Keine Feier ohne Meier

Alexander Meier erhält keinen neuen Vertrag bei Eintracht Frankfurt – und dieser Verein treibt die personelle Entfremdung immer weiter voran.

Unter Fredi Bobic ist der personellen Beliebigkeit keine Grenze mehr gesetzt. Geht A, kommt B. So ist es eben nicht mehr der Klub, der mir ans Herz wuchs, Pokalsieg hin, Pokalsieg her.

Es ist der richtige Zeitpunkt für Abschiede. Irgendwann wird auch dieser Trend enden, dann steige ich sicher auch wieder intensiver ein. War schön neulich am Paulsplatz, fast so schön wie tags zuvor vorm TV. Aber das ist nun so Vergangenheit wie Alex Meier. Wie ein gewisser Marius Wolf. Wie bald Marco Russ.

Viel Erfolg den Verbliebenen; auf dass ihr schnell viele neue Namen und Gesichter lernt. Und Sprachen. Dieses Jahr, dann nächstes Jahr. Übernöchstes. Es geht immer weiter.

Advertisements

14 Kommentare

Eingeordnet unter Beiträge

14 Antworten zu “Keine Feier ohne Meier

  1. Walter Kolb

    Sind die stark geworden ohne den Alex.

    • Hat man eigentlich noch genug Quotendeutsche im Kader? Jetzt, wo dieser Blum auch hinfort ist, muss man wieder dem erstbesten A-Jugendlichen einen Vertrag geben, oder? Schon schwer identifikatorisch unterwegs, DIESE Eintracht. Pokalsieg hin oder her, ich habe unter Fredi Bobic und diesem völlig wilden Kaderkram die größtmögliche SGE-Pause

      • JJJ

        Trapp (wohl zurück), Russ, Abraham, Müller, Chandler… das sind doch nun einige (hessische) Galionsfiguren im Kader. Grund genug, diesen Blogg fortzusetzen.

      • 5 (!) Torhüter. Das schafft echt nur Bruno Hübner.

      • Und nein Herr Bobic, die mal wieder gescholtenen Besserwisser wissen es VORHER besser (als Sie), nicht hinterher. Mal drüber nachdenken und sich in Demut üben, Herr Bobic

  2. Hagnum

    Mit Nicolai Müller ist ein winziges Schrittchen in Richtung Identität gemacht.
    Mehr davon?Wird sich weisen.

  3. Steven

    Mal ganz sachlich gesehen… Eure / Ihre Ansichten kann ich nachvollziehen, auch dass Identifikationsfiguren wie Meier und Co irgendwo wochtig sind. Klar trägt Bobic seinen Großteil dazu bei. Aber hat er nicht Recht mit seiner Linie? Folgt er nicht dem Trend? Ich denke, er schwimmt mit…denn welcher Verein von Platz 6 bis 18 hat denn noch seine Urgesteine und setzt auf heimische Spieler?
    Wenn ei. Verein ein Talent herausbringt, ist es nach einer Saison weg. Money makes the different.

  4. Ich finde auch , dass ein regelmäßiger Quartalsbericht hier unser Leben bereichern würde.

    • Sowas mag ich nicht ausschließen. Aber ohne Witz: Das ist nicht mehr meine Eintracht. So wirklich ganz ohne prägende Personen und Gesichter. Marco Russ als letzter Verbliebener? Dazu einer, der auch eher nur noch Rollenspieler denn Säule ist/wird? Stendera noch als Maskottchen?

      Nee, sorry, international alles schön und gut. Aber ohne Wurzel taugt auch der grösste Baum nix.

      • Walter Kolb

        Ich glaube, der gemeine Pöbel hätte auch den Pokalsieg bejubelt, wenn 11 Offenbacher für uns gekickt hätte.

        Die Blase wird bald platzen und dann fällt diese internationale Söldnertruppe in ihre Einzelteile zusammen.

        Da hilft auch kein Bobic, der Baumeister nicht mehr.

        Die haben es tatsächlich geschafft, meine euphorisierende Grundstimmung nach Berlin nach nicht einmal 2 Wochen wieder zu begraben.

        Das hätte ich niemals für möglich gehalten.

      • Es ist ja nicht nur Alex Meier und dessen irgendwann ja so oder so fällige Abschied. Es ist viel mehr so, dass dahiner ja – und das über Jahre – nichts und niemand aufgebaut wurde. Als Gesicht. Als prägende Person. Marco Russ, ja, ok. Aber sonst?

        Das ist ein Kader voller Leute, die heute hier, morgen da sind. Und das ist bewusst so entschieden, so entwickelt worden. Den Weg kann mein Herz einfach nicht mitgehen. Wenn andere das können, wenn anderen das Wappen als Selbstwert echt genügt, dann sollen sie. Jedermanns Entscheidung. Aber für mich hing stets auch viel von Personen ab, von an der Spitze stehenden Leuten; Yeboah, Bein, Weber. Meier, Russ, Oka. Davon ist offenbar nichts mehr geblieben. Jetzt halt Hütter und seine de Guzmänner. Weiter, als weiter

      • Du hast Recht. Andererseits bietet gerade diese Kommerzialisierung doch Platz für gute distanzierte Kommentare und Diskussionen.
        Es hat mich letzte Saison immer wieder hierher gezogen, um zu schauen, ob es nicht doch einen neuen Eintrag gab. Wäre schön, wenn es so bliebe. Auch wenn die Distanz zur SGE größer geworden ist, ohne geht es auch nicht….

      • Ja. Aber das kostet eben. Zeit, Kraft, Nerven. Ich muss mich etwas identifizieren können bzw mich muss etwas interessieren, um verfolgen und diskutieren zu können. Eintracht Frankfurt, dieses Eintracht Frankfurt packt mich so nicht mehr.
        Wer auch? Jetzt kommen wieder für 1,2 Jahre irgendwelche Senegal-Franco-Serben, in dem Fall für den für Kleingeld verhökerten Marius Wolf.

        Ich weiss ja wie das mit der Forderung nach Deutschen, nach Hessenspielern hier und anderswo aufgefasst wird – aber ich bleibe dabei: Ich brauche sowas, so welche halt. Mit Marc Maskottchen, Aymen Auswechselspieler und dem nur sicher auch noch Randerscheinung werdenden Marco Russ ists für mich halt nicht getan. Deshalb fällt mirs noch schwerer überhaupt zu investieren.

        Schauen wir mal was im August ist. Vielleicht gibt’s da ja noch einen, mit dem man irgendwas verbindet;)

  5. Helmut Sonneberg

    Bitte geben sie einem uralt Eintrachtler ,die Gelegenhei ihre überaus fundierten Kommentare und Berichte, lesen zu können.Bitte hören sie nicht auf.

Diskussion

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s