

  4. TK Idstein

    Früher hat man über Ausländerquote gesprochen, mittlerweile über Deutschquote … schlimm genug.

  5. Walter Kolb

    Für die Deutschqoute hätte man auch zwei deutsche Spieler ablösefrei aus Giesing holen können, welche beide schon bei der Eintracht waren.

    • Der Nordeutsche

      Aigner wird sich wohl dem FCA anschließen.
      Ist nur eine Autostunde entfernt von München. Dort möchte er gern mit seiner Familie wohnen bleiben.
      Falls Du auf selbigen anspielst.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s