Das Verursacherprinzip

Es ist wieder da, das Demuts-Gequatsche bei Eintracht Frankfurt. „Wir müssen uns alle fragen, ob die Ansprüche nicht zu hoch sind.“ Hat Trainer Niko Kovac vor dem Spiel gegen Aufsteiger VfB Stuttgart gesagt. Seltsam, während ihm das durchgehen gelassen wird, wurden Vorgänger dafür verbal gerupft, geteer, gefedert (übrigens nicht immer zu unrecht). Seltsam auch, dass die Demut von Verantwortlichen immer dann bemüht und vom Gros der Betrachter als widerspruchslos akzeptiert wird, wenn einstmal Ambitionierteres in die sportliche Ferne rückt. (Trainer)Menschlich ist das im Sinne des Selbsterhaltungstriebs nachvollziehbar, in Ordnung ist es trotzdem nicht. Will man etwas erreichen, oder nicht? Oder ist Erfolg bei Eintracht Frankfurt (weiterhin) definiert als status quo, als Heribertbruchhagensches „seid dankbar, dass ihr Erstligafußball sehen dürft“?

Ist das so, und darauf deutet ja nun wahrlich alles hin, sollen sie nicht so pseudo-revolutionär daherkommen, die Kovacs und Fredi Bobics mit ihrem nicht enden wollenden Ausbau des Betreuerstabs und globalen Scoutings.
Aber stimmt schon, wenn der Verein all das nie gehabte Millionengeld ausgibt und es sich weder optisch noch ergebnistechnisch sichtbar auszahlt, ist das natürlich alles ein Empfängerproblem (Fan/Zuschauer), niemals eines vom Absender (Klub). Die Umkehrung des Verursacherprinzips, immer wieder aufs Neue. So ist das seit Jaaaaahren. Und so bleibt das über Jaaaaahre.

Versteht jetzt mancher, wieso ich diesem Geschäft den Rücken kehre? Und das Geschreibsel da oben fußt einzig auf Radiohören, dem Ertragen der zitierten Aussage(n). Ich will gar nicht wissen, wie fassungslos mich das Schauen eines Fußballspiels machen würde. Bis aufs Pokalfinale natürlich. Alles Gute weiterhin!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Beiträge

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s